Wie ist die optimale Kinderzimmertemperatur?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für Neugeborene solle die Temperatur bei 21-22° liegen. Später reichen 16-18°. Die Kleinen liegen ja mit Schlafanzug im Schlafsack. Auch wenn die Finger kalt sein können reicht die Temperatur, die kalten Händchen liegen daran, dass die Kleinen ihren Wärmehaushalt noch nicht gut regulieren können. Ist es zu warm, besteht ein erhöhtes Risiko zum Kindstod, weil die Kinder tiefer schlafen, mit niedriger Herzfrequenz.

Die Luft in einem Kinderzimmer sollte immer schön frisch sein. Abgestandene, trockene Heizungsluft ist ungesund für die kleinen Lungen. Mehr als 20 Grad Zimmertemperatur sind nicht nötig. Die Kleinen spielen ja doch bei den großen im Wohnzimmer, sodass das Kinderzimmer fast nur zum Schlafen genutzt wird. Vor dem Schlafen gehen gut durchlüften, Stoßlüftung, dann gut einpacken, so schläft es sich am besten.

Die ideale Temperatur im Kinderzimmer beträgt tagsüber 20-22°C. Zum Schlafen sollten es 16-18°C sein. Sorge für eine ausreichende Lüftung der Räume. Wichtig ist auch vor allem im Winter eine ausreichende Luftfeuchtigkeit, da Heizungsluft die Schleimhäute austrocknet (feuchte Handtücher oder Wäsche im Zimmer aufhängen).

Was möchtest Du wissen?