Wie kann ich meine Psyche "reinigen"?

3 Antworten

Ich habe früher jeden Tag gekifft und kann dir nur raten, damit aufzuhören, auch wenn es vergleichsweise "fast harmlos" ist. Erst recht, wenn du scheinbar recht ddünnhäutig und labil bist, ist das einfach die falsche Substanz für dich.

Um dich ein wenig zu erden, würde ich dir raten dich mal mit Meditation zu beschäftigen und dies regelmäßig praktizieren. 
Falls du in einem bestimmten Moment plötzlich Panik bekommst, dann wende Atemtechniken an, das funktioniert! 
Beispielsweise atmest du dann ganz langsam ein und aus (jeweils min. 10sek). und konzentrierst dich darauf/zählst innerlich die Sekunden mit.

Ich wünsche dir gute Besserung

Zumindest würde ich mal etwas für mich selbst tun -ob das dann echt ein Psychologe sein muss ist schwer zu sagen .

Google doch mal nach EFT oder MET und Aura Soma nur um ein paar Stichworte zu benennen - Meditation ist auch nicht schlecht und gehört dazu 

Zumindest sagst Du Dir selber mal dabei, was eigentlich los ist ...

Psyche reinigen, klar warum nicht .....

Mann, mann, mann, was bist Du denn für eine?

Da kann ich dem benutzten Adjektiv des Arztes nur zustimmen. Cannabis ist eine psychogene Droge, wobei  dann natürlich  jeder C.-Konsument etwas anders reagiert, - ist logisch weil jeder eine andere Psyche hat.

Ich hoffe mal für Dich, dass Du noch soviel Verstand im Kopf hast, dass Du nun für alle Zeiten die Finger von diesem Zeug weg lässt, natürlich auch von allen anderen bescheuerten Dingen, die sich die Jugend heutzutage so einwirft.

Desweiteren etwas zum Thema Angst und den daraus entstehenden Panikattacken:

 Die meisten Ängste entstehen bei Menschen, wenn sie Probleme haben, und deren Ursachen und Zusammenhänge nicht kennen, auf Grund ihrer angeborenen Unwissenheit. Und wenn man gegen diese Unwissenheit nichts unternimmt, - z. B. lernen, dann bleibt man unwissend und hat dann in gewissen Situationen oft Angst, - unnötige Angst, aber es ist eine völlig natürliche Reaktion. Angst lässt in der Natur das Überleben zu. Ohne Angst gäbe es längst keine Menschen mehr.

Was ist in Deinem Fall zu tun? Ganz einfach: Kauf Dir ein gutes med. Lehrbuch über den menschlichen Körper. In solch einem Buch wird die Anatomie des menschl. Körpers gut beschrieben, es wird beschrieben wie der Körper funktioniert, und es steht geschrieben was zu tun ist wenn dies, das, jenes, nicht mehr funktioniert. Anders ausgedrückt, wenn Du weißt warum ein Herz schonmal stolpert, dann weißt Du, dass dies (bis zu einem bestimmten Punkt) völlig normal ist. Durch dieses Wissen entsteht dann also auch keine Angst, und somit kommt keine Panik auf. 

Also mach Dich schlau, hier ein Link zu einem ganz tollen Buch. Es ist für Laien geschrieben, die einen med. Beruf erlernen möchten, es ist sehr leicht verständlich. Es ist alles gut beschrieben und sehr schön bebildert. Angesichts des Nutzens den dieses Buch Dir bietet, ist es sehr preiswert. LG

https://www.thieme.de/shop/Gesundheits--und-Krankenpflege/Schwegler-Lucius-Der-Mensch---Anatomie-und-9783131001566/p/000000000184980106

Nach kiffen Herzklopfen / Schwindel / Brustschmerzen / Kopfschmerzen / Konzentrationsschwäche etc.?

Hallo Leute will meine Probleme zusammenfassen.

Bin der Max 27 Jahre alt. Mache Kraftsport 4-5 mal die Woche und arbeite viel.

Es begann Anfang April, waren bei Kollegen zuhause und wollten wieder Männerabend machen. Wasserpfeife rauchen, Filme gucken chillen etc.

Kollege hatte Gras dabei, habe bis jetzt nur 2 mal geraucht gehabt. Da ich viel Arbeite 7 Tage die Woche und 4-5 mal in der Woche Kraftsport, wollte ich mal abschalten und zog paar mal am Joint.

Merkte nach paar Minuten die Wirkung und sah alles in Zeitlupe, die stimmen kamen vorher und das Bild erst später, ich lachte darüber und merkte danach das es nicht normal ist, ich stand auf und ging zur Toilette, merkte danach das ich plötzlich Herzrasen bekommen habe und ging ins Wohnzimmer und hatte Panische Angst, da ich dachte das ich sterben werde.

Kollegen sahen die Problematik und ernsthaftigkeit und brachten mich zum Balkon.

Fing an zu zittern, mir wurde sehr kalt, mein Herz wurde schneller mal langsamer, hatte paar mal Atemnot, dachte ich schaff es nicht.

