Wie kann ich mehr trinken?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mir ging es früher auch so und nicht nur mit dem Trinken, sondern auch mit dem Essen. Ich kannte meist weder Hunger noch Durst und konnte wenn ich richtig beschäftigt war mit nichts auskommen.

Es führte zu trockener Haut und Darmproblemen, vor allem unregelmäßige Darmentleerung.

Als ich dann selbst Kinder hatte, habe ich natürlich für regelmäßige Mahlzeiten gesorgt und auch selbst mitgegessen. Ich musste meinen Kindern ja ein Vorbild sein.

Mit dem Trinken haperte es weiterhin. Bis ich mir angewöhnte meinen Tagesbedarf bereitzustellen und mir ein großes Trinkglas anschaffte, das immer voll ist und in einer bestimmten Zeit geleert werden muss.

Es passiert nur noch selten, dass abends die Kanne noch halb voll ist. Wenn man selbst plant, dann geht es auch besser es einzuhalten. Ich habe auch immer was zu trinken dabei.

Wichtig ist immer die richtige Getränkeart auszuwählen. Reines Wasser oder Mineralwasser bekomme ich auch nicht viel runter. Deshalb koche ich viel Früchtetee oder Ingwertee, mische Saft mit Wasser, das klappt zunehmend immer besser.

Ich denke es hilft zunächst, wenn du ein Getränk hast, das du gerne trinkst.

Tee oder Wasser mit Zitrone etc.

Außerdem könntest du dir Wecker zu verschiedenen Uhrzeiten stellen, die dich ans trinken erinnern. Oder Notifications auf deinem Handy einrichten und dich dann einfach dazu zwingen 3-4 große Schlücke zu trinken.

Irgendwann wird es dir dann vielleicht leichter fallen.

Ich trinke ebenfalls viel zu wenig. Es gibt Tage anderen ich nichts trinke. Es geht aber bei mir bergauf. Was mir besonders hilft ist, wenn ich etwas salziges esse und direkt daneben eine große Flasche Wasser stehen habe. Es sollte nur nicht zu viel Salz dran sein. Oder beim Essen versuche ich alles zu Salzen was geht und habe immer etwas zu trinken in der Nähe.

Starker Durst, häufiges Wasserlassen, Halsschmerzen, Schnupfen

Hey zusammen, ich bin 15 und weiblich. Ich habe seit Donnerstag starken Durst und häufiges Wasserlassen, das immer schlimmer wird (gestern habe ich mehr als 5,5L getrunken und musste 24 mal Wasserlassen, habe jedes mal/Liter gezählt) Heute habe ich auch 5,5L getrunken und habe immer noch Durst, ich musste heute 26 mal Wasserlassen. Gestern habe ich auch noch leichten Schnupfen und Halsschmerzen bekommen. Heute ist der Schnupfen richtig schlimm und Halsschmerzen auch, meine linke Halsseite tut ganz schön weh, aber nicht so sehr beim Schlucken, sondern auch wen ich mein Kopf bewege. Habe heute auch schon den ganzen Tag leichte Kopfschmerzen. Heute war echt schlimm, ich bin irgendwie so kraftlos, sitze, oder liege auch fast den ganzen Tag. Jedesmal wen ich aufstehe ist mir etwas schwindelig und ganz komisch. Fieber hab ich nicht. Ich habe nicht so richtigen Durst, als hätte ich sehr lange nichts getrunken, sonder einfach das große Verlangen nach Trinken. Wen ich auf Toilette muss (Wasserlassen) brennt es nicht und ich muss jedesmal ganz stark, da kommt richtig Druck und viel raus. Heute diese 26male musste ich ganz dringend und viel. Ich gehe Morgen zum Hausarzt. Ist es was ernstes? Was denkt ihr was mit mir ist? Was habe ich? LG und dankeschön

...zur Frage

Wie viel sollte ich trinken ?

wie viel sollte ich am tag trinken? ich bin 14 jahre alt falls es helfen sollte und was sollte man denn am besten trinken. noch etwas dazu stimmt es wenn man zu wenig trinkt das einen übel werden kann.

...zur Frage

ständig Durst, häufiges Wasserlassen... Was kann das noch sein?

Hallo zusammen!

Ich habe schon seit längerer Zeit extrem starken Durst. Ich könnte eigentlich ständig trinken und egal, wie viel ich trinke, der Durst geht nicht weg. Zusätzlich muss ich ständig aufs Klo, das heisst ca. 1 Mal pro Stunde. Auch nachts kann ich maximal 2 Stunden durchschlafen, danach wache ich auf, weil ich wieder aufs Klo muss. Ich habe auch schon versucht, trotz Durst nur wenig zu trinken, aber der Harndrang wird dadurch kaum weniger.

Diabetes habe ich bereits beim Arzt gecheckt - negativ. Ebenso habe ich einen Test auf Diabetes Insipidus gemacht - auch negativ! Alle Blutwerte (Blutzucker, Leberwerte, etc.) wurden kontrolliert... Alles in Ordnung! Mein Arzt weiss nicht mehr weiter, was es noch sein könnte.... Kann mir jemand helfen? Es muss doch eine Ursache dafür geben!?!?

...zur Frage

Ständiger Durst

Hallo,

ich trinke seit etwa 3 Wochen jeden Tag zwischen 4 und 6 Liter Wasser und habe ständig Durst. Wenn ich nicht genügend trinke kriege ich Kopfschmerzen. Ich habe mich untersuchen lassen (Blutabnahme, Blutzucker), jedoch hat mein Arzt nichts feststellen können und meint, meine Werte wären normal und ich solle einfach viel Wasser trinken.

Sollte ich mir eine zweite Meinung bei einem anderen Arzt einholen, oder sind meine Sympthome wirklich nichts ungewöhnliches? Hat jemand vll eine Idee, was die Ursache seien könnte?

LG, Mike

...zur Frage

Was denn nun ... viel oder wenig trinken? Bin im Zwiespalt, was besser ist.

Zur Erklärung. Ich bin - leider - stark übergewichtig, derzeit klappt es aber ganz gut mit dem Abnehmen. Um Hungergefühle zu unterdrücken, und weil man es sowieso immer empfohlen bekommt, trinke ich über den Tag verteilt sehr viel Mineralwasser (so um die 3 Liter mindestens, oft auch mehr).

Jetzt habe ich aber seit neuestem auch schwankenden Blutdruck, der immer wieder in den ungesunden, hohen Bereich hineinläuft. Und da habe ich jetzt gelesen, dass man dann nur ganz wenig trinken soll (weil die Flüssigkeit wohl zusätzlich den Blutdruck erhöht).

Nun bin ich verwirrt. Was ist denn jetzt gut? Viel trinken oder wenig? Oder ist das wiederum abhängig vom Blutdruck, d.h. bei normalem Blutdruck viel trinken? Aber erhöht das dann nicht den Druck? Ist dann viel trinken nicht eigentlich grundsätzlich nur suboptimal? Seufz ....

...zur Frage

Wie viel Liter muss man eigentlich wirklich trinken?

Wie viel muss man trinken am Tag? Ich habe immer Probleme das Trinken nicht zu vergessen. Ich habe einfach fast gar kein Durstempfinden. Ich quäle mich dazu vielleicht 1,5l zu trinken, mehr schaff ich meistens nicht. Ist das genug oder schädigt man seinen Körper damit dauerhaft und zählt Kaffee mit?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?