Wie kann man während der Bestrahlung seine Haut pflegen?

2 Antworten

Hallo, man kann es mal mit Tee probieren. Und zwar mit Extrakten aus grünem oder schwarzem Tee. Die Haut erholt sich schneller wenn man ihn mit dem Tee behandelt.

Eine Bestrahlung trocknet die Haut aus. Sie fängt gleich zu Beginn einer Strahlentherapie an auszutrocknen. Man sieht das mit freiem Auge zwar noch nicht. Es kann aber mit entsprechenden Messgeräten, wie z.B. einem Corneometer und einem Tewameter festgestellt werden. Durch die Austrocknung der Haut geht die Hautbarriere verloren. Krankheitserreger können leichter eindringen und eine Entzündung mit Juckreiz und Brennen verursachen. Primäres Ziel der Hautpflege während der Bestrahlung muss daher sein, die Haut vor der Austrocknung zu schützen. Ein Moisturizer (Feuchtigkeitscreme) schützt die Haut vor Austrocknung, indem er die natürliche Barrierefunktion stimuliert. Er sollte Glycerin, Hyaluronsäure und Lipide enthalten. Seife, aber auch waschen ohne Seife nur mit Wasser, wie es vielfach Strahlentherapiepatienten empfohlen wird, trocknet auch die Haut aus. Richtig ist, die bestrahlte Haut mit Duschcreme zu reinigen, die rückfettende Öle, wie z.B. Sojaöl enthält.

Zusammengefasst: Reinigen der bestrahlten Haut mit rückfettender Duschcreme und einschmieren mit Feuchtigkeitscreme zum Schutz vor Austrocknung der Haut durch Bestrahlung. http://www.bestrahlen.com/hautpflege-linimentum-strahlentherapie/

 - (Haut, Behandlung, Krebs)

Was möchtest Du wissen?