Wie halten Muskelschmerzen an

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Muskelschmerzen halten solange an, wie du sie überforderst. Du musst immer langsam anfangen und dann steigern. Langsam heißt 10 Minuten oder höchstens 20 Minuten, je nach Befindlichkeit. Erst wenn du keinerlei Beschwerden mehr hast, kannst du die Zeit, das Tempo oder die Intensität steigern. Du musst auch wissen, dass Muskeln auch eine Ruhezeit brauchen von 48 Stunden, um sich zu regenerieren. In der Zeit kannst du andere Muskelgruppen trainieren oder einfach Pause machen.

sportsandy 26.11.2014, 20:04

Ich gehe seit 3wochen zum allraoundfit (also Montag zum Rückensport und donnerstags zum AllroundFit) AlloundFit ist nichts anderes wie Rückensport, es ist nur ein andere Name. Wo soll das eine Überforderung sein. Und nach 3Jahren muß es doch möglich sein meinen Körper zuzu muten auf 2mal pro zu steigern.

0
dinska 26.11.2014, 21:55
@sportsandy

Dein Körper gibt dir die Zeichen, was du ihm zumuten kannst und nichts anderes.

1

Mann Mann Mann!!! Wer hört denn mit Sport auf wenn er Muskelkater bekommt? Ich kann es nicht fassen... Wie willst du denn dann Muskeln aufbauen (wichtig bei Rückenproblemen!) wenn du beim kleinsten Zwicken sofort mit Sport aufhörst?

sportsandy 27.11.2014, 09:51

Hallo whoami, deshalb frage ich ja hier nach ob das normal ist, damit ich nicht Pause machen muß!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Mir hat man bei gebracht, das man aufhört wenn es weh tut, das man nicht in den schmerz rein arbeitet.

Aber danke

0
dinska 27.11.2014, 10:13
@sportsandy

Das ist auch richtig so. Natürlich bekommt man ab und an Muskelkater, das geht auch mir so, obwohl ich auch regelmäßig mehrmals die Woche was mache. Aber man sollte den Kater erst abklingen lassen, bevor man weiter trainiert und aufhören, wenn es weh tut! Muskelkater ist immer ein Zeichen der Überforderung, des falschen Trainings oder auch von zu geringem Muskeltonus oder Muskelschwäche.

2

Was möchtest Du wissen?