Kollege redete und ich dachte an sachen aber wusste selber nicht an was, sah alles in zeitlupe und manchmal sogar schneller... wollte nicht das mein kollege aufhört zu reden ..

Nach paar stunden ging es weg und schlief ein, am nächsten Tag war alles wieder OK.

Doch nach einer Woche passierte das...

Eines Tages wurde mir schwindelig und habe herzrasen einfach so bekommen. Es ging nach paar Minuten weg und ich fuhr nach Hause. Habe geschlafen am nächsten Tag nach dem Essen schon wieder. Panische Angst gehabt, Krangenwagen angerufen Puls war auf 180 da ich Panik geschoben habe, konnte im Krankenwagen meine Beine und hände nicht mehr spühren.

EKG , Blut Werte alles ok.

Ab dann habe ich Herzklopfen bekommen, die ich bis Heute habe, manchmal sogar sehr stark !

will mich jetzt kurz fassen.

Habe seit April Herzklopfen (immer), Schwindel, Kopfschmerzen, Brustschmerzen, Druck auf der Brust, Sehschwäche, die Knochen zwischen meinem Brust schmerzen wenn ich drauf drücke, Atemprobleme wie nicht zu viel Luft einatmen zu können, Kurzatmigkeit und manchmal Kreislaufprobleme..

War bei verschiedenen Kardiologen EKG, ECHO , Belastungs EKG. Blutwerte alles ok

Jedoch habe ich jeden Tag zu kämpfen manchmal sehr schlimm, manchmal gehts einigermaßsen

und noch was, anfang Januar hatte ich sehr starke schmerzen an meiner Halswirbelsäule, meine linke schulter und nacken bereich ist immer verspannt.

Denke das ich ein Nerv eingeklemmt habe.

Kann es von tatsächlich vom Kiffen gekommen sein?? Oder von einem Nerv das eingeklemmt ist??

Seitdem rauche ich keine zigaretten (eh nur selten geraucht)

Keine wasserpfeife mehr( 2 - 3 mal die woche )

Beim schlafen Spühre ich ein Flattern unter meinem Brust und mir wird sehr komisch, bekomme dann manchmal Herzrasen. (Selten)

Seitdem trainiere ich auch nicht mehr...

Ärzte wissen nicht was es ist, keiner kann mir was dazu sagen...

Darum frage ich euch, Jemand sowas erlebt???

Danke euch , würde mich für jede Antwort freuen...

...zur Frage

Bin ich für einen Herzinfarkt gefährdet?

Meine Geschichte begann im November 2013... Da war ich eine Woche im Krankenhaus: Belastungsekg, Ultraschall, kardio mrt, langzeit EKG unauffällig.. Seit dem habe ich die große Angst vor einem Herzinfarkt ... Oder Herzschlag. Ich war nun deswegen bei 7 Ärzten und jeder kann nichts finden... Im Internet hingegen stehen ja viele Horror berichte... Die mir persönlich Angst machen.

Immer wieder habe ich Schmerzen in der Brust, im Rücken... Ein Stechen im Herzen...

Zudem leide ich wohl unter leichten Bluthochdruck.... Und schnellen Puls. Ruhepuls ist in Ordnung... Aber sobald ich mich bewege wird es schlimm... Dann Puls bis 120.

Zudem habe ich herzrhytmusstörrungen die aber nicht weiter schlimm sind...

Nun bin ich seit zwei Wochen allein Zuhause und muss noch eine Woche überleben .... Und diese zeit ist für mich sehr hart. Mit vielen Berg ab und Berg aufs... Eigentlich verfalle ich nicht so sehr in Panik... Und habe das noch gut in Kontrolle, aber gerade letzte Nacht... Stiche zwischen Schulterblättern... Dann nur noch das linke Schulterblatt, trotz Lagerung keine Verbesserung... Die ganze Nacht dann Rückenschmerzen, mit Stichen am Herzen....

Was ist das? Bin ich gefährdet auf einem Herzinfarkt ? Was sind die Vorboten ? Können sich sieben Ärzte irren ? Langsam macht mich das schon fertig... Habe auch das Gefühl schlecht Luft zu bekommen sobald ich mich darauf konzentriere....

Tut mir leid falls ich mit meinen Beiträgen nerve... Aber ich weiß auch nicht mehr weiter...

...zur Frage

Panische Angst vor Blutvergiftung Sepsis?

Hallo,

Ich habe seit 4 Tagen eine Schnittwunde an der Handinnenfläche die nicht so recht verheilen will. Ich habe allerdings auch nichts drauf geschmiert. Gestern hatte ich Dreck in der Wunde. Ich habe mir als ich zuhause war die Hände ordentlich gewaschen (ca eine std später). Seit gestern Abend schmerzt die Wunde beim berühren oder bewegen der Hand. Habe dann abends Desinfektionsmittel drauf getan und anschließend Bepanthen. Heute morgen war es ein bisschen besser es schmerzt aber immer noch.

