Wie kann ich ein entzündetes Ohrloch behandeln?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Octenisept ist schon einmal gut. Ich würde das Ohrloch weiterhin gut reinigen und noch so lange desinfizieren, bis die Entzündung abgeklungen ist, solange natürlich keine Ohrringe tragen.

Mach Teebaumöl drauf und Penatencreme.

Kann man Altersstarrsinn behandeln?

Wir haben in der Verwandtschaft leider einen Fall von Altersstarrsinn, der immer schlimmer wird, bzw. der Betroffene sich so in seine Hassgefühle und Rachegedanken zurückzieht, dass man gar nicht mehr an ihn ran kommt. Was kann man tun, es war nämlich mal ein netter und liebenswürdiger Mensch und unmündig erklären lassen wäre schon sehr schlimm, aber er will gegen alles und jeden klagen. Kann man das irgendwie behandeln? Er sieht das nämlich gar nicht so.

...zur Frage

Loch in der Nasenschleimhaut

Hallo,
ich wurde an der Nasenscheidewand operiert (begradigung der Nasenscheidewand und verkleinerung der Nasenmuschel) , nach dem die Nähte rauskamen hat sich mit der Kruste ein Stück von der Nasenschleimhaut mitgelöst so das man jetzt an einer Cent großen stelle den Knorpel der Nasenscheidewand sehen kann, mein HNO meinte das wir schon von alleine schließen. Kann da tatsächlich die Gewebe nachwachsen oder kann/muss es genäht werden.

...zur Frage

Juckende Mückenstiche bei Babys behandeln?

Wie kann man Mückenstiche bei Babys behandeln, dass sie nicht mehr jucken? Darf man da schon Fenistil nehmen?

...zur Frage

wie behandelt man ein entzündetes Ohrloch richtig? Bitte helft mir, nicht das es noch schlimmer wird

Hallo ich hab nach genau 6 Wochen mein Ohrring rausgemacht und hab ihn durch ein silberhänger ersetzt(sehr leicht). Ich stand 20 min vorm Spiegel und hab versucht ihn raus zubekommen. Bis vorgestern abend hat alles prima geklappt, aber als ich ihn vorm duschen raus machen wollte, war da plötzlich ein Widerstand...es tat auch ein wenig weh...als ich ihn danach wieder rein machen wollte, war das Ohr sehr empfindlich, natürlich tut es am hinteren inneren Ohr noch weh, da die Wunde noch nicht ganz verheilt sein kann, aber auch in der Mitte war ein Widerstand, was auch weh tat. Meiner Ansicht nach war das Ohr auch ein wenig ZU empfindlich. Zumindest bekam ich den Ohrring heute besser raus(unter großer vorsicht) aber reinmachen lässt er sich immer noch schlecht...am hinteren teil des ohres ist es auch ein wenig dick und tut, wenn man ein wenig drückt, weh. Das ist aber nur so am hinteren Ohr um das loch ungefähr. Ich behandle es 3x täglich mit octanisept. Hab auch schon von Teebaumöl gehört...ist es wirklich so gut, da das rechte ohr von mir sehr empfindlich ist(hatte schon öfter Probleme vor einigen Jahren) Was meint ihr dazu? Was ist das an meinem hinteren Ohr? Wie kann es möglichst schnell abheilen? Auf was muss ich achten? Bitte gibt mir Ratschläge, es wäre schade, wenn ich nur mein linkes Ohrloch behalten kann, da dieses sehr gut abgeheilt ist vor einem Jahr... Danke für eure Hilfe, Lg Gubblegabs

...zur Frage

Promiskuität- wie viele Partnerwechsel sind noch normal?

Hallo ich möchte hier mal erfragen wie viele Partner Wechsel sind denn noch normal? Eine Junge Frau die in fünf Jahren mehr als 30!!!! Verschiedene Sexualpartner hat. Das ist doch schon so etwas wie eine Zwangsstörung oder?

...zur Frage

Ohrloch riecht komisch

Schon viele Jahre lang trage ich Ohrringe. Es ist auch nichts entzündet. Trotzdem riecht ein Ohrloch sehr seltsam. So käsig. Was kann das sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?