Wie kann ich meinem linken Ohr noch helfen??

1 Antwort

Mich wundert, daß Du noch nicht auf das Naheliegendste gekommen bist: Geh gleich am Montag zum HNO-Arzt, ohne Termin, und murmele etwas von "auf einem Ohr taub". Das wird Dir hoffentlich eine sofortige Behandlung einbringen. Es war nicht gut, daß Du da bereits eine Woche - erfolglos - selbst daran herumgedoktert hast. Klar kann ein Ohr mal bei einer Erkältung "zugehen", aber nicht eine Woche lang! Das hat andere Ursachen, die es abzuklären und zu behandeln gilt. Zumal Du jetzt auch noch ein "scheußliches Körpergefühl" hast.

Ich verstehe Dich gut, daß Du wegen eines simplen Schnupfens nicht gleich zum Arzt rennen willst. Aber zwei Wochen "total" erkältet und dann noch diese Taubheit - da mußt Du zum Arzt - das bist Du Deiner Gesundheit schuldig! Ich wünsche Dir schnelle und gute Besserung.

Piepsen im Ohr - wer kann helfen?

Hallo Leute,

ich bin 15 Jahre alt und Höhre seit 3 Tagen am Rechten Ohr ein Pipen. Ich war heute bei einer Notfall klinik und sie haben zu mir gesagt am Ohr wäre nix, weder ein Riss, oder Schmalz... Zu dem muss ich noch sagen das ich sehr oft am PC bin, aber eigentlich kaum Laute musik höre.... Gibt es eine Möglichkeit das zu Heilen? ich mache mir echt sehr viele Gedanken... das Schlafen ist kaum möglich.. ich bitte um Hilfe! :(

...zur Frage

Schupfen, dann 1 Nacht lang Puls im Ohr gehört, seitdem nicht mehr, aber das Gefühl, dass hinter dem linken Ohr etwas nicht stimmt, kann mir jemand helfen?

Hallo, ich war in der Zwischenzeit auch schon 2x beim HNO und der sagt, dass mein Ohr einwandfrei sei. Ich habe da eine Entzündung gehabt und das brauche manchmal eben länger, bis alle "Probleme" bereinigt seien. Der Osteopath sagt, dass meine linke Seite verspannt ist. Kann das eine einfache Nasennebenhöhlenentzündung sein oder hätte der HNO das auch von außen gesehen (darauf bin ich nicht untersucht worden).

Ich habe auch so ein bescheuertes ziehen den linken Hals hoch. Husten und schnupfen habe ich derzeit nicht, huste nur morgens manchmal etwas raus...

Ich danke für die Hilfe. T.F.

...zur Frage

Wie befreie ich meinen Gehörgang?

Hallo,

seit Mittwoch trage ich nach und nach eine Mittelohrentzündung mit Trommelfelldurchbruch auf beiden Ohren mit mir rum. Mein Befund wird mit Antibiotika (Cefaclor) und Nasenspray (Olynth) seit Donnerstag behandelt.

Nun bin ich heute aufgewacht und habe gemerkt wie der Druck auf meinem linken Ohr gestiegen ist und, dass das Hören auf diesem Ohr gedämpft wirkt. Per Valsalva-Methode habe ich versucht Druck aufzubauen, was mir auch auf dem linken Ohr gelang. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass mein Trommelfell nach nur einem Tag wieder zusammengewachsen ist also habe ich versucht mit meinem Finger etwas in den Gehörgang zu tauchen (welcher auch etwas verengt ist) und habe dabei ein Stück verkrusteten Eiter herausgeholt.

Kann es nun sein, dass der Eiter über Nacht meinen Gehörgang verstopft hat? Wenn Ja, kann ich dieses Problem selber lösen oder muss ich das Wochenende abwarten bis ich wieder zum HNO kann? Riskiere ich durch das Warten ggf eine Gehörgangentzündung?

Vielen Dank für eure Antworten!

...zur Frage

Unregelmäßiges Pochen im linken Ohr was könnte das sein?

Ich habe seit knapp einer Woche ein dumpfes, unregelmäßiges Pochen im linken Ohr, welches ca. 10-30 mal in der Minute auftritt. Es ist mehr ein Gefühl als ein Geräusch, es fühlt sich ein bisschen so an wie Pulsschlag, allerdings tritt das Gefühl nicht pulssynchron auf. Wenn ich mein Ohr zuhalte ist das Gefühl komplett weg, auch Kaugummi kauen hilft etwas. Wenn ich mir die Nase zuhalte zum Druckausgleich "ploppt" es im betroffenen Ohr mehrere Male. Der Hausarzt konnte nichts feststellen, hat mir nur empfohlen zum HNO zu gehen und Nasenspray zu benutzen. Kann der HNO da was machen oder weiß einer was das genau sein könnte?

...zur Frage

Druck auf Ohr ohne erkältung

Seit ca. 8 Wochen habe ich immer wieder Druck auf dem rechten Ohr und höre dann fast nix mehr. Habe dann das Gefühl, unter einer Glocke zu stecken.. Bin nicht erkältet oder so, auch keine Ohrentzündung, es tritt besonders auf, wenn ich mich gebückt habe, nach dem telefonieren oder bei angestrengtem zuhören. Wenn ich das Ohr dann "knackse" also Nase und Mund zuhalten und pusten, dann knackt es und in aller Regel ist es dann wieder weg, kommt aber manchmal sehr schnell wieder, es nervt, mein HNO hat keinen Rat. Nehme seit 4 Wochen Ginko, aber hilft nicht wirklich. Kennt jemand das Problem und kann mir helfen? Schon mal lieben Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?