Wie kann man verhindern, dass die Haut reißt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man kann versuchen durch Massage mit Öl vorzubeugen, aber bei einigen Frauen reißt das Gewebe trotzdem. Das ist auch Veranlagung. Manchmal kann man es leider nicht verhindern. Manche Frauen konzentrieren sich dabei nur auf den Bauch, aber auch Po, Schenke, Hüften und Brüste können betroffen sein.

Manche Frauen leiden unter einem schwachen Bindegewebe und durch starke Gewichtszunahmen oder in der Schwangerschaft können Dehnungsteifen entstehen. Auf jeden Fall die Haut viel eincremen oder besser noch einölen: Z.B. mit Frei Öl. Auch trotz der Pflege, können die Streifen entstehen, aber durch Creme und Öl ist die Wahrscheinlichkeit geringer.

Risse in der Haut nach Schwangerschaft, was hilft?

Hallo, vor drei Monaten habe ich mein erstes Kind zur Welt gebracht. Ich mache Rückbildungsgymnastik und der Bauch ist auch schon zurückgegangen, auch wenn er noch viel schlaffer ist. Aber was kann ich gegen die Risse und narbenartigen Vertiefungen machen? Das sieht so hässlich aus! Danke!

...zur Frage

gibt es bei Schwangeren auch eine Abendübelkeit?

Habe nochmal eine Frage zu meiner Freundin. Man sagt ja dass schwangere oft an Morgenübelkeit leiden, bei ihr ist es aber irgendwie umgekehrt, ihr ist es immer abend übel. Gibt es sowas wie eine Abendübelkeit bei Schwangeren? Morgens hat sie gar nichts da geht es ihr blendend.

...zur Frage

Risse an den Fingerkuppen

Die Kälte, die trockene Heizungsluft und die tägliche Arbeit mit Handschuhen macht meiner Haut an den Händen im Moment sehr zu schaffen. Obwohl ich meine Hände pflege und sie ständig eincreme, sind sie sehr trocken und die Haut reisst an den Fingerkuppen, seitlich der Fingernägel ständig ein. Das tut so weh und ich habe das Gefühl, dass die Rissen einfach nicht heilen wollen. Was kann ich tun? Wie kann ich die Risse pflegen oder besser noch vorbeugen?

...zur Frage

Hornhaut an den Fußversen schält sich sehr stark! Probleme bei der Heilung, Ratschläge?

Hallo, seit gut einem Jahr habe ich nun schon das Problem, dass sich meine Hornhaut an der Fußverse erheblich schält. Komischer Weise ist nur ein Fuß betroffen. Der andere ist auch ziemlich verhornt, aber dort reißt nichts.

Es fing letztes Jahr im Sommer an. Ich hatte bemerkt, dass die Haut langsam anfing, sich dort an der Verse zu schälen. Und seitdem riss die Hornhaut immer mehr. Und deshalb ist es nun so, dass die Hornhaut dann dicker nachwächst und deshalb wieder reißt. Und in der Heilungs- bzw. Wachsphase kann ich nicht mehr richtig auftreten, weil es einfach erheblich weh tut. Auf den Bildern sieht man ja auch, dass teilweise keine Haut mehr vorhanden ist. Dies beeinflusst meine (schlechte) Gangart neben meinen Rückenproblemen ohnehin noch mehr.

Nun brauche ich dringend Rat, was ich machen kann, um aus diesem schrecklichen Kreislauf herauszukommen. Momentan ist meine Haut wieder steinhart und ich bin sicher, sie reißt deshalb bald wieder und die Schmerzen kommen zurück. Wie behandele ich die Haut nun am besten? Und kann sie nach diesem einen Jahr überhaupt noch einmal so belastungsfähig wie an dem anderen Fuß werden, ohne einzureißen? Mein Hausarzt meinte, ich solle es einfach ganz in Ruhe lassen. Aber da die Hornhaut immer dicken wird, reißt sie wieder von alleine ein. Wenn ich nun versuche sie mit einer Feile oder einem Peeling zu entfernen, dann wird eventuell wieder die ganze Haut entfernt und ich will diese Schmerzen nicht mehr! Was kann ich also sonst noch machen? Abwarten damit sie wieder reißt?

Ansonsten vielen Dank für Ratschläge.

...zur Frage

Wie kann ich vermehrte Besenreisser in der Schwangerschaft vorbeugen?

Ich leide eh schon unter Besenreissern, nun merke ich, dass es durch die Schwangerschaft noch mehr werden und sie sich dunkler verfärben. Was kann ich dagegen unternehmen? Beziehungsweise wie kann ich vorbeugen, damit es nicht noch mehr werden? Sport treibe ich 4 mal die Woche.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?