Wie kann ich meinem Sohn beibringen vernünftig zu Atmen und nicht die Luft anzuhalten?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

also ich weiß ja nicht wie alt er ist.Fakt ist,dass es bei den alten Völkern die sog.rythm.Atmung gab.Das ist auch der Grund warum Sie so alt wurden.Im Yoga wird das heute noch praktiziert,forschen Sie mal in der Richtung.Ich glaube nicht das es schädlich ist.Wenns der nat.Trieb verlangt,dann ists bestimt ok.Auf keinen Fall konditionieren.Er wird schon wissen was ihm gut tut-sonst würde er es nicht machen.

Gruß

Vital Energy

Das ist bestimmt nur eine dumme Angewohnheit. Das wird sich bestimmt wieder legen. Die Atmung ist ja ganz automatisch, man kann sich da ja nicht veratmen. Irgendwann wird es sich bestimmt wieder regulieren. Vielleicht will er damit Aufmerksamkeit bezwecken, oder er testet einfach seinen Körper aus. Das brauchen Kinder ja manchmal ;-) Nur wenn es bedenklich wird, dann würde ich mal mit einem Arzt sprechen.

kann eine Nasen polype von selbst rausfallen

wie schon oben zu lesen ist, ist da was meinen rachen runter gerutscht ( nach dem ich die nase hochgezogen habe) gegooglete biler zeigen mir es ist eine polype es sieht fgenau so aus hate eine grösse von 1 mal 1 cm dicke etwa 3-4mm. es hat geblutet und war aus einer festen gewebe artigen substantz ( nein es wahr kein eitriger oder zäher rotz wirckliches gewebe ! ich konnte die lezten 3 jahre nicht mehr richtig atmen und nur noch auf einer seite liegen damit ich noch luft kriegte. seit das rausgefallen ist geht die atmung um so vieles besser. ich wahr beim HNO der hat mich aber nur so dermassen larifari behandelt das ich immer noch recht unsicher bin. kann eine polype rausfallen? wenn ja ist das gefährlich? sind polypen schlim? zu meiner person weiblich 29 jahre alt in der kindheit hatte ich infekt astma. vielen dank für eure antworten.

...zur Frage

Druck auf Brustkorb und schwere Atmung?

Hallo zusammen :)

Ich weiß nicht mehr weiter. Alles hat vor zwei Wochen begonnen, ich habe angefangen schwerer zu atmen und hatte dabei immer eine Art "Schweregefühl" auf meinem Brustkorb. Ich muss dazu sagen, dass ich das alles seit dem Tag habe, an den ich meinen Mallorca-Urlaub aufgrund privater Gründe absagen musste und mir das sehr zu schaffen macht. Ich war eine Woche darauf natürlich beim Arzt um die ganze Sache abzuklären. Er horchte mich ab und machte einen Lungenfunktionstest, der mit nahezu 100% abgeschlossen wurde. Er gab mir einen Peak-Flow-Meter mit nach Hause um mal zu beobachten, wie der Wert zu Hause ist. Aber, alles normal. Ich bin zwar Allergiker, aber er meinte er glaubt nicht dass das damit zusammen hängt.

Ich habe dieses schwerere Atmen den ganzen Tag über, es verändert sich also nichts. Schlafen kann ich auch ganz normal, also wache nicht nachts auf und habe auch sonst keine Husten-Anfälle. Zudem stelle ich bei mir kein Pfeiffen oder Brummen fest oder gar Anfälle, wie es bei Asthma ja alles meistens vorkommt. Der Arzt meinte sogar, meine Lungenfunktion sei überdurchschnittlich. Ich denke immer, ich müsste stärker einatmen, obwohl genug Luft in der Lunge ankommt. Ich muss dazu sagen, dass ich mich oft auf meinen Körper konzentriere und mich manchmal auf Symptome versteife, jedoch weiß ich in dieser Sache keinen Rat. Könnte mir jemanden einen Tipp geben? Vielen Dank im Voraus

Gruß

...zur Frage

Ich kann nicht durch die Nase atmen!?

Hallo ihr lieben :) ich hatte im WInter letzten Jahres eine richtig fette Grippe mit Erkältung und seit dem kann ich nicht mehr durch die Nase athmen . Ich athme immer durch dem Mund und der Trocknet dann aus was zu Mundgeruch führt und mich so unglaublich nervt. Ich kriege zwar ein bisschen Luft durch die Nase aber wenn ich den Mund zu habe und versuche durch die Nase zu athmen muss ich mich total kozentirieren. Lösetabletten helfen nicht und Nasenspray auch nicht ich habe aber auch keine wirklichen Schnupfen. Ich versuche mir immer die Nase zu putzen aber da kommt nichts. Ich habe meiner Mutter schon oft geasgt das ich deshalb mal gerne zum Arzt gehen würde aber sie nimmt mein Problem nicht ernst und meint solange ich Luft kriege wäre doch alles gut. WIsst ihr woran das liegen könnte und was ich machen kann? Danke schonmal! LG Mirosmaus

...zur Frage

Es wird einfach nix besser:(

Hallo zusammen! Mir geht es jetzt schon einen längerem Zeitraum nicht gut. (ca. 2 Jahre schon mit Unterbrechungen) Aber mir kommt vor es wird immer schlimmer.

War erst im Urlaub - mir ist vorgekommen als würde ich zu atmen vergessen. Ich die Atmung mit meinen Gedanken steuern. Hab auch immer so einen komischen Druck am Hals. (Verbindung zum Schlüsselbein) Dann will ich oft nicht reden, weil mir vorkommt ich bekomme nicht so viel Luft zusammen. Hab so einen komischen Geschmack im Hals. Ich zieh mich immer weiter zurück obwohl es nicht meine Art ist. Ich war jetzt schon so oft beim Dr. aber es kommt nix raus. Schädel CT, EEG, jährliche Gesundenuntersuchung, nix. Meine Lippen haben auch immer so ein komisches Gefühl. Als wären sie rauh würden taub werden. Ich weiß nicht mehr wie ich damit umgehen soll. Bin regelrecht aufgekratzt, nervöus ungern unter Leuten. Mir macht nix mehr Spaß habe Ängste und Panikattacken. Wurde zu einem psychologischen Facharzt geschickt. Der meint ich hätte Ängste und eine Anpassungsstörung die vorbei ist. Was meint ihr dazu? Er empfielt mir Sitzungen bei einer Verhaltenstrainerin. Bild ich mir dass alles nur noch ein? Ich glaube es nicht, habe immer Angst dass man etwas übersieht. Bitte um Ratschläge.

lg Tom

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?