Wie kann ich diese Verrenkung vermeiden?

1 Antwort

Hallo! Bei den meisten Gelenkverletzungen handelt es sich um Sportverletzungen,die jedoch häufig durch wenige vorbeugende Maßnahmen vermieden werden könnten!1)Wichtig ist das Du Dich vor jeder sportlichen Betätigung gründlich aufwärmst.Das macht die Gelenke elastischer.2)Und dann überschätze Dich und Dein Leistungsvermögen nicht.Steigere Dein Trainingspensum nur allmählich und zwinge Dich nicht zu Höchstleistungen ,die Du nicht bewältigen kannst.3)Schwierige und gefährliche Spportarten oder Übungen solltest Du nicht ohne die nötige Konzentration vornehmen.4)Kräftige mit Gymnastik die schwachen Muskeln.5)Wenn man sich so wie Du schon öfters das Gelenk ausgerenkt hat,sollte man dieses mit einer Bandage oder einem Verband stützen. Aber glaubst Du nicht auch es wäre gut wenn Du mal zum Arzt damit gehst? Oder bist Du schon in Behandlung und willst einfach nur mal andere Meinungen hören? Ich wünsche Dir auf jeden Fall das es alles gut geht!LG

Knieschmerzen. Was kann das sein?

Hallo,

Ich, weiblich, bin 17 Jahre und leide seit zwei Jahren an Kniebeschwerden. Vor zwei Jahren fing es an, dass die Knieschmerzen nach dem Sport auftraten (Ich habe damals noch Fußball gespielt). Von mal zu mal kam es dazu, dass ich schmerzen beim Treppensteigen bekam. Auch das Bergauf laufen fiel mir schwer. Manchmal bin ich morgens mit Knieschmerzen aufgewacht, die im laufe des Tages wieder verschwanden. Beim Sitzen z.B. im Bus bekomme ich ein unwohles und drückendes Gefühl im Knie. Fahrten sind meist nur dann möglich, wenn ich zwischendurch meine Beine strecken kann. Rad fahren und Hocken ist sehr schmerzvoll. Mit diesen Symptomen bin ich also zu meinem Hausarzt gegangen. Dieser erteilte mir Fußballverbot und Ibo Einnahme. Da dies nichts half, suchte ich ein Orthopäden auf. Der Orthopäde veranlasste eine Röntgenaufnahme. Auf dieser Aufnahme war laut Arzt nichts zu sehen. Der Orthopäde verschrieb mich also zu einen Rheumatologen in ein Krankenhaus. Dort führten wir sämtliche Blutuntersuchungen durch, untersuchten das Knie mit einem Ultraschall und setzten ein MRT an. Er teste mich auch auf Borreliose, da ich dies als Kind hatte. Aber all das ergab kein Ergebnis. Also schickte mich der Rheumatologe wieder nach Hause mit der Begründung, dass es der "Wachstum " sei. Diese Meinung nahm ich für ein Jahr auf mich und unterließ den Sport. In diesen Jahren bin ich jedoch kein stück gewachsen und die Knieschmerzen sind immer noch da. Mittlerweile habe ich keine schmerzen mehr beim Aufwachen oder Treppensteigen. Alle restlichen Symptome sind jedoch geblieben. Da ich schon immer ein sehr aktiver Mensch war habe ich mich dann nun in einem Fitnessstudio angemeldet um wenigstens ein bisschen Sport zu treiben. Dort erstellte mir ein Trainier einen Plan um meine Knie zu trainieren. Ich baue Muskeln im Bein auf um die Knie zu entlasten. Vorgestern bin ich dann in der Nacht aufgewacht, weil ich so starke Knie schmerzen hatte. Diese Knieschmerzen befanden sich im linken Knie ca. unter der Kniescheibe. Ich hatte aber das Gefühl, dass es tief im Knie schmerzt und nicht oberhalb. Die Einnahme von Ibo 800 linderte den schmerz zum glück schnell. Ein andermal habe ich nach der Übung "Beinstrecker" rote Flecken auf den Knien bekommen. Diese waren im Gegensatz zu dem Rest des Knies erhitzt.

Ich hoffe sehr, dass ihr mir weiterhelfen könnt oder einen Hinweis auf eine mögliche Ursache gebt.

Danke im Voraus! LG

...zur Frage

Patellaluxation (Kniescheibe rausgesprungen)

Hallo

Ich habe zwei kleine Fragen ....

