Wie kann man Druckausgleich in den Ohren machen?

1 Antwort

Einen Druckausgleich sollte man immer nur machen, wenn man nicht erkältet ist, weil sonst die Bakterien und Viren in den Gehörgang gepustetcwerden und es zu einer schlimmeren Krankheit kommen kann. Um einen Druckausgleich durchzuführen drückt man die Nasenflügel fest zusammen, der Mund ist geschlossen und die Luft wird fest "aus den Ohren" gedrückt. Es kommt zu einem kleinen Knacken und der Druckausgleich war erfolgreich.

Kann beim fliegen das Trommelfell reißen?

Hallo ich habe sehr viel Angst vor dem Flug in den Urlaub mit meiner Familie. Am Sonntag kommt unser Flieger. Ich habe viel davon gehört das das Trommelfell beim Fliegen reißen kann und habe jetzt sehr viel Angst ich habe zwar keine Mittelohrentzündung und bin auch nicht Erkältet und hoffe auch das ich bis zum Flug am Sonntag nichts davon bekomme.... Trotzdem habe ich sehr viel Angst da ich glaube(meinte glaub ich mal ne Ärtztin bin mir aber nicht sicher) das meine Eustachische Röhre von Geburt an schon etwas verengt ist. Und habe auf einer Webseite gelesen das wenn das der Fall ist das, das Trommelfell dadurch auch reißen kann. Stimmt das ?? Und wie erkennt man das seine Eustachische Röhre noch immer Verängt ist und nicht schon bisschen größer geworden ist ?? Kann man dagegen etwas tun das, das Trommelfell nicht beschädigt wird?? Hab gelesen das man warme Watte im Flugzeug bestellen kann und dann an swin Ohr halten kann oder vorher Nasenspray nehmem kann aber das bring ja nur was wenn man erkältet ist.. oder brint das auch was bei einer verengung der Eustachische Röhre ??

Wichtige Frage:__________

Kann mit einer verengung der Eustachische Röhre im Flugzeug das Trommelfell überhaupt reißen oder besteht da keine Gefahr ??

PS: Druckausgleich trau ich mich nicht da ich da zu viel Angst habe weil man da ja so kräftig rein pusten das ich denke mir könnte das Trommelfell auch da platzen.. Bitte helft mir. Vielleicht übertreibe ich auch komplett, ich weiß es selbst nicht mehr.

PPS: Als ich letztens ne Erkältung hatte(ca. 2-3 Monate her) Und dann mit meinem Vater in die Praxis gefahren bin, hatte ich bei der Autofahrt ständigen starken Druck (also nicht so wie normal) auf den Ohren. Ist das ein Anzeichen für einer verengte Eustachische Röhre ??

Und Danke wenn du es bis hier hin gelesen hast und ich hoffe du kannst mir eine Antwort schreiben und mir weiterhelfen. :)

...zur Frage

Trommelfellnarbe heilbar, und Ursache?

Hallo, ich bin 16 Jahre alt, und hatte als 5 Jähriges Kind mal 2 Paukenstäbchen in den Ohren gehabt, dich OP versteht sich, seit jeher hatte ich außer ständigen Druckausgleichprobleme keine ernsthaften Probleme mit meinen Ohren.

Doch dann in den letzten Sommerferien bemerkte ich ein merkwürdiges Sekret, welches mir aus meinem Linken Ohr floss, welches auf eine Ohrenentzündung deutete, was sich anschließend beim HNO Arzt herausstellte, jedoch hatte ich sie wohl schon mehrere Monate lang, mehr oder weniger unbewusst.

Da ich zu dieser Zeit im Urlaub war, musste ich zum 1. Besten HNO Arzt gehen. Es wurde mir gesagt ich hätte einen Polypen im Ohr, und das dieser 'raus' muss, er nahm einen komischen dünnen Stab, wickelte ihn mit etwas Watte, und steckte ihn so weit in mein Ohr, bis ich die starken Schmerzen im ganzen Kopf merkte, anschließend folgte eine Art Staubsauger für die Ohren, nach 10 Minuten, und penetrantes werden meiner Bitte aufzuhören, bekam ich wohl durch die unsagbaren Schmerzen einen Kreislaufzusammenbruch, o.ä. jedenfalls war ich Minutenlang ohne Bewusstsein, und wachte auf dem Boden des Arztzimmers auf...

Später bekam ich Antibiotikum, und erst nach einem Monat verheilte es wieder, scheinbar...

