Wie kann man Wasserangst behandeln?!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, es gibt Hallenbäder, bei welchen der Boden absenkbar ist. Ich weiß von ängstlichen Kindern, die in diesen Bädern angstfrei schwimmen gelernt haben. Zu Anfang kannst Du den Boden mit den Füßen immer berühren und dann wird er langsam (von Woche zu 'Woche) immer etwas weiter abgesenkt. Bis es soweit ist, dass Du den Boden nicht mehr berühren kannst, hast Du inzwischen schon Schwimmen gelernt. Vielleicht gibt es ja solch ein Bad in Deiner Nähe. Alles Gute. Gerda

Ich habe in der 5. Klasse im Schwimmunterricht schwimmen gelernt. Am Anfanf habe ich nur im flachen Wasser einige Schwimmzüge gemacht, dann als es immer mehr wurden, bin ich am Rand des Beckens geschwommen, dass ich mich festhalten konnte, später bin ich dann vom Rand aus 5 Züge weg und wieder ran geschwommen, bis ich keine Angst mehr hatte. Je sicherer man schwimmt , desto weniger Angst hat man vor dem tiefen Wasser.

Mach mal einen Schwimmkurs mit, wird von fast allen DLRG- Vereinen angeboten. Die nehmen dir Angst und bringen dir das schwimmen auch in tiefem Wasser bei. Aber alles Step by Step. Ich glaube,dass die Schwimmlehrer dir die Angst nehmen können.

Alles Gute und hoffentlich bald keine Angst mehr vor dem schwimmen.

Ohrenschmerzen nach Schwimmen

Hallo,

ich war gestern schwimmen und heute habe ich ziemliche Ohrenschmerzen. Habe Angst, dass es wieder eine Mittelohrentzündung wird. Habt ihr einen Tipp, wie ich dem vorbeugen kann?

...zur Frage

Juckender Hals nach dem Schwimmen...?

Ich treibe recht viel Sport und gehe auch schonmal schwimmen. Neuerdings habe ich danach immer ein blödes Jucken der Haut am Hals. Keine Flecken oder Ausschlag. Kann das eine Allergie sein oder einfach eine Überdosierung des Chlors im Wasser? Am nächsten Tag ist es auch eigentlich immer weg....

...zur Frage

Kann man mit Tampons schwimmen gehen?

Ist es hygienisch vertretbar, wenn man mit Tampons schwimmen geht?

...zur Frage

Ich brauche dringend Hilfe.

Hallo meine süßen,

ich habe eine Frage. Ich habe an meiner rechten Brust einen seltsam aussehenden Leberfleck und immer wenn Wasser bzw. wenn ich duschen gehe wird er immer ganz schön knallig rot und kann dadurch auch nicht mehr mit Schwimmen gehen. Da es mir alles total peinlich ist. Ich habe keine ahnung was es sein könnte und habe angst, dass es etwas ernstes sein könnte. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. LG Melly :)

...zur Frage

nichtschwimmer...- soll ich mich "outen" ??

hallo ^^ also. ich habe ein problem. ich kann nicht schwimmen. ( durfte wegen meiner vorgeschichte als baby vom krankenhaus und den ärzten dort nicht schwimmen. hatte schwere op`s am kopf und denen war die gefahr eines sturzes oder entzündung der gehörgänge zu gefählich, weil das für mich wieder ne op bedeutet hätte.) soo. jetzt bin ich bald 18 und kanns immer noch nicht. bis jetzt kam ich echt gut damit klar. nur.... wir machen bald ne abschlussfahrt und viele wollen ins schwimmbad gehn. - klar, ich würde mitgehn und dann halt auf die wiese liegen und lesen, des wäre kein problem. aber ich habe angst, das mich dann ein paar aus "spaß" ins wasser schmeißen....dann wäre das drama perfekt.... soll ich mich outen?? hab angst ausgelacht zu werden...

...zur Frage

Brustschwimmen kontra Halswirbelsäule.

Ich habe in letzter Zeit immer wieder Schmerzen in den Armen die - so der Arzt - durch die Halswirbelsäule ausgelöst sind. Da ich gerne schwimmen gehe stelle ich nun immer wieder mal fest, dass auch beim Schwimmen die Arme schmerzen, als wenn das eine Belastung für die Halswirbelsäule wäre. Ich dachte immer, schwimmen ist gut für den Rücken?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?