Wie kann ich unterscheiden, ob eine Gewichtszunahme durch Wasser bedingt ist oder durch Fett?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die einfachste - und sicherste - Möglichkeit ist hier ein Körperfett-Messgerät. Das kann dir noch am zuverlässigsten sagen, wie es um deinen Fettanteil steht. Allerdings würde ich hier nicht unbedingt die Waagen empfehlen, sondern ein spezielles Messgerät kaufen. Die sind nicht sooo teuer, dafür aber genauer als die Waagen, auf die man sich draufstellt.

Unabhängig davon ist es ja bei Frauen völlig normal, dass unser Gewicht um einige Kilo schwankt. Ich hab diesen "Schock" auch jeden Monat wieder ;-)

Hallo, eine Gewichtsschwankung von bis zu 3 Kilo rauf und runter, ist vor allen bei Frauen ganz normal, du solltest dich vielleicht nicht täglich auf die Waage stellen, sondern nur einmal die Woche zur gleichen Zeit.

Die einfachste Maßnahme ist das Maßband. Wenn du ich missst und deine Maße kennst, dann weißt du ob du dicker geworden bist oder nicht. Es ist ganz normal, dass das Gewicht schwankt und es kann bis 3 kg betragen. Notbremse musst du erst dann ziehen, wenn dein Gewicht ständig nach oben geht und nicht wieder zurück. Versuche dich mal weniger zu wiegen, denn die Waage kann mehr verwirren als helfen.

Maßband hilft auch nciht unbedingt:

Eine Freundin kam von einer 2-wöchigen Kanutour zurück, alle Klamotten schlabberten richtig (sie war recht pummelig), und sie war schon ganz gespant, wieviel sie abgenommen hätte - gar ncihts! Es war nur eine Umverteilung vorgenommen worden, vermutlich auch Muskelentwicklung. Also das MAßband muß gar nichts heißen.

aber es kommt ja weder auf das eine noch auf das andere an, sondern darauf, daß man sich wohlfühlt.

1
@Hooks

Es ging um Wasser und Fett und nicht um Muskeln.

2
@dinska

Zur Unterscheidung hilft Dein Maßband da aber auch nicht weiter...

1

Was möchtest Du wissen?