Wie kann ich mich dazu bringen abzunehmen?

2 Antworten

Vielleicht schreibst du einfach mal auf wovon du dich hauptsächlich ernährst und schaust dann wo du einsparen kannst. Viel bringt es z.B. wenn du Limos und Softdrinks durch Wasser ersetzt. Daran gewöhnt man sich relativ schnell. Nicht hungrig einkaufen gehen! Die Sachen landen dann in deinem Kühlschrank und letztlich in deinem Bauch. Chips und Schokolade am Abend kann man prima durch mixed pickles ersetzen. Ich würde versuchen die festen Mahlzeiten einzuhalten und zwischendurch gibts nur Obst und Gemüse. Bei den Mahlzeiten versuche von den gesünderen fettärmeren Sachen satt zu werden, vermeide Paniertes und Frittiertes und jegliches Fertigessen. Soße und Remouladen sehr sparsam ensetzen. Dadurch sparst du eine Menge ein und nimmst ab ohne zu hungern.

Ich stelle zur Zeit meine Ernährung Stück für Stück um. Nicht alles auf einmal erreichen wollen ist die Deviese. Eins nach dem anderen. Probier erst einmal die schädlichen Lebensmittel, die viel Fett und Zucker enthalten, durch Obst und Gemüse, sowie mageres Fleisch zu ersetzten, dann bist du schon ein ganzes Stück weiter! Viel Erfolg!

Periode nun schon seit ca 3 Wochen, was nun?

Ich hatte meine Periode von Anbegin relativ unregelmäßig, mittlerweile bin ich 21 Jahre alt.

Ich hatte es schon mal vor 2-3 Jahren eine Periode von fast 2 Monaten, dann immer mal wieder längere Perioden bis 2 Wochen und manchmal auch nur 1-3 Tage. Manchmal haben die Perioden einen Abstand von 1 Monat, mal 3 Wochen und dann wieder mal 3-4 Monate. die letzen 3 Monate war sie aber halbwegs regelmäßig monatlich.

Nun fing meine Periode vor ungefähr 3 Wochen "normal" an, hört aber jetzt nicht so richtig auf. Mal ist die Blutung stärker, mal schwächer. Immer Gewebsstückchen drin. Schmerzen bei der Periode (außer ab und an ein leichtes Ziehen im Unterbauch) habe ich nicht, habe ich nie.

Ich weiß, die einzig sinnvolle Antwort auf meine Frage ist "geh zum Frauenarzt", nur leider habe ich totale Angst vor Berührungen und gehe zum Hausarzt schon nur mit Bauchschmerzen. Ich versuche mich jetzt schon seit 5 Jahren zu überwinden zum Frauenarzt zu gehen.

Vielleicht sollte ich nebenbei meine Persönlichkeitsstörung inklusive Depressionen erwähnen, dem entsprechend möchte ich eigentlich keine Hormonpräperate nehmen, da das ja gerne mal die Depressionen verstärkt und eigentlich bin ich seit Anfang des Jahres gut auf Antidepressivum eingestellt.

Vielen Dank schon mal für eure Antworten.

...zur Frage

Juckende Kopfhaut keine Lösung

Guten Tag, Also meine Kopfhaut wird bei Berührungen rot und juckt fast immer, allerdings habe icj keine Schuppen und trocken ist sie auch nicht. War schon bei mehreren Hautärzten, die mir jedoch nicht wirklich weiterhalfen. Auch medizinische Shampoos wie Sebamed oder auch Babyshampoos bringen keine Besserung... Wäre für jeden Tipp dankbar mfg

...zur Frage

Was hilft bei sehr trockenen Händen?

Hallo, seit meinem Alkoholentzug habe ich sehr trockene Hände, die fühlen sich wie Schmiergelpapier an. Was kann ich gegen trockene Hände machen? Habt ihr nen guten Tipp für die Pflege meiner Hände???? Vielleicht könnt ihr mir auch gute Salben nennen?????