Ich habe nun total Panik eine Blutvergiftung zu haben. Um die Schnittwunde ist es bisschen rot und auch bisschen dicker. Beim Fiebermessen im Mund hatte ich gerade 37,3. im Internet steht dass man bei einer Blutvergiftung Fieber hat. Stimmt das?

Ich habe wirklich Angst 😞

Zum Bild: in echt ist es ein bisschen roter drum herum. Sieht man eine Entzündung?

...zur Frage

Wie kann man einem Kind die Angst vor Zäpfchen nehmen?

Hallo liebe Community, Gestern bin ich bei meinem Bruder gewesen und so gegen 11 Uhr bemerkten wir, dass sein Sohn (4) Fieber und Durchfall, er kennt sich nicht so damit aus und hat denn mich zu Rate gezogen, ich bin dann nach Hause gefahren um Durchfall- und Fieberzäpfchen zu holen. Er Hat mir denn gesagt er hat Wadenwickel ausprobiert, die haben aber nichts gebracht. Außerdem spielten die Messwerte des Ohrenthermometers verrückt, dann habe ich bei ihm das Fieber rektal gemessen, während sein Vater ihn beruhigt hat, er war nicht gerade begeistert das ihm ein Fieberthermometer in den Po gesteckt wird. Er hatte 40 Grad und war grade auf Klo also gab ich ihm erstmal die beiden Zäpfchen, was mit einem Geschrei quittiert wurde. Jetzt brüllt er sofort wenn ihm jemand an den Popo will. Was tun?

...zur Frage

Panik vor Herzmuskelentzündung berechtigt?

Hallo, ich bin seit 5 Wochen erkältet.

Zuerst habe ich es mit Mitteln aus der Apothele versucht, dann musste ich doch ein Antibiotikum haben weil ich eine bakterielle Infektion der Nasennebenhöhlen hatte.

Danach ging es mir eine Woche wieder gut, dann bekam ich eine eitrige Mandelentzündung und somit ein anderes Antibiotikum. Im Moment bin ich bei den 5 Einnahmetag. Meine Halsschmerzen sind weg und auch die weißen Punkte an meinen Mandeln. Mir ging es wieder besser.

Gestern hatte ich plötzlich stark Durchfall und 37,7 Grad "Fieber" und war unfassbar platt und geschwächt. Mein Puls war bei 150. Und das machte mir ziemliche Panik. Vor 2 Tagen war mein Puls noch normal bei 80 (Ruhepuls ist immer um die 80-85, manchmal 90) bei mir.

Nach 3 Stunden als ich so hohen Puls hatte ist der Puls auf 120 abgesunken, der Durchfall blieb. Heute über Tag ist mein Ruhepuls um die 100 (95-110 immer unterschiedlich) und ich hab immer noch etwas Schwindel wenn ich aufstehe und bin schlapp. Mein Fieber ist aber weg. Durchfall hatte ich seit heute Vormittag nicht mehr.

Ich war bereits ein Arzt, der meinte, dass ich viel trinken soll (habe gestern 4 Liter und heute 2,5 bisher schon getrunken) und mich ausruhen soll. Ich habe jetzt total Angst dass mir das alles aufs Herz gezogen sein kann. Allerdings habe ich das erste Antibiotika komplett durchgekommen und auch das was ich jetzt nehme nehme ich komplett durch. Ich gerate jetzt total in Panik weil ich so Angst habe, dass mein Herz einen Schaden davon getragen hat.

Am Donnerstag wurden ihr blut abgenommen, meine leukozyten waren bei 11.000 und mein crp bei 15.

Der Arzt nimmt mich einfach nicht ernst genau wie mein Freund und meine Eltern. Die verstehen meine Angst vor einer Herzmuskelentzündung 🙁

...zur Frage

alles ist anders, hab große Angst vor vielen Sachen, was soll ich tun?

Hallo ich bin 14 Jahre alt, in letzter Zeit hab ich große Angst und diese wurde immer schlimmer! Ich bekomme Panik im Dunkeln (Nachtlicht reicht mittlerweile auch nicht mehr), erschrecke mich vor jeder Kleinigkeit (z.b. wenn Freunde mich ansprechen, Menschen an mir vorbei gehen oder vor meinen eignen Schatten), denke das ich angefasst werde, bilde mir Gestalten ein, kriege Angst wenn ich in den Spiegel schaue oder aus dem Fenster und gestern Abend hab ich mir sogar Stimmen gehört, obwohl ich alleine war. Das alles hatte ich früher nicht und ich hatte eigentlich auch keine sehr tragischen Erlebinisse (z.b. Missbrauch) von denen ich wirklich psychisch Krank werden könnte. Meine Mum meinte, dass ich aber ein sehr sensibler Mensch bin und vieles schnell zu Herzen nehme und mich zu schnell sorge etc. Es gibt halt paar Dinge mit denen ich immer noch nicht umgehen kann, dies sind aber nur Kleinigkeiten und normalerweise sollte man sowas schon lange verkraftet haben!

Ich hab Angst, dass es immer schlimmer wird, denn vielen ist aufgefallen das was ist... Was soll ich tun?



...zur Frage

Was möchtest Du wissen?