wie kann man feststellen ob man an ms erkrankt ist?was sind die ersten symtome bei dieser krankheit?

2 Antworten

Es liegt fast immer an der Ernährung. Du solltest Dich selber fragen was und wie esse ich? Esse ich richtig? Gelenkschmerzen kommen häufig von zuviel weißen Weizenmehl. Der Darm kann von zuvieler Einnahme das verarbeitete Mehl nicht gut verdauen, es kommt zu Ablagerungen im Darm und in den Gelenken und das tut sehr weh. Das sind Säuren, die der Körper nicht ausscheiden kann. Warum? Weil der Körper nicht genug Basen von Dir erhält. Mit der Base kann er die Säuren abtransportieren und durch die Nieren ausscheiden.

Hierzu lese bitte das Buch: Gesundheit durch Entschlackung von Peter Jentuschura Das Buch hat mein Leben total verändert. Auch ich bin von Pontus bis Pilatus gelaufen und KEIN Arzt konnte mir helfen. Die Entschlackung wird Dir Deine Schmerzen nehmen!.

Viel Glück

Hallo Margitta,

die ersten Symptome von Multiple Sklerose können Gefühlsstörungen und Sehstörungen sein. Die Multiple Sklerose ist eine schleichende Krankheit , dass heißt das Problem fängt nicht damit an das man plötzlich nicht mehr richtig laufen kann.

Bei Dir wäre die Frage wie fing das bei Dir an - was hast Du für eine Arbeit - wie sieht es sonst aus. Es ist schwierig da etwas aus den Ärmeln zu schütteln und dann heißt es alles absoluter Quatsch.

das heißt man müsste auf Spurensuche gehen was sagt das Blutbild -bei welchen Ärzten warst Du bereits - wie sieht Deine Wirbelsäule aus gibt es da irgendwelche Probleme (Verschleiß) über das Normale deutliche Rückenschmerzen.

Wenn es hier Abweichungen gibt kann man der Sache nachgehen. Ohne zumindest einen Ansatzpunkt zu haben bringt Dir das alles gar nichts! Es gibt ein Forum für seltene Krankheiten. Da könntest Du ja einmal nachfragen mir etwas mehr Angaben (orpha-selbsthilfe.de/forum/index.php)

Wie sieht es mit dem Gefäßsystem Deiner Beine aus (Schaufensterkrankheit kann schon mit 35 J. ...).

Hier steht alle Erwähnenswerte von MS drin für Laien und Experten http://www.msundich.de/fuer-patienten/uebersicht.shtml

VG Stephan

Lieber Stephan Danke für Deine Auskunft Ich konnte von heute auf morgen nicht mehr richtig laufen hatte starke schmerzen im linken Hüftknochen .ich wurde dreimal durch die Röhre geschoben der Rücken und die Hüfte ist ok Auch wurden die Gefäße untersucht auch da war alles ok .Mein Blut wurde auch untersucht da mann glaubte Ich hätte Rheuma was aber es ist nicht an dem.ist. Ich war fünf Wochen zur Kur und nichts hat geholfen.Mann sagte zu mir es kann nur noch seelisch sen was Ich aber nicht glaube denn ich habe Schmerzen und keine seelischen Probleme Lg. Margitta

0

Sehnerventzündung seit über 1 Jahr

Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen: Ich habe bereits seit über einem Jahr (genau seit November 2011) eine Sehnerventzündung am linken Auge. Div. Blutuntersuchungen brachten keine Ergebnisse, Schädel MRT wurde mehrmals gemacht - bis auf kleinste Läsionen nichts auffälliges, Lumbalpunktion wurde ebenfalls durchgeführt - ebenfalls nichts auffälliges. Habe bereits 3 mal Cortisonstoßtherapien bekommen (bei den ersten beiden malen 3 mal 1000mg, beim 3. mal 5 mal 1000mg). Bei den ersten beiden malen merkte ich sofort danach eine merkliche Verbesserung, einige Tage danach kehrte die Entzündung wieder voll zurück. Beim 3. mal stellte ich keinerlei Verbesserungen fest. Die Ärzte sagen es zwar nicht, aber ich vermute sie sind ratlos. Zur Info: auch ein Nasen-CT wurde gemacht, um eine Entzündung in der Nase auszuschließen - ebenfalls ohne Ergebnis.

Ich bin echt verzweifelt, und weis auch nicht mehr weiter.

...zur Frage

Bekommt man für Erbguterkrankung wie Gitelmann-Syndrom GB vom Versorgungsamt?

ich bin seit 2015 am gittel-mann-symdrom eine schweren form einer cronischer Nierenerkrankung,dabei behält die nieren die wichtigen mineralstoffe wie Kalium,Calzium,Magnesium,vitamine D nicht im Körper

habe wegen mangels Kalium 2x auf intensiv-wachstadion gelegen. Auch meine Nieren werte verschlechtern sich so das ich wenn es so weiter geht bald die nieren wäsche droht,leider ist diese krankheit auch noch nicht weit genug erforscht.

Ich bin auch diabetes typ 1 und hatte auch ein versagen der Bauchel-speichel-drüse erkrankt wo es aber nicht fest steht obe es von der kranheitausgelöst wurde.Diabetes ist eine begleit erkrankung.

Darum ist auch die frage ob ich auf diese krankheit auch vom versorgungsamt GB bekomme

...zur Frage

niedrige Globuline - Ansteckungsgefahr?

Guten Morgen,

kürzlich habe ich einen sehr netten Mann kennen gelernt, der mir gleich offen erzählte, dass er immer sehr robust war, in diesem Winter aber sehr viele Infekte, Entzündungen, Verkühlungen hatte, sich darum durchchecken ließ. Sein HIV-Test sei negativ. Obendrein habe ich gelesen, dass bei HIV-Positiven eine hohe Zahl Gammaglobuline aufscheint - allerdings frage ich mich, ob dies evtl. erst im späteren Verlauf der Krankheit der Fall ist. Denn es heißt ja auch, dass HIV kurz nach der Ansteckung noch gar nicht nachweisbar sei ...

Die Gammaglobuli sind bei ihm sehr niedrig, sonst finden die Ärzte nichts, organisch ist zum Glück alles in Ordnung, er wurde auch auf Krebs untersucht. 1. ist bei eine HIV-Ansteckung der Gammaglobuli-Wert anfangs niedrig? 2. wenn es echt nur die geringen Gammaglobuli sind, ist das alleine ansteckend?

Danke, liebe Grüße

...zur Frage

Was kann das sein: kurze (Millisekunden) Blitze / Stromschläge und Zucken / Vibration im Hirn und nichtaussagekräftige EEG,MRT,VEP-Untersuchung als MS Patient?

Hallo zusammen,

Ich bin wegen oben genannter Beschwerden im Krankenhaus und leider wurde nichts gefunden. Bei mir schlagen an manchen Tagen weniger häufig bis non-stop Blitze im Kopf (hinter den Augen) "ein" die das ganze Gehirn vibrieren/zucken lassen, während des Blitzes/Stromschlags ist bei mir alles schwarz und alles bebt und je nach Intensität kann ich diese (Milli)sekunden auch nicht mehr laufen oder überhaupt nichts machen, manchmal zucken sogar Arme, Finger doer Beine. Es sind bei mir zwischen 2 und 5 Tagen und danach ist es wieder weg. Ich habe keine aktiven Herde im Hirn (bin MS Patient), normale Werte (EEG,VEP,MRT) und die Ärzte wissen nicht was es ist und das wars.

Vielen Dank für Eure Erfahrungen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?