Wie holt man sich überhaupt einen Darmpilz?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der krankmachende Darmpilz ist eine urbane Legende. Es ist seit einigen Jahren Mode, alle möglichen Allergien oder Beschwerden, die keiner bestimmten Erkrankung zuzuordnen sind, einem Darmpilz in die Schuhe zu schieben. Menschen haben üblicherweise Pilze im Darm, diese gehören zur normalen Darmflora. Es ist unsinnig diese zu "behandeln".

Natürlich gibt es auch wirkliche Mykosen des Darms, welche jedoch meist schwere Krankheitsbilder auslösen.

schwachsinn was hier als hilfreichste antowrt getitelt wird da spricht sicher jemand der nie so ein problem hatte..Die Frage is zwar schon alt aber über google wirds trotzdem noch gefunden also sollte hier auch was sinnvolles stehn.. Sicher wird es von vielen Ärzten einfach gleich diagnostiziert aber wer es wirklich hat weiss wie schlimm das sein kann. Hefepilze kommen zwar in jedem Darm vor bei zu hoher Zahl durch zb wie bei mir zu häufige Antibiotikaeinnahme kann das eine sehr lästige Angelegenheit werde und den Verdauungstrakt total durcheinander bringen. Also bitte erst nachdenken und dann überlegen ob man überhaupt ne Ahnung hat von dem was man beantwortet o0

Warum leide ich schon seit 8 Jahren immer wiederkehrend unter DARMPILZ????

Hallo! Ich habe zur Zeit große gesundheitliche Probleme und weiss einfach nicht mehr weiter! Seit 8 Jahren kämpfe ich nun schon gegen meinen Darmpilz an! Aber er kommt immer wieder! Die letzte Antipilzbehandlung erfolgte letztes Jahr! Obwohl ich 3-4 Monate komplett auf Zucker und dergleichen verzichtet hab, habe ich nun wieder Darmpilz! Diesmal ist es sogar noch schlimmer! Mein Analbereich juckt unerträglich! Habe auch Fußpilz, der nicht weggeht und auch im Intimbereich vermute ich ihn! Desweiteren habe ich krampfartige Blähungen und diverse Magen-Darm Probleme! Fühle mich ausgelaugt und kraftlos, dass ich kaum mehr irgendwas machen kann! Befinde mich oft in einem trance-ähnlichem Zustand wie benebelt! Jetzt habe ich gelesen, dass Amalgamfüllungen die Ursache sein können! Und davon gibt es in meinem Mund reichlich! Meine Zahnärztin behauptet aber, dass es dort keinen Zusammenhang geben würde! Muss das Amalgam wirklich raus???????

Ich kann mir keine Sanierung leisten! Ich bin psychisch schwer erkrankt und kann daher nur eingeschränkt arbeiten gehen! Kann auch meine Psyche Grund für die fast dauerhafte Pilzerkrankung sein????

Was mache ich, wenn ich die Kosten für die Sanierung nicht aufbringen kann und ich psychisch immer instabil bleiben werde? Werde ich den Pilz NIE WIEDER los?????

Diese ständigen Antipilzbehandlungen sind auf Dauer auch so teuer für mich mit hartz4! Ich nehm seit ca. 6 Monaten unterstützend Darmprobiotika aus dem dm (Eigenmarke)!!! Aber anscheinend bringt es nix! Ernährung ist mal gesund, mal ungesund!

Was soll ich tun! Ich bin so verzweifelt!

...zur Frage

Blähbauch-> Darmpilz?

Hallo :)

ich habe seit einiger zeit einen nervige blähbuach. am morgen ist er ganz flach und nachmittags sehe ich dann aus als wär ich schwanger.

Mein arzt ermutet bei mir einen darmpilz weil ich einen komische fleck am hals habe. ich warte noch aus die ergebnisse..:/

Kann mein blähbauch damit zusammenhängen?

danke im voraus :)

...zur Frage

Wie funktioniert eine Darmentgiftung bei Darmpilz?

Bei mir wurde ein Darmpilz festgestellt und der Arzt meinte ich müsste jetzt eine Darmentgiftung machen. Er hat eine Stuhlprobe ins Labor geschickt und wartet nun auf das genaue Ergebnis, damit er weiß, um welchen Pilz es sich handelt. Beim nächsten Mal in 14 Tagen will er mir auch erklären wie so eine darmentgiftung abläuft. Ich mag so lange nicht mehr warten und würde jetzt schon gerne wissen, was da auf mich zukommt. Was muss ich dann machen?

...zur Frage

Darmpilz? Diagnose schon bei Darmspiegelung?

Hallo :) ich habe chronische darmbeschwerden und bin in Behandlung bei einem Gastroenterologen. Ich hatte eine Magenspiegelung (Gastritis Typ C wurde festgestellt und seit ich pantoprazol nehme hab ich keine Magen(!)beschwerden mehr) und eine Darmspiegelung, bei der nur rauskam, dass ich einen verdrehten darm hab. Da Laktose- + Fruktoseintoleranz ausgeschlossen wurde, hatt er mir die Diagnose reidarm gestellt und ich habe Colina (darmreinigung) und Probiokult (zum aufbauen der gesunden Darmflora) bekommen, in den ersten 2 Wochen (ich gluab 3 tage colina, danach probiokult) waren die beschwerden weg, danach sind sie jedoch wiedergekommen, nach jetzt ungefähr 3 wochen sind die darmschmerzen ( u.A. in den beiden Darmkurven und im unteren bauch, meist stechende schmerzen, habe außerdem häufig blähungen und verstopfung) wieder komplett da. Beim googeln bin ich darauf gestoßen, dass evtl. ein Darmpilz dahinter stecken könnte. Da ich auch mit einem Vaginalpilz zu kämpfen habe, wäre das doch eine Möglichkeit oder? Nun zu der eigentlichen Frage, wird bei der Gewebeprobe bei einer Darmspiegelung/Magenspiegelung auch auf Bakterien getestet ?? oder sollte ich das beim nächsten Termin noch mit ansprechen? Habt ihr eventuell andere Ideen? also Ursachen außer reizdarm ... Für eure hilfe bin ich sehr dankbar

...zur Frage

Zwei Blutdruckgeräte, ganz unterschiedliche Ergebnisse: wie kann das sein?

Hallo... Ich habe letztes Jahr Probleme mit meinem Blutdruck gehabt und deshalb ein Gerät verschrieben bekommen. Nun habe ich 15 kg abgenommen und mein Blutdruck ist super...117/73 und allerhöchstens mal 134/80. Nun bin ich aber total verunsichert, weil wenn ich mal zum Vergleich das Gerät einer Bekannten benutzen, ist mein Blutdruck immer deutlich höher...z.B 137/94. Wie kann das sein? Sollte ich mir doch Gedanken machen und ein drittes ausprobieren, nicht das ich mich immer auf mein Gerät verlasse und renn doch mit erhöhtem Blutdruck rum!? Mal davon abgesehen...meins ist relativ neu und das andere ist zwei älter, war aber vor kurzem zur Kontrolle in der Apotheke!!!

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?