wie kann ich schnell am bauch abnehmen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das hier hat sich bewährt, zumindest bei mir:

Zum schlank werden nehme ich diese Methode, die half schon vielen.

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/abnehmen---sinnvolle-einfache-diaet

Vielleicht sind deine Mahlzeiten zu vielseitig zusammengestellt. Ich habe es einmal versucht mit:

Trennen der Lebensmittelarten

Bis 11:00 nur Obst - eine Stunde Pause - 12:00 bis 17:00 nur Gemüse und Getreide - eine Stunde Pause - 18:00 - 20:00 nur Fleisch, Wurst, Pilze, Käse, Milchprodukte, Nüsse. Danach nichts mehr. Als Getränk über den Tag nur Wasser bzw. Mineralwasser, Tee, Kaffee.

Das war ein Experiment und mir ging es dabei auch hervorragend. Abgenommen habe ich dadurch nicht, weil mein Gewicht normal war. Aber mein Körper reinigte sich wunderbar. Es ist eine absolute Trennkost und kann eigentlich gar nicht dick machen, wenn man sich nicht überfrisst.

Unser Körper hat sich ja schon vor der Steinzeit entwickelt. Da gab es nur das, was gerade da war. Lebensweise und Umwelt bestimmen die Nahrungsaufnahme. Zu der Zeit gibt es auch noch keine ausgeprägten Jahreszeiten, so ist alles stets gleichzeitig reif. In der Natur gibt es keinen geordneten Garten, aber es wächst dennoch nicht alles an jedem Ort.

Morgens sind die Raubtiere unterwegs, also besser auf den Bäumen bleiben und das Obst abernten. Sind die Raubtiere satt, geht es über die Lichtung zum Wasser. Dann wurden wohl Knollen ausgegraben, abgestreifte Graskörner, was gerade zur Hand kommt gegessen. Abends muss ein Schlafplatz her, also wieder Bäume suchen. Unterwegs findet sich liegengebliebene Beutereste der Raubtiere, da kann man noch mal naschen, Pilze und reife Nüsse findet man auch am Boden, und dann geht es satt und zufrieden wieder auf einen Baum.

Mein Obstfrühstück reichte tatsächlich für einen fitten Vormittag, an dem ich vielleicht noch ein Stück Obst nachgeschoben hatte. Mittags gab es nur mit Kräutern gewürzten Salat mit wenig Pflanzenöl und Zitrone, in Brühe gekochtes Gemüse, Nudeln, Reis, Kartoffel, Brot dazu. Bei Hunger eine Tomate, ein Stück Gurke, Paprika nachgelegt. Abends kein Wurstbrot, sondern Fleisch pur oder mit Pilzen, Käse solo, ein paar Nüsse, manchmal auch gar nichts.

Der Körper befasst sich so nur mit einer Art Nahrungsmitteln. Die Pause sorgt dafür, dass der Magen leer wird, bevor die nächste Art Nahrungsmittel hineinkommt. Fleisch und andere schwere Nahrung verdaut der Körper am besten, wenn er dazu Ruhe hat und sich voll darauf konzentrieren kann, also abends und nachts.

Das "ausgewogene Frühstück" in dem für den Start in den Tag alles drin sein soll, also Müsli mit Früchten und Milch, Vollkornbrot mit Quark, Knäckebrot mit magerem Aufschnitt, usw. ist ein Mix aus verschiedenen Dingen. Milch wird mit Enzymen aufgeschlüsselt, die für das Obst nicht geeignet sind. Getreideprodukte brauchen wieder andere Enzyme und wieder andere braucht die Scheibe Aufschnitt, für die wir auch noch Ruhe brauchen. Gerade am Vormittag soll man aber aktiv sein.

Je nach dem, was gerade an der Magenwand ankommt, wird mit einem bestimmten Magensaft behandelt. Bei so einem Mix wird das schwer, weil die Säfte sich auch noch gegeneinander aufheben. Die aufgenommene Mischung behindert sich gegenseitig. Das beißt sich alles.

Der Magen ist voll und hat fix was zu tun, aber nichts geht wirklich voran. Um zehn kommt dann der erste Aufstoßer, weil im warmen Magen das Obst anfängt zu gähren usw. Man kann da noch genauer drauf eingehen, aber das wird eklig. Man ist bestimmt nicht "fitt für den Tag", weil "alles erforderliche an Nahrung" da ist?

