Wie kann ich meine morgendlichen Rückenschmerzen lindern?

7 Antworten

Mir hilft 1 EL Lebertran (Apotheke), gekühlt vor dem Essen eingenommen, gegen die Schmerzen, allerdings habe ich morgens überall im Körper Schmerzen, nicht nur an der WS. Du kannst es ja mal probieren, vielleicht hilft es bei Dir. Auf jeden Fall sollte L. eine Arthrose abmildern und aufhalten.

Ich empfehle dir, alles in Betracht kommende einmal unter die Lupe zu nehmen. Erstmal kann ein Besuch beim Orthopäden nicht schaden. Dann wurde schon das Kissen und die Matratze angesprochen. Da solltest du wirklich einmal überprüfen, ob die Matratze die richtige Härte hat und das Kissen für deine Schlafgewohnheiten geeignet ist. Daher ist ein Besuch in einem Möbelhaus durchaus sinnvoll. Ich habe gute Erfahrungen in Berlin mit http://www.bettkonzept.de/massivholz-betten-berlin/ gemacht, die haben aber glaub ich auch anderswo Shops. Dort gibt es spezielle Bauchschläferkissen und bei den Matratzen können die einen auch bezgl. der Härte beraten. Auch eine Kräftigung des Rückens ist gut. Ich bin auch beim Rückentraining und habe keine Probleme. Gute Besserung!

Unabhängig von den bisherigen Ratschlägen dürfte die Stärkung der Rückenmuskulatur ganz wichtig sein. Frag den Arzt danach oder geh' im Sportverein zur Rückengymnastik.

Rückengymnastik gibt es auch bei DRK oder VHS, erkundige Dich mal bei den örtlichen Vereinen. Mir hat das mehr gebracht als die übliche individuelle KG.

0

Sonnenstich und Rückenschmerz? Passt das zusammen?

Ich gaube mir gestern einen Sonnenstich zugezogen zu haben. So weit geht es mir wieder gut. Doch die Nackenschmerzen sind nun in Rückenschmerzen übergegangen... gibt es so etwas? Ich habe nun im unteren Rücken, also so Lendenwirbelbereich schmerzen beim Aufstehn Hinsitzen und Drehen.

...zur Frage

Seit circa 2 Monaten Rückenschmerzen im Bereich Lenden/ Brustwirbel - was ist der Grund?

Hallo, mein Problem steht bereits oben. Vor circa 2 Monaten hatten wir beim Fußballtraining(90min) nur lauftraining und kondination. Seit dem hatte ich jeden Tag, aber nicht die ganze Zeit schmerzen im oben beschriebenen Bereich auf der linken Seite. Mal waren die Schmerzen sehr gering und mal weniger. Seit gestern habe ich durchgehend Schmerzen in diesem Bereich nur auf der rechten seite. Am schlimmsten ist es wenn ich z.B. Treppen steige und meinen linken fuß belaste. Beim Sitzen geht es einigermaßen aber schmerzt trotzdem. Bei mir wurde ende letzten Jahres von einer Heilpraktikerin ein C-Rücken sowie ein Hohlkreuz festgestellt. Allerdings ging es mir nach der Behandlung super. Ich bin 14 Jahre jung ( fast 15) und habe leichtes Übergewicht spiele aber mehrmals die Woche Fußball in meinem Verein.

Woher können diese Schmerzen kommen und sollte ich damit zum arzt?

danke im vorraus. :)

...zur Frage

Rückenschmerzen, Hüft-und Beinschmerzen

Hallo! Ich (16) habe schon seit der Pubertät Rückenschmerzen und eine Skoliose. Sie ist seitdem auch in Behandlung mit Krankengymnastik . Während einer langen ca. Halbjährigen Krankengymnastikpause, haben sich komische Schmerzen im Oberschenkel und in der Hüfte entwickelt. Sie kamen stoßartig und verschwanden nach einigen Sekunden wieder. Das wird seit einigen Monaten immer schlimmer. Anfangs kamen sie nur manchmal beim Sitzen, aber jetzt kommen sie auch beim Gehen. Und es wird immer schlimmer. Kurz seitdem ich wieder Krankengymnastik bekam, kamen auch Hüftschmerzen hinzu. Sie kommen auch nur schubartig, ich muss mich gar nicht in einer bestimmten Position befinden. Innerhalb weniger Sekunden werden sie immer schmerzhafter und verschwinden nach einigen Sekunden wieder. Und ich habe dabei starke Lendenwirbelschmerzen. Ich weiß ich sollte einen Termin beim Orthopäden machen, aber einen Termin bekomme ich in vllt. 2 Monaten. Was soll ich nur machen, ich sitze den halben Tag in der Schule? Ich halte das sitzen vor Schmerzen langsam nicht mehr aus.

