Wie kann ich mit Tinnitus umgehen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ursache ist meistens Stress

im konkreten Fall etwas, was wir nicht hören wollen...

Ich habe seinerzeit mühsam lernen müssen/dürfen, dass der Tinnitus eigentlich ein Freund von mir ist, der mich davor warnt, etwas nicht wahrnehmene ( = Hören ) zu wollen.

Ich habe gelernt,. Entspannungsübungen - insbesondere Atemübungen - in dem Moment anzuwenden, wo sich das Geräusch wiedre bemerkbar machte. Wenn heute das Pfeifen wieder anfängt, bedanke ich mich für den Hinweis und frage: was will ich nicht hören?

In 90 % der Fälle klappt das und ich sage: aha, das war es also. Und wenn ich auf meinen klugen Körper höre, bleibt das Pfeifen nur kurzfristig.

Es ist kein einfacher Weg, aber einer, der zumindest bei mir Erfolg gebracht hat

Bei mir ist das seit 2005 auch so, damit es mich nicht verrückt macht, habe ich in der Nacht immer Kopfhörer auf meinem Kopfkissen liegen. Entweder höre ich Hörbücher oder gute entspannende Musik, damit habe ich die besten Erfahrungen gemacht, denn gerade Nachts nerven die Geräusche am schlimmsten. Alles Gute für Dich

ständige Untwrleibschmerzen trotz Pille...

Hallo Zusammen....

Ich nehme schon seit Monaten die Pille...da ich eigentlich immer Angst habe, vor einer ungewollten SS, haben wir noch zusätzlich verhütet. Da ich aber immer pünktlich die Pille genommen habe, wollte ich einfach mal meine Angst ignorieren und wir haben nicht zusätzlich verhütet. Kurz vor Ende der Pillenpackung bekam ich ziemliche Unterleibschmerzen....eigentlich nimmt man die Pille durch, aber da ich das Gefühl hatte, kurz vor'm platzen zu sein, vor Unterleibschmerzen, hab ich doch 7 Tag pause gemacht um so meine Periode zu bekommen. Außer Ausfluss mit etwas Blut durchzogen, kam aber trotzdem nichts. Die Pille habe ich dann wieder angefangen....aber die ständigen Unterleibschmerzen sind geblieben. Zwischendurch zieht mir das bis zu den Nieren. Was könnt das sein????

Lg

...zur Frage

Ständige Übelkeit und Kloß im Hals?

Vielleicht kann mir ja jemand helfen..ich habe seit Monaten ständige Übelkeit..

am Anfang ging sie nochmal weg und mittlerweile gar nicht mehr..ich habe tierische Angst vorm erbrechen und deshalb auch jetzt Angst was zu essen ..meistens wird es aber nach dem Essen erstmal schlimmer und dann besser.. und ich habe einen dicken totalen Kloss im hals..zumindest das Gefühl..ich bin mittlerweile so was von verzweifelt und habe jeden Arzt aufgesucht und bis auf eine magenspiegelung hab ich alles an Untersuchungen durch..

habe ein bisschen fruktose und sorbitol Intoleranz aber ich esse dementsprechend und keine Besserung.. habe Angst das es ein Tumor oder so was ist..bin mit der Psyche dadurch auch am Ende und habe ständig Angst irgendwo hinzugehen weil ich Angst hab das ich spucken muss..

kommt es vielleicht doch vom rücken?! Bin gespannt auf euch

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?