Also... mir ist mit 16 nach dem schwimmen das erstmal meine kniescheibe raus und sofort wieder rein gesprungen.. das waren zwar schmerzen aber nach einem tag ruhig halten und kühlen ging es dann wieder... Dann ist mir meine Kniescheibe mit 19 also ca halbes/dreivirtel-jahr komplett rausgesprungen.. und da ich mich selber nicht getraut habe (da ja nun auch vieles kaputt gehen kann) haben wir einen rtw gerufen... und die haben sie in ihre richtige position gerückt... "Waren höllische Schmerzen" hatte so ca 2-3 wochen damit zutun... hatte dann ein schiene bekommen und musste regelmäßig zum arzt... danach hatte ich eigentlich ruhe sie hat zwar mal wehgetan aber es ging...

Und heute ist sie mir wieder raus und mit einer riesigen wucht wieder rein...

und seitdem könnte ich fast heulen vor schmerzen... es ging erst wieder aber jetzt puckert es und tut echt höllisch weh...

Wenn ich von mir aus auf meine rechte kniescheibe schaue war es sonst immer die seite zu der sie gesprungen ist die wehgetan hat...also die rechte seite und jetzt tut die linke seite von der kniescheibe (von mir aus linke seite) weh...

Meine frage ist..kennt das vll irgendwer? kann da jetzt irgendwas gerissen sein???

Man sagt ja das man dann trotzdem noch "gehen" könnte...

Und ist es besser wenn ich gleich ins krankenhaus fahre oder würde es reichen das ich bis montag warte bis mein hausarzt wieder da ist...???

Vielen Dank Im Voraus

Lieben Gruß

...zur Frage

Herzstechen bereitet mir Sorgen?

Hallo, ich bin 13 Jahre alt und habe schon seit ungefähr mehr als 2 Jahren (seit dem ich in der Pubertät bin) Herzstechen. Zweimal (Beides etwas länger her) war es sogar so schlimm das ich mich nicht getraut habe zu atmen weil mein Herz soooo schnell und so wehgetan hat für ne Stunde oder mehr (Meine Hände und Füße waren da sehr kalt) das war im November 2014 und im März oder April 2015. Ja dann war ich auch beim Kinderkardiologen und es ist ALLES in Ordnung mit meinem Herz meinte der Kardiologe. Dennoch habe ich immer öfteres Herzstiche manchmal stark und manchmal nur ganz leicht. Die Ärtze meinen es kommt davon weil ich zuuuuuu schnell wachse und mein Herz hinterher hinkt trotzdem habe ich angst das dieser eine Vorfall nochmal passiert mit dem Starken herzstechen über 1-2 Stunden. Die Ärzte meinten auch ich kann dagegen nichts tun :( Denkt ihr es ist alles in Ordnung? Würde mich über eine Antwort wirklich sehr freuen.

...zur Frage

Rückenschmerzen oberer Rücken nach Krafteinwirkung?

Ich war gestern auf dem Trampolin und habe halt ziemlich viel geturnt. Ein Teil war eine halbe Schraube aus dem Stand und zu Beginn gelingt sie mir nicht immer und ich komme vielleicht manchmal ziemlich ungünstig auf... Ich weiß nicht ob es auch daran liegt, da ich manchmal von Ca. 1-2 m Höhe auf den Rücken knalle (auf dem Trampolin) ob da vielleicht was passiert ist. Ich war aufjedenfall auf dem Trampolin bin anscheinend blöd gesprungen und hatte plötzlich heftigste Rückenschmerzen im oberen Rücken, aber ich weiß nicht mehr was ich gemacht habe 😅. Sobald ich den nacken bewege oder mein rücken, habe ich heftigste schmerzen. Laufen kann ich auch nicht vernünftig. Bei dem trampolin springen was ich mache, kriegt mein körper auf jedenfall sehr starke kräfte ab. Das komische ist ich weiß nicht mehr was ich gemacht habe als es passiert ist. Es ist so wie als sei ein teil fast gelöscht, aber ich war meine ich nicht bewusstlos! Ich habe aufjedenfall starke schmerzen und weiß nicht was ich dagegen tun soll. Normaleweise soll man bei sowas ja in bewegung bleiben, aber es geht nicht. Manchmal hat man sowas ja schon mal und es geht nach kurzer zeit wieder weg, aber das fühlt sich irrgendwie anders an und es hat sich nichts gebessert!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?