Wie kann man seine Poren im Gesicht verkleinern?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Idee mit 1 Teil Olivenöl und 3 Teilen Zucker mal ansatzweise getestet (eher so 1:1-2 gemacht, eingerieben, lauwarm abgespült, übrige, tiefer sitzende Verunreinigungen sanft rausgedrückt, noch mal Peeling gemacht, wieder abgespült, Waschlotion ne Zeit drauf, abgespült, Haut mit Creme eingerieben). Ist ein wirklich gutes Peeling (und besser als nur waschen), wirkt auch sichtbar nach der ersten Anwendung - leider auch zu sichtbar, Rudolfs Nase leuchtet nicht so hell. Wer es testen will, sollte es abends testen, sich das Ergebnis angucken und bei Bedarf/geringer Hautrötung morgens (möglichst als aller erstes) wiederholen. Bin immer noch zufrieden, nach Stunden noch immer feinere Poren als sonst - mal sehen wie das heute abend/morgen früh aussieht und ob man da bei regelmäßiger Anwendung noch was rausholen kann.

Der Hauttyp ist wirklich genetisch bedingt. Es gibt aber Pflegeprodukte für großporige Haut. Tonerde und Gurke können helfen. Ab und zu mal eine Gesichtmaske machen und spezielle Gesichtwasser benutzen.

leider bekommt man große poren nicht viel kleiner. natürlich werden viele produkte angeboten um dem entgegenzuwirken, die dann auch dementsprechend teuer sind und nicht wirklich helfen. am besten ist es, das gesicht öfters am tag zu reinigen, peelings und reinigungsprodukte mit teebaumextrakten zu verwenden, make-up am abend zu entfernen... usw. mir hat eine befreundete kosmetikerin empfohlen, gar kein make-up mehr zu benutzen, da make-up die poren verstopft und dadurch hautunreinheiten entstehen, was dazu führt, dass die poren sich ausweiten. zudem kann es sein, dass du sonnenempfindlich bist und daher die großen poren kommen. umwelteinflüsse, stress sind natürlich auch groß-poren-verursacher. du solltest schauen, dass du nach einer großen beanspruchung deiner haut, das gesicht klärst und danach beruhigende nachtpflege benutzt. genetisch ist es nicht bedingt.

Was möchtest Du wissen?