Wie kann ich vermehrte Besenreisser in der Schwangerschaft vorbeugen?

2 Antworten

Hallo, tägliches Wechselduschen und Kompressionsstrümpe( aber nur die angepassten!) sind die beste Vorbeugung.Außerdem solltest du langes Stehen und Sitzen vermeiden, die Beine auch nicht übereinanderschlagen beim Sitzen. Trage nach dem Duschen ein kühlendes Zitrusgel(Weleda) herzwärts auf, allerdings solltest du nicht zu fest massieren, denn dann können noch mehr Kapillare reißen. Alles Gute!

hallo mimimaus, das mit den Besenreißern ist eine Bindegewebsschwäche gegen die es leider keine Medikamente gibt. Selbst beim Sport selber solltest du darauf achten, dass du keine ruckartigen und schweren Bewegungen machst, da sonst das Gewebe schneller reißt. Vorbeugen kannst du bedingt mit Stützstrümpfen. Ansonsten mit pflegenden Ölen und Massagen kannst du das Gewebe geschmeidig und elastisch halten. Allerdings bitte nichts durchblutungsförderndes benutzen, da durch die Wärme die Besenreißer schneller auftreten.Alles Gute!

Wechselwirkung Pille mit Arilin 500 mg - Schwangerschaft rückwirkend?

Hallo,

ich hätte eine Frage die Pille betreffend.

Die ganze Sache ist etwas kompliziert, weswegen ich wohl besser ein wenig weiter aushole...

Alles fing damit an, dass ich am 2.3. wegen Blinddarm im Krankenhaus operiert werden musste. Operation und Behandlung verliefen ohne Probleme.

Wegen mehrmaligen Erbrechen in der Nacht vom 1.3. auf den 2.3. musste ich die Einnahme der Pille abbrechen, was aber nicht weiter schlimm war, da ich eh nur noch 3 hätte nehmen müssen (nehme Femigyne ratiopharm N; muss 21 Tage lang die Pille nehmen gefolgt von einer 7 tägigen Pillenpause). Somit ist der erste Tag der Pillenpause der 1. März.

Während meines Krankenhausaufenthalts vom 2.3. bis 5.3. (Entlassung mittags) habe ich über eine Infusion Antibiotika verabreicht bekommen. Meine Periode fing am 5.3. an und endete etwa am 8. März. Am 8.3. habe ich wieder mit der Einnahme der Pille angefangen.

Am 10.3. ging es mir wieder ganz gut, so dass ich Geschlechtsverkehr mit meinem Freund hatte. Wir haben dabei nicht zusätzlich, also nur mit Pille verhütet. Am selben Tag bekam ich ein Jucken und Brennen an der Scheide.

Auch noch erwähnenswert ist, dass ich am 11.3. eine Nachblutung bekommen habe. Dies könnte aber daran liegen, dass ich erst seit Januar die Pille nehme.

Da das Jucken und Brennen nicht weg ging, habe ich meinen Frauenarzt verständigt und für Mittwoch, 13.3., einen Termin bekommen. Mein FA hat eine Bakterie (weiß leider nicht mehr den genauen Namen) festgestellt und hat vermutet, dass durch das Antibiotika vom Krankenhaus meine Scheidenflora durcheinander gekommen ist und sich die Bakterie dadurch ausbreiten konnte. Er verschrieb mir die Tabletten Arilin 500 mg, welche ich 5 Tage lang 2 mal täglich einnehmen sollte. Er hat mir außerdem gesagt, dass ich während der Einnahme auf Geschlechtsverkehr verzichten sollte.

Habe dann gleich Mittwoch mittags mit der Einnahme von Arilin begonnen. Im Nachhinein ist mir jedoch jetzt aufgefallen, dass ich zu diesem Zeitpunkt erst 5 mal die Pille genommen hatte, der Schutz jedoch erst nach 7 mal aktiv ist.

Da Arilin Metronidazol, also Antiobiotika, enthält, bin ich jetzt verunsichert, ob dadurch die Wirkung der Pille beeinträchtigt worden sein könnte und somit rückwirkend eine Schwangerschaft durch den Geschlechtsverkehr am 10.3. bestehen könnte. Allerdings ist in der Packungsbeilage von Arilin 500 mg keine Wechselwirkung mit der Pille angegeben, also dürfte es normalerweise doch auch keine geben, oder?

Wäre um eine schnelle Antwort sehr dankbar!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?