wie kann ich mich gegen mobber wehren?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten


Hallo ...,

Du warst jetzt im einer Klinik und der Grund war das
Mobbing. Leider gehört das immer mehr zum Alltag weil Manche denken sie
können sich nur so profilieren!

Nun ist es leider so, wenn
Deine Gedanken sich nur darum drehen was werden die da in der Klasse  sagen und werde ich gleich wieder abgestempelt.  Ja und man Dir die  Angst richtig ansieht dann kommt es auch so wie Du in Deiner Angst  denkst!

Wenn man in solchen Foren gemobbt wird kann man sich
abmelden und fertig.  In Deinem Fall ist das nicht so einfach einmal sich abzumelden!

Du hast nur eine Chance Du kannst den
Spiess umdrehen. Da Mobbing schon etwas mehr als ein Lausbubenstreich
ist würde ich mir allen Mut zusammen nehmen und

Ja und dann klar  sagen


ja ich war da in der Klinik  und ich ritze mich auch. Aber ich denke jetzt reicht es, warum soll ich mich ärgern Wenn es wieder so weit kommt  werden meine Eltern zum Anwalt gehen.Keine Ahnung ob dies dann noch so
lustig ist für manchen Mitschüler wenn dann eine ordentliche Rechnung  vom Anwalt kommt.

Die Möglichkeit ist dann sehr gross das dann
evtl. doch das grosse Nachdenken einsetzt. Ja und da braucht man auch  keine Angst zu haben. wenn die Eltern ein geringes Einkommen haben. Da  gehen die Eltern zum zuständigen Amtsgericht und bekommen da auf Antrag
Beratungshilfe Anwalt (1)   / Prozesskostenhilfe wenn die notwendig  wird.

(1) wen man vorher die wichtigsten Fragen aufschreibt kann man so einen Grossteil abklären.

http://www.stern.de/familie/kinder/mobbing-an-schulen--was-anwalt-ralf-hoecker-eltern-raet-3462662.html

------------------

http://www.gruene-hilfe.de/haeufige-fragen-an-die-gruene-hilfe/beratungshilfe-und-prozesskostenhilfe/

Wenn Du denkst  in einer anderen Schule wird alles besser die sehen Deine Ritze bestimmt nicht.

Wenn Du nun sagst nein das kann ich ich nicht, dann wird es Dein Schicksal  was Deinen Schulabschluss beeinflusst und damit Dein ganzes Leben.

Evtl. wird Dein Psychologe / Psychologin / Freundin   sagen aber nein gleich  mit dem Anwalt drohen doch lieber nicht man kann ja reden ....  Das geht absolut daneben und vielleicht wird es danach noch schlimmer werden.

Wichtig ist in der Situation das man dann noch ein / zwei wirkliche Freunde hat!

Es gilt absolut nur eins klar sagen, wenn das so weiter geht folgen Konsequenzen und das ganz sicher!

Ja und wenn das geklärt ist kommt auch langsam Dein Selbstbewusstsein wieder!

Alles Gute Stephan



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo liebe Mottenflug,

Als erstes würde ich mit den Therapeuten drüber sprechen wie du mit der Situation umgehen sollst wenn solche Fragen kommen wo du warst. Ich würde auch versuchen mit den Lehrern an deiner Schule darüber zu reden. Ich würde dir aufjedenfall zu einem Schulwechsel raten. Dann hast du die Möglichkeit nochmal neu anzufangen. Geht deine Freundin in die gleiche Klasse wie du? Und wird sie auch gemobbt? Spreche aufjedenfall auch mit deiner Freundin über deine Ängste.

Liebe Grüße alessam 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, gegen Mobber wehrt man sich am besten, indem man sich nicht mobben lässt.

Wie geht das: du musst dein Selbstbewusstsein steigern und zu dir und deinen Fehlern und Schwächen stehen. Ich bin so wie ich bin, na und?

Gewöhne dir an einfach mitzulachen, wenn dir jemand dumm kommt und Witze reißt. Du wirst sehen, wenn du dich nicht mehr ärgerst, dann verlieren die anderen mit der Zeit den Spaß daran dich zu ärgern.

Denn Mobber wollen immer ihre Macht demonstrieren und den anderen unten halten. Das gelingt aber nur, wenn du in die Opferrolle fällst. Wenn du sie nicht annimmst, dann können die dich zwar ärgern, aber du ärgerst dich nicht, sondern lachst darüber.

Die Klasse weiß, dass du dich ritzt, dann brauchst du doch keine Angst haben, wenn sie es sehen. Kommentaren entgegnest du mit Lachen oder du sagst, ich ritze mich eben, Schluss aus.

Du musst lernen negative Kommentare zu ignorieren, sie nicht an dich heranzulassen.

Es wird immer jemand geben, der dich kritisch sieht und dem du nicht sympatisch bist. Aber das ist doch sein Problem und nicht deins.

Du bist liebenswert und einzigartig, wer dich nicht liebt, ist selber schuld.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast Du denn schon mal mit Deinen zuständigen Ärzten über Deine Ängste vor diesem Versuch gesprochen? Überlege welche Vertrauensperson Du sonst noch hast: Eltern, Klassenlehrer. Gibt es in der Klinik sonst noch jemand der solche Ängste hat? Ihr könntet Erfahrungen austauschen.

Deine Freundin wird Dir sicher auch helfen. Nur als allerletztestes Mittel würde ich über einen Schulwechsel nachdenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles, was Dich bedrückt, hast Du hoffentlich schon mit Deinem Therapeuten besprochen. Wenn Du hier zusätzlich fragst und jemand von uns etwas  anders rät, als der Therapeut, dann ist das absolut kontraproduktiv und verunsichert Dich noch mehr. "Viele Köche verderben den Brei."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?