Auch das so viel gerühmte Glas Wasser zu jeder Mahlzeit halte ich für nicht naturgerecht. Zurück in die Steinzeit: Für Wasser muss man vom Baum runter, über die Lichtung, einen kleinen Hang hinunter, dort hin gehen, wo eine geeignete Stelle ist, und hoffentlich kein Raubtier lauert. Inzwischen ist das letzte Mal essen wohl eine halbe Stunde vorbei und man musste sich noch viel bewegen.

Milch und Milchprodukte sind für uns eigentlich nicht vorgesehen. Rinder halten wir erst seit 10.000? Jahren und Milchknollen oder -bäume gibt es nicht. Bis dahin hätten wir dann so einem Urrind erst einmal das Kalb unter dem Euter herausziehen und uns darunter knien müssen. Das alles mit unseren kleinen Händchen und Zähnchen? Ob sich so ein Ur-Rind das wohl gefallen lassen hätte?

Bräuchten wir ein Leben lang Milch, müssten wir unseren Nachwuchs wohl auch so lange stillen. Mit 1 Jahr sind die Milchzähne ganz bestimmt da und spätestens mit 6 die Bleibenden. Kein Säugetier stillt den Nachwuchs länger als nötig. Da will uns wohl ein Industriezweig auf den Arm nehmen. ;-)

Wenn Sie ein gutes Durchhaltevermögen haben dann habe ich einen tollen Tipp: Es wird gesagt, dass Übergewicht auch von einem Energiestau verursacht werden kann. Durch regelmäßige Körperübungen kann der beseitigt werden und die Körperenergie kann sich erhöhen. Dadurch funktionieren Drüsen und andere Organe wieder besser. Einen Versuch wäre es ja wert? http://www.ipn.at/ipn.asp?ABI

gentkain 08.02.2014, 23:32

Ich denke es würde auch gut klappen wen man sich einfach um Sport und Diät bemüht, und dazu vielleicht sowas http://leichterabnehmen.eu nimmt.

0

Hallo,

.wie schnell ist egal,haubtsache es dauert nicht sooo lange.>

Schnell geht das schon mal gar nicht. Da muss man schon was für tun. Bist du männlich oder weiblich? Vielleicht könntest du noch dazu schreiben wie alt, groß und schwer du bist und was deine Gründe für das "schnelle" Abnehmen sind. Hat man dir gesagt das du zu dick bist oder möchtest du es selber? Nur am Bauch kann man sowieso nicht abnehmen. Gerade bei Frauen lagert sich das Fett am Bauch und Hüftbereich.

LG

Rosmarin in Olivenöl aufkochen und als Massageöl nehmen, ruhig den ganzen Körper damit nach dem Duschen noch feucht einmassieren, regt den Stoffwechsel an..damit verbrennt der Körper besser die Kalorien. Fettzellen werden mobilisiert.

Eiweißreiche Kost....also von Trennkost nur die Eiweißvariante oder Montiniaque, low carb, Glyx Diät..aber als Ernährungsphilosophie..nicht nur kurze Diät.

Kohlehydrate sind nicht essentielle...braucht kein Mensch. Kann der Körper sich alles aus Eiweiß herstellen bei Bedarf.

Schilldrüse beim Radiologen untersuchen lassen. Verdacht auf Schilddrüsenunterfunktion...oder auch Nebenniereninsuffizienz. Beides macht einen Rettungsring..Fetthauptverteilung um die Körpermitte.

Die Pille absetzen, Frauenmanteltee trinken, Löwenzahn essen, Viel Chili ans Essen.

VIEL WASSER trinken!!!

Sehr schwer. Sit up´s und das täglich und Nahrungsumstellung auf vollkommen fettfreie Ernährung.

HellaSinn 09.08.2012, 18:00

Du kannst natürlich versuchen Muskeln aufzubauen, allerdings würdest du durch härteres Training eher Fett an anderen Stellen abnehmen, je nachdem wo du zuletzt zugenommen hast. Sit ups sind ein guter Anfang :)

Sicherlich auch viel trinken und auf die Ernährung achten.

0
petzwiel 03.06.2013, 20:14

Ich denke es würde auch gut klappen wen man sich einfach um Sport und Diät bemüht, und dazu vielleicht sowas acai-kaufen.de nimmt.

0

Was möchtest Du wissen?