Einen halben Monat später ging ich vorsorglich wieder zum HNO Arzt, ich der Zeit bis dahin, hatte ich gelegentlich Ohrenschmerzen, welche ich jetzt immer noch manchmal habe, zurück zum Ohrenarzt, er sagte, mein Trommelfell ist stark vernarbt, und tuschelte irgendwas von 'Chronisch', nach einem Hörtest sagte er, es sei VORERST alles in Ordnung, jedoch verunsicherte mich das schon ein bisschen.

Meine Frage, mir wurde noch nie gesagt das mein Trommelfell vernarbt wär, kann es möglich sein, das es durch die merkwürdige Ohrenreinigung beim HNO Arzt passiert ist? Eine weitere Frage, kann man die Vernarbung nicht irgendwie heilen? Und zu guter letzt, wie werde ich durch die Vernarbung eingeschränkt, habe ich nun öfter Ohrenschmerzen? Eine höhere Chance auf Entzündungen? Und wie sieht es mit Tauchen, und Flugzeug fliegen aus? Letzteres wird vermutlich meine Größe Sorge, denn ich mache zur Zeit mein Abitur, und habe danach vor, mich bei der Lufthansa zu bewerben, als Pilot. Ich habe leider öfters diese oben bereits erwähnten Druckausgleichprobleme, also das ich starke Schmerzen bei Höheänderungen, sowie beim Tauchen habe, was kann ich dagen tun?

Ich wäre sehr dankbar für Ratschläge, Vorschläge, und anderen Hilfen, Danke

...zur Frage

Wie werde ich Druck auf den Ohren los?

Hallo, wenn ich fliege, dann bekomme ich immer so einen Druck auf den Ohren. Ich schlucke dann ganz oft, aber der Druck geht nicht weg. Habt ihr einen Tipp für mich, was ich noch machen, kann im Flugzeug, damit der Druck von meinen Ohren geht?

...zur Frage

Kann man trotz Erkältung fliegen?

Ist es gefährlich mit Halsschmerzen und leicht verstopfter Nase in ein Flugzeug zu steigen? Als ich das das letzte mal machte, haben mir die Ohren ziemlich weh getan, hätte da etwas Ernstes passieren können?

...zur Frage

Eingezogenes Trommelfell und Ohrenschmerzen

Hallo,

ich habe ein Problem mit meinem linken Ohr und war auch schon des öfteren deswegen bei einem HNO der mir jedes mal ein eingezogenes Trommelfell wegen Belüftungsstörung diagnostiziert hat, der Druckausgleich funktioniert nicht so wie er sollte. Es dauert immer sehr lange bis sich das wieder einigermaßen erträglich neutralisiert hat und ich den Druckausgleich unbewusst machen kann. Die Mandeln sind bereits draußen.

Jetzt hatte ich eine Erkältung die mir wieder auf das Ohr geschlagen ist. Seit einer Woche habe ich Druck auf dem Ohr (manchmal bekomme ich das Ohr durch "manuellen" Druckausgleich für ein paar Min. auf) und mal mehr und mal weniger starke Ohrenschmerzen. Ich habe auch das Gefühlt das ich schlechter höre. Ich nehme abschwellende Nasentropfen aber das hilft irgendwie nicht wirklich. Wärmen hilft zumindest etwas gegen die Ohrenschmerzen.

Ich spiele Tromete in einem Orchester und ich bin mir nicht sicher ob ich, wenn ich dieses Problem akut habe, diesem Hobby nachgehen kann/sollte, da ich das Gefühl habe das es nach den Orchester-Proben wieder schlimmer mit dem Druck im Ohr ist und ich auch etwas stärke Ohrenschmerzen habe.

Jetzt meine Frage: Was kann ich dagegen machen und ist es schädlich für das Ohr bei akuten Problemen im Orchester zu musizieren?

...zur Frage

Oberschenkelmuskulatur

Ich habe seit ein paar Tagen, genau gesagt seit ca. 14 Tagen ein Problem im linken Oberschenkel. Ich hatte vor 14 Tagen ein paar Schuhe mit ca. 7 cm Keilabsatz an und bin mit diesen Schuhen ganztägig gelaufen. Zwischendurch ging es aber etwas Bergauf und später auch wieder Bergab. Ich hatte zwischendurch das Gefühl als würden sich die Oberschenkelmuskulatur verkrampfen. Abends wurden die Schmerzen aber so schlimm. dass ich nachdem ich endlich zu Hause war und die Schuhe aus hatte selbst Barfuss nicht mehr richtig laufen konnte. Ich habe mir zwar das Bein eingerieben aber es wurde nur sehr langsam etwas besser. Jetzt ist es so, dass egal welches Schuhwerk ich anhabe mir der Oberschenkel immer noch weh tut und ich weiss nicht warum? Wer kann mir sagen was es sein könnte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?