Wie kann ein Nicht-Antibiotika antibakteriell wirken?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du meinst vermutlich den Unterschied zwischen Antibiotika und Antiseptika.

Antibiotika greifen in den Stoffwechsel der Bakterien ein und verhindern die Vermehrung, töten sie ab. Sie wirken innerhalb des Körpers und greifen Körperzellen nicht an, weil sie genau auf Zellaufbau und Stoffwechsel der Bakterien wirken, nicht auf den Aufbau von Körperzellen.

Antiseptika töten Bakterien ab. Man verwendet sie, um Wunden, Oberflächen, Gegenstände keimfrei zu bekommen oder keimfrei zu halten. Hochprozentiger Alkohol wäre ein Beispiel. Da so hochprozentiger Alkohol aber für Körperzellen auch schädlich ist, kann man die Antiseptika nicht innerhalb des Körpers anwenden. Man braucht zu hohe Konzentrationen, die dann für den Organismus schädlich sind.

Tränke man ein Antiseptikum, wäre die Speiseröhre anschließend wohl keimfrei. Aber auch mindestens verätzt. Trinkt man einen antibiotischen Saft, macht das der Speiseröhre gar nichts, der Wirkstoff wird im Darm aufgenommen und wirkt im ganzen Körper auf alle Bakterien, die auf diesen Wirkstoff sensibel reagieren.

Was möchtest Du wissen?