Wie kann ich mich überwinden (aus gesundheitlichen Gründen) Sport zu treiben?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Liebe Libelle, wenn Du Sport nicht so sehr magst, versuche es doch mal mit tanzen. Es muss ja nicht Standardtanz sein, für Dich wäre eigentlich Bauchtanz genau das richtige. Mit einem maßgeschneiderten Kostüm würdest Du, auch wenn Du ein paar Kilo mehr wiegst, bezaubernd aussehen. So schwer ist das nicht zu lernen, aber Du würdest Dich viel mehr bewegen. Besorge Dir eine Bauchtanz-DVD und übe vor dem Spiegel, erstmal ganz für Dich allein. Vielleicht macht es Dir Spaß und Du bleibst dabei.

Überwinde Dich zunächst dazu trotzdem Du schnell aus der Puste kommst, spazieren zu gehen und steigere dabei langsam das Tempo und die Dauer Deiner Spaziergänge. Fang einfach mit kurzen Gängen an und gib nicht auf dabei. Nimm Dir am Anfang vielleicht 20 min spazieren gehen täglich vor und lass Dich nicht davon abbringen. Wenn Du das regelmäßig machst musst Du bestimmt bald nicht mehr so schnaufen und Du kannst schneller gehen und auch länger. Ich würde dann langsam steigern auf 30 min, 45 min etc. Irgendwann hast Du vielleicht sogar Lust auf den Ergometer.

Fang doch einfach mal mit Walken an. Such dir eine landschaftlich schöne Strecke aus, vielleicht an einem Bach oder Fluss entlang oder durch einen schön gelegenen Park oder ähnliches und lauf zügig in einer bestimmtem Zeit, z.B. fang mit einer halben Stunde an. Die steigerst du dann immer weiter bis zu dein gewünschtes Ziel erreicht hast. Meine Freundin walkt fast täglich ein bis zwei Stunden und ist seitdem schlank, wie eine Tanne. Ausserdem hat sie keine gesundheitlichen Probleme mehr

Kurzatmig wenns bergauf geht

Hallo allerseits.

Ich bin jetzt Ende 20 und habe, seit ich denken kann, Probleme mit der Atmung wenns darum geht, eine etwas steile Strecke hochzugehen. Als Kind schon. Ich gehe in - meine ich - normaler Geschwindigkeit und kriege Schnappatmung. Diese gibt sich, sobald ich oben angekommen bin wieder.

Ansonsten habe ich keine Probleme mit der Atmung.

Ich war deswegen schon einmal beim Internisten. Dort wurde Ultraschall und EKG gemacht, es gab keine Auffälligkeiten am Herzen.

Woran könnte es liegen? Mir ist es grade heute nach langer Zeit mal wieder passiert.

Ich habe es bisher immer auf mangelnde Kondition geschoben, da ich nicht wirklich Sport treibe. Der Internist kam auch auf dieses Ergebnis. Wohl auch, weil ich ein wenig mehr auf den Rippen habe als ich sollte (ca. 10 kg). Allerdings ging es mir ja als Kind/Jugendliche schon genauso, und da hatte ich Normalgewicht. Ich kann/konnte problemlos 3 km am Stück eine gerade Strecke gehen, aber kommt eine Stelle, die ein wenig steiler ist gehts wieder los.

Ich habe eine schiefe Nasenscheidewand (allerdings nicht so gravierend, dass ich unbedingt operieren lassen müsste) - könnte es damit zusammenhängen?

Ich kann mich erinnern, dass ich als Kind einmal keine Luft mehr bekommen habe. Meine Eltern waren daraufhin mit mir beim Arzt. Was dabei herauskam weiß leider keiner mehr so recht. In diesem Jahr hatte ich erstmal Heuschnupfen mit asthma-artigem Beigeschmack (Atemnot z.B.). Habe ich vielleicht Belastungsasthma?

Kennt das Problem hier vielleicht jemand?

Ich überlege, noch einmal einen anderen Internisten aufzusuchen.

Vielen Dank für eure Hilfe! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?