Wie kann ich Verstopfung im Urlaub vorbeugen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

@Lena hat völlig recht. ich möchte die davon abraten, soetwas wie Dulcolax oder Laxoberal mitzunehmen -Bekunis, Kräuterlax - das ist schon gefährlich.

Zur Information: bis zu 5 !!! Tage ohne Stuhlgang gilt noch als physiologisch. Wenn du nicht pro Tag einmal das stille Örtchen besuchen musst, brauchst du dir keine Sorgen zu machen.

Wenn du auf Abführmittel nicht verzichten kannst: Für alle greenpharmacy freaks im Forum : Leinsamen. Die quellen im Darm und führen ab, man muss dazu aber viel trinken!!!

Dann kann ich noch Lactulose und Macrogol als zweite Wahl empfehlen, aber nur in hartnäckigen Fällen.

Krankentransport an Heimatort nach Unfall im Urlaub innerhalb von Deutschland

Hallo, meine Mutter hatte sich im Wanderurlaub im Allgäu den Unterschenkel gebrochen. Jetzt liegt sie dort im Krankenhaus und wird wahrscheinlich in einer Woche entlassen - ihr Reisebegleiter, mit dem sie gefahren hat, musste wieder nach Hause- zahlt die Kasse den Rücktransport? Sie hat leider nur eine Auslandsreisekrankenversicherung, keine ADAC plus Mitgliedschaft. Welche Möglichkeiten gibt es, sie nach Hause zu bekommen? Die Entfernung beträgt 600 km.... Ausserdem ist die Dame schon über 80 Jahre alt und lebt alleine- was aber mit gebrochenem Unterschenkel erst mal nicht möglich ist. Leider bin ich alleinerziehend und berufstätig, könnte mich also tagsüber nicht kümmern. Gibt es die Möglichkeit, sie vom KKH direkt in die stationäre Reha verlegen zu lassen? Vielen Dank!

...zur Frage

Ducolax Zäpfchen - Dauer?

Hey, ich habe eine etwas unangenehme Frage, aber ich muss es einfach fragen. Ich habe seit einigen Tagen (ca. 4 Tage?!) Verstopfung (naja, was heißt Verstopfung. Um es genauer zu sagen, kommt jeden Morgen - streng gezwungen - nur ein kleiner minimaler "Klecks"). Normalerweise benutze ich ungern Abfühlmittel und hab's erstmal mit trockenen Pflaumen und Magnesium probiert. Ich sollte zudem noch sagen, dass ich Schilddrüsenunterfunktion habe und erst seit 5 Tagen meine Tabletten (L-Thyroxin Henning 50) einnehme, deren richtige und effektive Wirkung erst in paar Wochen eintritt, wenn sich mein Körper dran gewöhnt hat (meinte mein Arzt).

Nun, da es nicht mehr anders geht, habe ich mir für's Zäpfchen von Dolculax entschieden. Da ich es "gern habe", wenn sich mein Darm morgens entleert, wollte ich morgen früh einnehmen. Allerdings habe ich Angst, dass die Wirkung zu lange dauert, sprich: dass ich zu lange in der Nähe der Toilette sein muss. Bevor ich los gehe, bin ich 1 1/2 Stunden zu Hause und mache mich fertig ect. Ich würde extra eine halbe Stunde vorher aufstehen um 2 Stunden Zeit zu haben sozusagen und wohl zur Schule zu gehen. Nun habe ich Angst, dass es doch länger dauert, deswegen wollte ich Fragen, wieviel Zeit ich ungefär "einplanen" soll?

Das klingt alles etwas kompliziert und durcheinander, aber ich hoffe ihr versteht was ich meine.

Danke im vorraus.

