Wie kann ich Nasenbluten effektiv und schnell stoppen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nasenbluten: Ursachen (Stand: 25. August 2009)

Die Ursachen für Nasenbluten (Epistaxis) sind vielfältig.

Gelegentliches Nasenbluten nach zu heftigem Schnäuzen, Niesattacken oder Nasenbohren ist in der Regel harmlos.

Die kleinen Blutgefäße der Nasenschleimhaut sind recht empfindlich für Verletzungen.

Nasenbluten tritt deshalb fast immer bei einem Schlag auf die Nase, oder wenn kleine Kinder sich Fremdkörper wie eine Murmel in die Nase stecken, auf.

Zur Epistaxis kann es außerdem kommen, wenn physikalische oder chemische Reize die Nasenschleimhaut schädigen (sehr trockene Luft, Reizgase)

Menschen, die blutverdünnende und gerinnungshemmende Medikamente (wie ASS und Phenprocoumon) einnehmen, bluten schneller und meist stärker.

Neben Erkrankungen im Nasenbereich (wie Nasenpolypen, Nasensteine, Nasennebenhöhlen-Entzündung, Nasentumoren) und akuten Infekten (wie Erkältung mit Schnupfen), gibt es auch eine Reihe von Allgemeinerkrankungen, die mit häufigem und teilweise sehr heftigem Nasenbluten einhergehen können:

  • Bluthochdruck (Hypertonie)

  • Blutarmut (Anämie)

  • Gefäßkrankheiten (wie Morbus Osler)

  • Arteriosklerose (Arterienverkalkung)

  • Vitaminmangel (wie Vitamin-K-Mangel, Vitamin-C-Mangel)

  • Bluterkrankheiten (Hämophilie, Willebrand-Jürgens-Syndrom)

  • Leukämie (Blutkrebs)

(http://www.onmeda.de/symptome/nasenbluten-ursachen-9714-2.html)

Zu den Maßnahmen, die Nasenbluten stoppen, hat "mariel" schon eine gute Antwort gegeben.

Hi Gladiator1,

wie oft hast Du denn Nasenbluten? Mehrfach in der Woche oder nur 2-3 mal im Monat? Wenn nur ein paar mal im Monat versuch mal den Nase nicht so fest zu putzen und besorg dir Penatencreme und creme die Nase von innen mal ein und schau ob es dann besser wird, die Haut kann zu ausgetrocknet zu sein. Wenn Du mehrfach in der Woche Nasenbluten hast, dann untersuche Deinen Körper mal nach roten Punkten auf der Haut (Hände und Gesicht). Dann drück mal feste drauf und schau, ob die dann blass sind und wieder rot werden. Dann geh bitte zum HNO Arzt und lass Dich untersuchen, es könnte Osler sein.

Schau mal auf: www.morbus-osler.de

Gute Besserung Smilke

Das klingt sehr schlüssig...und diesen Eindruck habe ich auch. Mein Freund ist Rohkostler und immer, wenn er seine Ausnahmen mit erhitzten Produkten gemacht hat, bekommt er Nasenbluten. Klingt heftig, aber scheint es nicht zu sein. Erhitzte Kost = Stress für den Körper?! Gruß, Alan

Nasenbluten in der Höhe häufiger?

Bekommt man ab einer gewissen Höhe schneller Nasenbluten? Kann das was mit dem Druck zu tun haben?

...zur Frage

Was macht ihr gegen Nasenbluten

Ich hatte gestern, soweit ich mich erinnere, zum 1. Mal Nasenbluten.

Keine Ahnung woher das kam, auf jeden Fall war ich mit der Situation ein wenig überfordert und wusste mir nicht so recht zu helfen.

Zwar hatte ich ein Taschentuch, welches aber auch schnell voll war. Kann mir jemand sagen, was man denn gegen Nasenbluten machen und die Blutung vielleicht schneller stoppen kann?

...zur Frage

Kann mir jemand helfen zum Thema Coxa Saltans?

Ich leide seit 3 Jahren an ständigen und heftigen schmerzen an beiden Oberschenkeln. 2014 wurde mir mitgeteilt das ich eine Coxa Saltans(Schnappende Hüfte) beidseits und eine Hüftdysplasie habe. Ich habe es zuerst mit Krankengymnastik versucht , das meine Muskeln sich aufbauen und das schnappen weniger wird, jedoch trat genau das gegenteil ein. Das Schnappen wurde häufiger und die schmerzen wurden unerträglicher. Also habe ich mich 2016 für eine Operation entschieden. Dabei wird der große Oberschenkelmuskel Trochanter Major Z- Förmig zerschnitten, verlängert und wieder festgenäht. Soweit so gut. Ich entschied mich dafür mit der rechten Seite anzufangen. Nach der Operation hatte ich höllische Schmerzen und konnte mein Bein kaum bewegen. Am zweiten Tag nach OP sollte ich mit Physiotherapie beginnen, war aber schmerzbedingt kaum möglich. Die OP wurde am 14.11.2016 gemacht und mein Zustand verschlechtert sich. Die Schmerzen nehmen zu und die Hüfte schwillt immer wieder mal an . Kein Arzt kann mir die Ursache dazu nennen . Hat jemand Erfahrungen mit so seiner Operation gemacht? Bzw wie verlief eure OP und habt ihr immer noch beschwerden? Es wäre schön wenn sich jemand dazu äußert, da über diese Krankheit (Coxa Saltans) sehr wenig im Internet steht. Bzw nur das nach der OP das schnappen aufhört. Ist ja soweit gut es schnappt bei mir nicht mehr aber schmerzbedingt hat es sich verschlechtert.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?