Wie kann ich den Abbau von Laktat unterstützen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zuviel Laktat im Körper bedeutet doch eine Übersäuerung, da Laktat ja nichts anderes ist als Milchsäuren. Den Abbau kannst du fördern, indem du eine vorwiegend basische Ernährung zu dir nimmst. Das heißt viel Gemüse und Getreideprodukte und kaum Fleisch. Falls dein zuhohes Laktat aufgrund von zuviel sportlicher Aktivität stammt, dann kannst du ja auch noch Basenpulver einnehmen. das gibt es extra für Sportler im Reformhaus zu kaufen.

Hallo zum einen solltest du die Regenerationsphasen einhalten und zum anderen solltest du genügend trinken. Gesunde und ausgewogende Ernährung hilft sicherlich auch um das Laktat abzubauen, aber eine regenerierende Maßnahme, wie Sauna, ein heisses Bad und Entspannung helfen sicher mehr. Alles Gute!

brechen und Bauch weh

Hallo ich habe mal ne frage meine Tochter 4 Jahre hat seit heute morgen Bauchweh und hat schon 3 mal gebrochen was könnte das sein und was soll ich begegnen machen

...zur Frage

Schwanger durch erbrechen in der Pillenpause?

Hallo ihr,

ich hab mal ne dringende Frage. Ich habe grade mein Periode seit gestern Montag, hab davor immer regelmäßig meine Pille eingenommen und hatte am letzten Freitag das letzte mal GV. Jetzt hab ich mich heut morgen übergeben müssen. Jetzt wollt ich mal wissen ob es sein kann das ich deswegen kein Schutz habe?Ich frag deshalb weil Spermien ja anscheinend 5 Tage im körper überleben können. Könnte ich evtl. Schwanger werden jetzt. Eigentlich glaub ich es nicht aber wollt mal eure Meinung wissen.

vlg

...zur Frage

Kann man nach einer Chemo etwas zum Abbau der Schadstoffe und zum Aufbau des Immunsystems tun?

Ich wüsste gern ,ob man nach erfolgter Chemotherapie etwas tun kann ,um den Körper zu entgiften und das runtergefahrene Immunsystem und die Darmflora wieder zu stärken. Wie sieht es mit naturkundlichen Mitteln. aus?

...zur Frage

Citalopram (10mg) und omeprazol (20mg)?

Hallo, ich nehme schon seit längerem 10mg citalopram und nun aufgrund Magenproblemen 1x täglich omeprazol 20mg. Meinem Arzt waren keine Wechselwirkungen damit bekannt, aber im internet steht, dass das omeprazol den Abbau von citalopram im Blut bremsen und auch das Risiko in Kombination für Herz Rhythmus Nebenwirkungen erhöhen soll.. Gilt das auch für diese niedrige dosis von 10mg citalopram? Weiß jemand ob ich das so bedenkenlos nehmen kann?

...zur Frage

Wie lernt man am besten, beim Essen wieder auf den eigenen Körper zu hören?

Hier und auch an anderer Stelle lese ich immer wieder, dass man bei der Ernährung darauf hören sollte, was der Körper verlangt. Bei mir ist es natürlich durch das jahrelange falsche Essverhalten erst einmal so, dass ich eigentlich die Dinge haben will, die nicht gut für mich sind. Was kann ich tun, um das wieder zu ändern und wie lange dauert es? Ich ernähre mich ja nun schon deutlich gesünder, mehr Obst und Gemüse, weniger Fettiges und Süßes, etc. Wie lange dauert es dann, bis sich das normalisiert, also ich mich wirklich auf die Signale meines Körpers verlassen kann? Und was kann ich machen um das zu unterstützen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?