...zur Frage

Angst vorm Arzt

Ich habe viele probleme was meine gesundheit angeht aber ich habe angst zu einem arzt zu gehen ich habe diese angst schon immer habe sämtliche besuche beim arzt so niedrig wie möglich gehalten ich würde das gerne überwinden kennt ihr das problem ? wie habt ihr das bewältigt eventuell ein paar tipps ? Schonmal danke für antworten lg marsha

...zur Frage

Burnout jedes mal wenn ich arbeite?

Hallo Leute,

Eine Therapeutin hat den Verdacht dass ich "Borderline" habe. Seit dieser Verdachtsdiagnose habe ich therapeutisch auch nichts weiter gemacht.. vielleicht ist das eine wichtige nebeninformation zu meiner eigentlichen Frage:

Ich mache eine berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme, in der alles ganz entspannt zugeht. Ich bin da in der Medienwerkstatt, wo ich am Computer Logos und andere Designs entwerfe. Nebenbei gibt es da pro Jahr dort 4 Praktika. Ich bin da jetzt fast 2 Jahre und mache somit gerade vielleicht das 5. oder 6. Praktikum oder so. Ich habe schon einige Praktika davon angefangen aber nicht zu Ende gebracht, weil ich es psychisch nicht geschafft habe. Nun habe ich letztes Praktikum ein Ausbildungsplatz bekommen in einem Cafe wo ich nicht schon sehr wohl fühle. Jetzt gerade mache ich schon das 3 Praktikum dort. Seit dem letzten Praktikum mache ich auch nur noch 4-6 Stunden täglich, und die Ausbildung wird auch eine Teilzeitausbildung sein.

Was ich aber nicht verstehe ist.. warum kriege ich es psychisch nicht hin nicht mal ein Praktikum ohne Probleme zu meistern? Jedes mal habe ich so ein Druck, ich bin depressiv, ich bin überfordert, mein selbstbewusstsein leidet, es sind einfach viele typische Symptome eines burnouts, aber warum habe ich das jedes mal? Ich habe so das Gefühl dass ich einfach nicht fürs arbeiten geschaffen bin und ich habe auch Angst irgendjemandem von diesen Problemen zu erzählen, weil dann sowieso nur so Worte kommen wie "du übertreibst total" oder "du bist nur faul". Ich würde es ja gerne hinkriegen aber jedes mal wenn ich wieder richtig in einem Betrieb arbeite kommen diese Symptome. Die Arbeitsstunden sind schon weniger, ich habe ein netten Chef, die Arbeit ist nicht so stressig und dennoch fühle ich mich so schlecht und auch so verzweifelt. Die teilzeitausbildung fängt bald an und ich weiß nicht wie ich das durchstehen soll. Von diesem Praktikum jetzt ist jetzt gerade mal der 2 Tag vergangen und ich bin jetzt schon total am Ende. Ich habe meiner sozialpädagogin von der Vorbereitung heute geschrieben und gefragt was ich tun soll, ich soll dann morgen mir ihr reden und werde morgen erstmal nicht arbeiten.

Was habt ihr für Tipps? Was kann man machen? Eine teilzeitausbildung auf 4 Stunden täglich? Dann müsste aber der Vertrag nochmal geändert werden... Oder soll ich mir was anderes suchen und noch ein Jahr in der Vorbereitung machen? Psychische behandlung? Stationär? Oder was kann ich selbst tun? Ich habe ehrlich gesagt so das Gefühl dass ich da nichts tun kann als die Stunden zu verkürzen, denn psychisch glaube ich nicht dass ich das hinkriege. Wenn ich ne Pause mache von arbeit, fängt es auch wieder an, sobald ich wieder anfange.

Tut mir leide dass das so verwirrt geschrieben ist, aber ich bin ehrlich gesagt auch echt durcheinander im kopf.

Beste grüße, danke :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?