Wie kann ich meinen nervösen Magen beruhigen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Betroffene sollten sich beispielsweise bemühen, auslösende Lebensmittel zu vermeiden. Beispielsweise haben manche Leute Probleme mit bestimmten Lebensmitteln. Den einen macht Kaffee zu schaffen, andere bekommen von Hülsenfrüchten Magenprobleme. Darauf kann man reagieren. Beliebte Hausmittel wie eine Wärmflasche oder Fencheltee helfen im Akutfall nur bedingt. Bewährt habe sich aber eine spezielle Pflanzentinktur, die regulierend auf das Nervensystem des Magen-Darm-Trakts einwirkt. Manchen Leuten helfen auch sogenannte Protonenpumpenhemmer, die die Magensäureproduktion reduzieren. Diese kann man je nach Bedarf gezielt einnehmen. Auch eine Therapie gegen das Magenbakterium Helicobacter pylori könne bei einem Teil der Patienten die Beschwerden zum Verschwinden bringen.

PEJ-Sonde - künstliche Ernährung

Hallo zusammen!

Aufgrund meiner Magenerkrankung kann ich ja leider nicht mehr so viel essen, wie ich will und vor allem auch muss. Dadurch ist meine tägliche Kalorienzufuhr zu gering. Seit einem Jahr bekomme ich schon Maltodextrin-Pulver und hochkalorische Trinknahrung. Trotzdem habe ich immer weiter an Gewicht verloren, wiege aktuell nur noch 49,5 kg bei 1,70 m. Ich bin dadurch oft schlapp und müde, weniger leistungsfähig und friere schnell.

Mein Arzt meinte nun, dass eine kritische Grenze erreicht sei. Das Untergewicht sei nun so gravierend, dass man dem intensiver entgegentreten müsste.

Er hat mir deswegen jetzt die Anlage einer PEJ-Sonde (ist wohl das gleiche wie eine PEG-Sonde nur in den Dünndarm statt in den Magen) empfohlen und es wurde schon für Anfang des Jahres ein Termin vereinbart. Es soll dann allerdings so sein, dass ich dann nur nachts die künstliche Nahrung über die Sonde zuführen muss, tagsüber nicht.

Ich kann mir das trotz der Erklärung, einer Info-Broschüre und einigen Infos aus dem Netz noch nicht so richtig vorstellen. Immerhin habe ich dann ja ein Loch im Bauch, das quasi bis in den Dünndarm geht.

Hat jemand von euch vielleicht zufällig schonmal eine Erfahrung mit solch einer Sonde gehabt und kann mir das vielleicht noch ein bißchen Erklären. Und vor allem seine Erfahrungen damit schildern?

Ich kann zwar bei allen Fragen auch die Ernährungsberaterin anrufen, und bekomme das dann von meinem Arzt auch alles nochmal erklärt, wenn es soweit ist, aber ich habe halt jetzt schon schlaflose Nächte und hoffe, dass ihr mich da mit euren Erfahrungen evtl. etwas beruhigen könnt.

Viele Grüße und DANKE!

Lexi

...zur Frage

Wie kriege ich meine chronische Gastritis in den Griff?

Guten Tag,

ich bekam vor 2 Jahren die Diagnose, ich hätte eine chronische Gastritis Typ C. In der letzten Zeit bzw. in den letzten Jahren war es ein ständiges Auf und Ab - mal konnte ich nichts essen, dann war wieder alles gut. Seit einigen Monaten ist es aber sehr schlimm. Mich begleitet ein ständiger Hungerschmerz, ich habe wirklich das Gefühl ich könnte ständig essen und kaum noch entscheiden, was Hunger und was nur wieder mein Magen ist, ich wache morgens sehr früh auf und habe ein ganz pelziges Gefühl auf der Zunge, und muss mir sofort die Zähne putzen. Außerdem schmerzt es nach dem Essen nicht mehr nur am Magen, sondern auch unter dem Brustbein und ausstrahlend auch im Brustkorb. Heilerde, Leinsamen etc. helfen nur kurzfristig - dann esse ich ein Stück Apfel zu viel und kann meinen Magen die nächsten Wochen vergessen. Schonkost über einen längeren Zeitraum ist schwierig, da ich erstens viel unterwegs bin, an der Uni etc und zweitens wie gesagt nicht Mal mehr unterscheiden kann ob ich Hunger habe oder nur Magenschmerzen. Besonders Abends fühle ich mich aufgebläht und ekelig, dabei esse ich Abends wenig und auch nicht wirklich spät. Rohkost versuche ich zu vermeiden, genauso wie fettiges und Kaffee. Auch Alkohol trinke ich keinen. Ich habe nun einen Monat lang täglich Säureblocker 40mg genommen, ohne Erfolg. Eine Magenspiegelung habe ich erst Mitte Dezember - wie soll ich das denn bis da aushalten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?