Wie hoch darf das Normalgewicht (kg) sein?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Warum wollen Sie der Tochter eine Diät verpassen?

Ich fände es hilfreicher, mit ihr zusammen Sport zu machen und darauf schauen, dass sie sich glücklich fühlt. Dann braucht sie die unangenehmen Gefühle nicht mit Essen zudecken. Bringen Sie ihr Kochen bei und zwar wie man sich gesund ernährt. Schauen Sie, dass sie Spaß dran hat. Das ist besser als jede Diät, die Sie ihr verpassen und gegen die sie - was sehr verständlich wäre - rebellieren könnte...

Das Gewicht ist an der Obergrenze. Aber was heißt leichte Diät? Von Diäten würde ich in diesem Alter total abraten. Versuche sie gesund zu ernähren, viel Gemüse und die Süßigkeiten, auch Chips und Crakes und was es da so alles gibt einschränken, viel trinken, aber auch hier die süßen Getränke auch Lightdrinks vermeiden. Weiterhin sollte für viel Bewegung gesorgt werden. Diäten führen nur in die Falle, denn was man runter holt ist meist danach in Form von reinem Fett wieder drauf, auch wenn man genausoviel wiegt wie vorher, ist der Fettanteil erhöht.

2

Das mit dem gesund essen das machen wir schon ,sie ißt gerne alle Sorten von Gemüse und mag so gut wie kein Fleisch außerdem nimmt sie nie Butter oder Margarine zum Brot.Ich gebe ihr zur Scchule auch nur einen halben Apfei Joghurtdrink eine halbe Scheibe Brot und Mineralwasser mit . Deswegen ist es mir ein Rätsel warum sie ein paar Röllchen zugelegt hat. Die Pupertät steht allerdings auch vor der Tür und ich kann bei der körperlichen Entwicklung schon fast zusehen sie wächst momentan wahnsinnig schnell und auch die Brust legt gerade einen Turbogang ein. Bewegung hat sie auf jeden Fall genug, sie macht Leistungsturnen (ohne Tuniere und Druck) sie fährt Kajak und hat 3x in der Woche Sport in der Schule. Vielleicht naacht sie auch heimlich mit Ihrer Freundin ,was ich aber nicht so mitkriege und deshalb nicht sofort eingreifen kann.

1
2

Das mit dem gesund essen das machen wir schon ,sie ißt gerne alle Sorten von Gemüse und mag so gut wie kein Fleisch außerdem nimmt sie nie Butter oder Margarine zum Brot.Ich gebe ihr zur Scchule auch nur einen halben Apfei Joghurtdrink eine halbe Scheibe Brot und Mineralwasser mit . Deswegen ist es mir ein Rätsel warum sie ein paar Röllchen zugelegt hat. Die Pupertät steht allerdings auch vor der Tür und ich kann bei der körperlichen Entwicklung schon fast zusehen sie wächst momentan wahnsinnig schnell und auch die Brust legt gerade einen Turbogang ein. Bewegung hat sie auf jeden Fall genug, sie macht Leistungsturnen (ohne Tuniere und Druck) sie fährt Kajak und hat 3x in der Woche Sport in der Schule. Vielleicht naacht sie auch heimlich mit Ihrer Freundin ,was ich aber nicht so mitkriege und deshalb nicht sofort eingreifen kann.

0
55
@Onlygirl

Wenn alles so ist wie du es schreibst, dann brauchst du dir keine Gedanken zu machen. Mein Jüngster war auch immer an der Obergrenze, aber nie richtig dick. Fange bloß keine Diäten an, das bringt nur ihr Gleichgewicht durcheinander. Gesund und fit, was willst du mehr.

2

Ich habe die Erfahrung gemacht, daß Kinder in diesem Alter ein bißchen zulegen, um für die kommende Pubertät gewappnet zu sein. Mein Bruder wie auch meine Söhne sind heute schlank, fast mager. Nur der eine, der nicht "dicker" wurde vor der Pubertät, hat nicht solch ein Längenwachstum mitgemacht und wirkt deshalb nicht so mager (ist aber auch nicht dick, der würde noch als schlank durchgehen). Ich denke, das regelt sich selbst, wenn Du einigermaßen vernünftiges Essen gibst.

Eine richtige Diät kann zu Magersucht führen! Bitte sprich auch nichts davon, daß sie zu dick oder zu schwer ... ist. Ein einzelner Satz kann da zum Verhängnis führen!