...zur Frage

Verstopfung chronisch&Folgeproblem

Hallo! Ich denke mir fast schon, ich bin nicht allein mit dem Thema... Seit vielen Jahren leide ich nun schon unter Verstopfung und in den letzten 2 Jahren ist es sogar schlimmer geworden. Ich war auch schon ein paar mal deswegen beim Arzt, darauhin stellte ich meine Ernährung um, aß ballaststoffreich usw. Habe schon ALLES was der Verdauung hilft ausprobiert. Es geht dann einige Zeit gut, aber dann geht es wieder los und wenn da nicht jedesmal auch diese fiesen und schmerzlichen Analfissuren wären. Das letzte mal habe ich zum ersten mal ein Medikament probiert (Lactulose) aber irgendwie erscheint es mir, dass das ganze dadurch noch schlimmer wird..... Der Gang zur Toilette ist dadurch auch oft sehr unangenehm. Kennt jemand diese Probleme und gibt es irgendeine Lösung, bzw. was langfristiges, was hilft??? ich bemühe mich schon mit viel Bewegung, dem richtigen Essverhalten, aber wenn die Regelmäßigkeit dann wieder nachlässt, fängt alles wieder an.... Hoffe vielleicht auch hier einen Rat zu bekommen. LG

...zur Frage

Muss ständig aufs klo Wasser lassen was kann ich tun (mann)

Ich brauch mal einen Rat. Ich habe das Problem, dass es Tage gibt, an denen ich ständig Wasserlassen muss... und zwar ca alle 25 Minuten und ich muss dann wirklich..obwohl ich eigentlich nicht viel getrunken habe. das geht dann ca 2 Stunden so manchmal auch länger... Ich habe mal versucht herauszufinden, ob es mit bestimmten Getränke zusammenhängt, aber es kommt ganz unabhängig davon vor. Es hat auch nichts mit Stress zu tun, es passiert auch am Wochenende oder im Urlaub.. eigentlich jederzeit.

es passiert zb beispiel sehr oft wenn ich morgens 2 tassen kaffe trinke dann eine stunde später geht die klo renerei los oder wie gerade vor einer stunde,hab ich eine viertel wassermelone gegessen nun war ich schon 3 mal auf den klo

auch wenn ich mit kumpels unterwegs bin und ich 3 bier habe, gehts los muss dann ständig wasser lassen,meine freunde lachen mich da immer aus da ich so oft aufs klo muss,

habe auch riesige angst,fahren demnächst auf ein rock konzert,wo auch bier getrunken wird,aber wie soll ich den das aushalten wenn ich ständig aufs klo muss,und auf ein konzert ist das immer sehr schlecht,wenn mann da eine Toilette aufsuchen muss gibt es da irgentwelche Medikamente

oder habt ihr tipps für mich

Danke für die Hilfe! schönes wochende

...zur Frage

Erbrechen und Bauchschmerzen

Hallo, also als 1. Mal ein paar Infos über mich: Ich bin 16 Jahre alt, ein junge und habe häufig Probleme mit den oben genannten Sachen.

Also ich muss mich sehr häufig, mittlerweile, übergeben. Allerdings ohne Übelkeit oder so.. von jetzt auf gleich kommt einfach die Erkenntnis, "Du übergibst dich jetzt." Danach ist aber alles wieder super, als wäre nie etwas passiert. Früher als Kind hatte ich auch schon häufig Probleme mit dem Magen, ob es in Übelkeit oder Ständig auf Toilette rennen endete egal.. das trat aber immer nur in Kombination mit Aufregung auf, sprich wir fliegen am nächsten tag in den Urlaub oder so. Das ist es aber mittlerweile nicht mehr.. mittlerweile ist es so das ich von jetzt auf gleich Bauchschmerzen bekomme und dringend auf Toilette muss oder aber ich merke einfach das ich mich übergeben muss.. Ich War schon sehr oft bei einem Arzt laut dem ich allerdings Kern gesund bin.. ich habe auch häufiger Herz stechen und manchmal sogar Herz Rasen, wobei letzteres mittlerweile schon sehr lange her ist als es das letzte mal auftrat.. Also ich persönlich würde etwas psychisches tippen da ich mir das halt auch vorstellen könnte aber soweit ich weiss löst so etwas nicht derart viele Symptome auf , Übergeben, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen, Herz stechen und Schwindel.. Es ist so das ich mittlerweile mir 100 mal überlege ob ich jetzt raus gehen soll oder nicht weil es halt eben so willkürlich auftritt.. das nervt echt total! Danke schon mal im Voraus! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?