...zur Frage

Übelkeit, Rückenschmerzen. MRT nebenbefund?

Moin.

habe seit ein paar Wochen mit starker Übelkeit zu kämpfen, ebenso habe ich seit Wochen Rückenschmerzen im unteren Bereich (Höhe der Nieren würde ich behaupten) ich bin ständig müde und fühle mich ausgelaugt. Meine Blutwerte sind seit Januar nicht so optimal ( erhöhter crp 8-16 meistens) und blutarmut ( wert weiß ich gerade nicht), mein Arzt konnte sich die Werte nicht erklären und hat es einfach so hingenommen trotz meiner Beschwerden . Ebenso habe ich seit März Am Bein (zwischen beim und intim Bereich) ein Gnubbel der blau/lila ist aus dem es teilweise blutet ich weiß nicht ob das relavant ist. Hatte vor ein paar Tagen ein MRT aufgrund einer anderen Diagnose wo mir aber mitgeteilt wurde das sie entdeckt haben das ich vermehrten Lymphknotenbesatz vorhanden ist (mrt war nur im hws Bereich und Kopf /Kiefer) muss sowas abgeklärt werden, gerade mit den anderen Symptomen?

...zur Frage

Starke Rückenschmerzen, nichts hilft :( Was tun?

Hallo liebe Community,

ich bin neu hier und hoffe, dass mir hier jemand eine kürzere und genauere Antwort geben kann, als die gefühlten 1000 Seiten des Internets zu diesem Thema.

Folgendes: Seit einiger Zeit hatte ich immer morgens beim Aufstehen Nackenschmerzen, die bis runter in den Brustwirbelsäulenbereich gezogen haben. Daraufhin habe ich alles mögliche ausprobiert: 3 verschiedene Kopfkissen, Nackenstützkissen, gar kein Kissen, andere Matratze, andere Schlafposition beim einschlafen - hat alles nichts genützt. Diese Schmerzen habe ich jetzt zwar immer noch, aber man gewöhnt sich daran, also ich empfinde sie nicht mehr so stark.

Aber heute in der Schule hat mir plötzlich so sehr der Rücken im Bereich der Lendenwirbelsäule wehgetan, dass ich gar nicht mehr sitzen konnte und kurz davor war, mich abmelden zu lassen. Ich merke in der Schule beim längeren Sitzen oft meinen Nacken, aber nie so stark wie jetzt den Rücken, sodass ich wirklich Probleme hatte, weiterhin zu sitzen. Es ist auch nicht nur die Wirbelsäule, sondern zieht rechts und links bis an die Hüfte.

Ich weiß nicht, woher das plötzlich kommt, denn ich habe laut meinem Arzt eine gute Haltung (ich mache Ballett) und Sport versuche ich auch so oft wie möglich zu machen. Das ist leider nicht so oft, (mittwochs 1,5h Ballett und am Wochenende 1h Ballett und Joggen) da ich so lange Schule habe. Jeden Tag bis 16Uhr, mittwochs bis 17Uhr und danach noch Hausaufgaben und lernen ... :(

Kann mir einer von euch sagen, woher das kommen kann und was ich machen kann? Es ist bestimmt nicht gut, jeden Tag 10 Stunden in der Schule zu sitzen, aber das kann ich ja nicht ändern. Und in meiner Freizeit mache ich ja schon so viel Sport, wie möglich. Ich schaue z.B. nie fern und so und komme trotzdem wenns hochkommt auf 3,5h/Woche. :/

Wäre um eure Antworten sehr dankbar!!

LG Ballerina

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?