Abgesehen davon kann das Gewicht sowieso von mehreren Fakroten abhängen. Einer mener Söhne war laut Tabelle übergewichtig, aber recht schlank bis normal anzusehen. Der hatte viel in den Knochen, weil er ein Hampelmann war... (durch Druck und Zug lagern sich Mineralstoffe in den Knochen ein).

Plötzlich dicker Bauch obwohl schlank?

Hallo zusammen.... ich habe seit ca.8 Wochen plötzlich einen sehr dicken Bauch bekommen der auch nicht mehr weg geht. Hatte immer einen flachen Bauch. Bauch drückt manchmal. Wird oft spontan noch größer (von Essen unabhängig). Gewicht bleibt gleich. Ziehende Rückenschmerzen hab ich auch. Zyklus unregelmäßig (20-30 Tage). Der Bauch ist auch nicht nur leicht gewölbt sondern echt heftig groß. Selbst nach Fasten/Einlauf usw. Bin allgemein eine sehr sparsame Esserin. Fühle mich allgemein oft schwach u energielos.

Alter: 42 Jahre Größe: 166cm Gewicht: 52 kg Nicht schwanger (zwei Gyn bestätigt) auch Hormontest i.O. Darmspieglung alles ok Blut ok Organe ok kein Bauchwasser Lactose, Fructose, Gluten Diät hat keine Besserung gebracht Ärzte: Gyn, Internist, Gastro, Endo wissen keinen Rat.

Hat jemand Erfahrung? Bin für einen sinnvollen und weiterbringenden Austausch sehr dankbar.

...zur Frage

Abnehmen - wie viel noch ?? mein Ziel gut ?

ich habe vor 17 zagen habe ich angefangen abzunehmen (jetzt habe ich bereits fast 5kg ruter * stollzsei *) - ich bin 170cm groß und wiege jetzt um die 65Kg - ich habe das ziel zwischen 45.und max. 50 Kg zu wiegen ist das ziel real ? was würdet ihr dazu sagen ?? sähe das schön aus -also meine vorbilder sind diese Bilder :


kennt ihr Bilder wo welche mit den selben machen sind ?? also von der Größe(170cm) / Alter(13) / Gewicht (45-50Kg)?


danke

...zur Frage

Macht es Sinn, dass man sich täglich wiegt?

Ich habe eindeutig mind. 10 kg zuviel auf den Rippen. Deshlab verusche ich es jetzt mit viel Wasser trinken, walken und 5 kleinen Mahlzeiten über den Tag verteilt. Macht es denn Sinn, das Gewicht täglich zu überprüfen um eventuell viele kleine Erfolgserlebnisse zu haben? Wieviel kann man denn überhaupt pro Tag abnehmen?

...zur Frage

Wieviel darf man als Mann wiegen?

Früher war einmal das Normalgewicht (Größe Minus 100) modern. Mittlerweile sprechen alle vom Body Maß Index, der für mich aber schwierig zu berechnen ist. Welche Werte sind den nun realistisch, wieviel darf ich wiegen? Ach so ich bin 1,80m groß und mit 105 kg natürlich zu schwer, das weiß ich aber.

...zur Frage

zunehmen notwendig?

hallo ich bin weiblich 18 und ca 1,70 groß. ich wiege so 58-59 kg. laut bmi bin ich noch normalgewichtig meine Freundin meinte aber der Bmi ist viel zu ungenau und kein aussagekräftiger wert. Außerdem meinte sie bei 1,70 sind 58 kg eigentlich zu wenig. Stimmt das oder ist mein Gewicht ok ?

...zur Frage

Erfahrungen mit Mutter-Kind-Kuren bei Übergewicht

Die Tochter meines Bruders ist übergewichtig. Sie ist gerade mal 8 Jahre alt und wiegt schon fast 50 Kilogramm. Sie ist für ihr Alter zwar auch sehr groß, aber ihr Gewicht macht ihr zu schaffen und mein Bruder und seine Frau sehen, wie ihrer Tochter unter ihrer Fülle leidet. Bisher haben Ernährungsumstellungen und regelmässiger Sport nichts bewirkt .Eine Mutter-Kind Kur mit Therapiekonzept bei Adipositas und Essstörungen ist nun im Gespräch. Hat jemand Erfahrung mit einer solchen Kur gemacht? Bringt es etwas? Wird die Kur von der Krankenkasse bezahlt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?