Frage von helgone, 79

Wie hoch ist das Risiko für Thrombose?

Hallo. Ich habe Krampfadern. Während der Schwangerschaft hatte ich auch mal eine oberflächlich Entzündung. Aber nur in Schwangerschaft. Nach der Schwangerschaft wollte ich gerne heparin spritzen zur Vorbeugung. Da hat die Ärztin gesagt: sie haben zwar Krampfadern aber ihre blutgerinnungswerte sind perfekt. Also brauchen Sie nicht zu spritzen! " kann das so stimmen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von GeraldF, 40

S3 Leitlinie zur Prophylaxe venöser Thrombembolien von 10/2015:

Vor und nach einer natürlichen Geburt oder einer Entbindung per Kaiserschnitt ist bei Frauen, bei denen keine zusätzlichen Risikofaktoren vorliegen, eine medikamentöse VTE-Prophylaxe nicht erforderlich.

Eine Varikosis, also das Vorhandensein von Krampfadern, ist kein Risikofaktor.

Antwort
von dinska, 42

Ja das stimmt.

Ich hatte nie Krampfadern und bekam trotzdem eine Thrombose.

Entscheidend sind immer die Blutgerinnungswerte, denn eine Thrombose entsteht meist, wenn sich das Blut verdickt und wenn Gerinnsel abgehen können sie einen Venenstau verursachen, weil sie die verstopfen.

Ich hatte das Glück, dass mein Gerinsel schon im Achselbereich gestoppt wurde und nicht bis zur Lunge oder zum Herz gelangen konnte.

Das Beste für die Beinvenen ist Bewegung und am besten ist das Fußwippen. Langsam auf die Zehenspitzen gehen und dann wieder zurück. Man kann das im Stehen und im Sitzen machen, beide Beine gleichzeitig oder eins rauf, das andere runter. Oft die Beine hochlegen!


Kommentar von helgone ,

Danke für deine Antwort. Wenn ich an meine Oma denke ist 80jahre und hatte das ganze Leben Krampfadern aber nie eine Thrombose. Also gibt es auch Menschen ohne Krampfadern aber Thrombose trotzdem. Danke für alle deine Tipp s. Lg

Antwort
von Mahut, 65

Ja das Stimmen, du solltest dich viel bewegen, das wirst du bestimmt auch mit Baby.

Vorbeugend Heparin zu spritzen ist in keinem Fall gut, wenn man es nicht muss.

Kommentar von helgone ,

Sogar beim Gefäß Chirurgen sagte man mir nach der Schwangerschaft das ich trotz Krampfadern doch gar nicht zu Thrombose neige? ?und deshalb sogar die Strümpfe nach Wochenbett wieder weglassen kann

Antwort
von alessam, 55

Hallo helgone,

Ja da hat deine Ärztin recht! Heparin zu spritzen wenn es gar nicht nötig ist, ist aufjedenfall nicht gut. Wie Mahut schon geschrieben hat, ist viel Bewegung auch sehr gut für dich.

Liebe Grüße alessam 

Kommentar von helgone ,

Angeblich ist mein Thrombose Risiko sehr gering. Auch beim venenspezialisten sagte man mir das meine Werte super sind. Aber dumm das die Angst mit lebt:-( mein Arzt hat auch Blut abgenommen und gesagt das die Werte perfekt si

Kommentar von alessam ,

Hallo helgone, du musst dir immer klar machen : nicht jeder Krampfader die man hat führt zu einer Thrombose. Wenn du dir jetzt einfach Heparib spritzen würdest, ohne dass es eine Grund dafür gibt dann ist das viel gefährlicher. Dadurch bekommt man starke Blutungsneigung. Und das ist aufjedenfall viel schlimmer als die Gefahr eine Thrombose zu bekommen, wenn alle Ärzte sagen du brauchst da keine Angst haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten