Wie kann man bei Kindern durch einfache Hausmittel Fieber senken?

3 Antworten

Die Antwort von @lila7 ist das optimalste an natürlichem fiebersenken bei Kindern (und auch bei Erwachsenen)! Ich möchte auch nur eine "Klitzekleinigkeit" hinzufügen:über die feuchten Wickel noch ein leichtes trockenes Baumwolltuch geben (sonst alles wie schon beschrieben)>>>Die Wickel sollten alle 10.Min.erneuert werden>>>Meistens zeigt sich oft nach 3.Runden eine Fiebersenkung>>>Bringen 6.Wadenwickel keinen Effekt muß man weitersehen(ARZT)!!! Außerdem brauchen Kinder viel Ruhe und sollten ausreichend trinken:WASSER (leicht gesüßte Früchte-oder Kräutertees)!!! LG

Ich würde sagen, ab 38°C sollte man beginnen, das Fieber zu senken. Die Wadenwickel sind eine sehr gute Methode. AM besten nimmst du Baumwolltücher und tauchst sie in ca 20°C warmes Wasser. Die Tücher wickelst du dann um die Waden des Kindes. Die Wasserverdunstung sorgt für eine verstärkte Wärmeabgabe und somit für Kühlung. Am besten kleidest du dein Kind auch in ganz leichte Wäsche. Zum Beispiel ein leichtes T-Shirt oder einen Leinentuch zum zudecken.

Wadenwickel

Sie eignen sich bereits vom Säuglingsalter an sehr gut zur Fiebersenkung. Besonders wichtig ist es, dass das fiebernde Kind während der Behandlung nicht friert.

Du benötigst dazu: Tücher, beispielsweise ein Leinen, Moltontuch, ein Wolltuch, Wasser, eventuell Essig. Mädchen – Fieber Tauchen Sie zwei Tücher in „zimmerwarmes“ Wasser (ca. 22 °C), wringen Sie diese gut aus und wickeln Sie sie um beide Beine des Kindes von den Fußknöcheln bis zur Kniekehle. Wichtig: Das Innentuch straff anlegen – nicht zu straff – damit keine Luftpolster zwischen Stoff und Haut entstehen, die die thermische Wirkung des Wickels abschwächen könnten. Der Wickel sollte nicht zu eng angelegt sein und darf keinesfalls die Atmung beeinträchtigen. Die Wirkung des Wickels hängt von seiner Temperatur, der Anwendunsdauer und dem Nässegrad ab. Je feuchter, desto intensiver ist die Wärmeabstrahlung und damit der fiebersenkende Effekt. Weitere trockene Tücher oder wasserdichte Plastikfolien darüber sind kontraproduktiv, weil sie zu einem Wärmestau führen können. Die Wickel müssen alle sieben bis zwölf Minuten erneuert werden, und zwar so lange, bis das Fieber mindestens um ein bis zwei Grad gesunken ist.

Für Wickel nach Pfarrer Kneipp tränkt man die Tücher auch noch

mit Essig – das kühlt zusätzlich.

Was möchtest Du wissen?