Wie kann der Gleichgewichtssinn spielerisch trainiert werden?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da gibt es tausende Möglichkeiten: Schaukeln, klettern, fahrradfahren, balancieren, seilhüpfen, bei älteren Kindern Hochseilgarten usw.... Wenn Kinder sich viel bewegen, haben sie ein besseres Körpergefühl und zu einem guten Gleichgewicht gehören nicht nur das Innenohr und Kleinhirn, sondern auch die gute Informationsleitung von den "Fühlern" in Gelenken und Muskeln!

Schwindel / Gleichgewichtsstörung die ohne äußere Ursache plötzlich und heftig aufgetreten ist - Was könnte das sein?

Hallo,

ich hoffe mir kann jemand helfen bzw. ein wenig Gewissheit bringen.

Vor ein paar Tagen saß ich morgens ganz gemütlich in meinem Bett, habe am Laptop etwas geschaut. Wie aus heiterem Himmel hatte ich plötzlich das Gefühl, das Bett würde unter mir regelrecht zusammenbrechen, bzw. das ich mit dem Bett herunter stürzen würde! Ich hatte Panik und bin sitzend zur Seite eingeknickt, doch nach einem kurzen Moment war dieses "Sturzgefühl" weg und mir wurde klar, das NICHTS passiert ist. Mein Freund lag neben mir im Bett und hat überhaupt nichts ungewöhnliches mitbekommen. Ich war total verwirrt und auch erschrocken, woher diese Sinennstäuschung, bzw. die Gleichgeschwichtsstörung / die Schwindelattacke denn überhaupt kam.

Ich hatte es schon öfters, das mir mal schwarz vor Augen wurde oder man mal schwankt, aber das war wirklich kein Vergleich dazu! Das war eine heftige Attacke die nur einige Sekunden ging, ohne das ich mich hastig bewegt hätte oder ähnliches. Es ist seitdem nicht mehr passiert, trotzdem mache ich mir Sorgen.

Vor ein paar Wochen ist bei mir zudem eine Schlafstörung erkannt worden, der Verdacht liegt bei Nakrolepsie, ist jedoch noch nicht abschließend untersucht. Fraglich ist jetzt, ob dieses Schwindel-Gleichgewichts-Symptom denn auch auf eine andere Krankheit hindeuten könnte, denn zu den Anzeichen von Nakrolepsie gehört das so gar nicht - und wie gesagt - die Ärzte sind sich auch noch gar nicht sicher, was bei mir vorliegt.

Vielleicht sollte ich ergänzend noch meine anderen Symptome berichten, Nakrolepsie vermutet man bei mir, da ich oft müde und erschöpft bin trotz 10 Stunden Schlaf täglich, außerdem habe ich öfters Probleme aus dem Schlaf aufzuwachen, muss mich also aus der Schlafstarre "herauskämpfen", und hatte schon Halluzinationen direkt nach dem Aufwachen, also Trugbilder (wahrscheinlich vom Schlaf) noch gesehen, obwohl ich bereits wach war. Muskelaussetzer und plötzliche Schlafattacken habe ich hingegen (Gott sei Dank) NICHT, was die Zordnung zu Nakrolepsie eben auch schwer macht. Allerdings scheinen die sogenannten "automatischen Handlungen" bei mir ebenfalls aufzutreten, zumindest würde ich das so einordnen, Konzentrationsschwierigkeiten liegen ebenfalls vor.

Ich wäre sehr dankbar, falls jemand da einen Rat weiß. Natürlich werde ich auch meinen Arzt danach fragen, aber da die Nakrolespie-Diagnose gar nicht sicher ist, wäre ich eben über jeden weiteren Rat und Hinweis dankbar, ehe ich am Ende Medikamente verschrieben bekomme, die etwas völlig falsches behandeln.

Ich danke jedem im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?