Wie häufig sollte man als gesunder Mensch zum Arzt gehen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, wenn man keine Beschwerden hat, reicht es sicherlich aus, einmal jährlich einen Check beim Arzt durchführen zu lassen. Die von den Krankenkassen empfohlenen Vorsorgeuntersuchungen sollten selbstverständlich auch wahrgenommen werden. Bei jeder Kleinigkeit zum Arzt laufen ist sicherlich übertrieben, aber die 10 Euro Praxisgebühr sollten hier keine Entscheidungs"hilfe" sein. Die Selbst- bzw. Eigenbehandlung vermeintlich kleiner "Wehwehchen" geht häufig auch daneben. Eine eigentlich leicht zu behandelnde Erkrankung kann durch falsche Selbstbehandlung am Ende schlimm ausgehen. Bevor ich in der Apotheke eine Menge Geld für frei verkäufliche Medikamente ausgebe, die am Ende nichts bewirken, investiere ich doch lieber 10 Euro Praxisgebühr und kaufe dann ggf. die Medikamente, die mir der Arzt verordnet hat. Hier ist die Wahrscheinlichkeit, dass mir geholfen wird, wesentlich höher. Ein gutes Beispiel ist doch die immer wieder leidliche Erkältung. Wir kaufen in der Apotheke Halstabletten, Nasenspray, Hustentropfen usw. Häufig geht es uns trotzdem nicht besser und wir müssen dann doch zum Arzt. Inzwischen hat sich unser Zustand so verschlechtert, dass jetzt richtige "Brummer" nötig sind, um wieder fit zu werden. Da gehe ich doch lieber direkt zum Arzt. Das ist vor allem für meine Gesundheit, aber auch für meinen Geldbeutel, wesentlch günstiger. Das ist allerdings nur meine persönliche, private Meinung.

Im Bereich der Vorsorgeuntersuchungen zur Früherkennung von Krankheiten sind die Leistungen der gesetzliche Krankenversicherung (GKV) auf die so genannten „gesetzlich eingeführten Programme" beschränkt. Diese Leistungen stellen jedoch sowohl hinsichtlich der erlaubten Inanspruchnahmehäufigkeiten als auch des Behandlungsumfanges nur eine Grundversorgung dar – weitere Maßnahmen wären durchaus medizinisch sinnvoll.

www.impfkosten.de

Leider ist unser Gesundheitssystem, unsere Nahrungskette und unserer Verhalten nicht auf Prävention ausgelegt - um entsprechend gesund leben zu können und auch wirklich zu wollen!!!

Da der Arzt nur bei Krankheit bezahlt wird, muss man sich nicht wundern, dass wir plötzlich auch "Krankheiten" haben, die eventuell erst im Alter oder "vorbeugend bekämpft" bzw. "erfunden" werden! Entsprechende

Schwarzbücher der Medizin sind im Buchhandel erhältlich!

Entsprechend werden auch Epedemien behandelt - zu viel Impfstoff am Lager, oder kurz vor dem Verfall - muss man sich etwas einfallen lassen! Wie gut, wenn man dann Freunde bei den Medien hat!!! Lg

Was möchtest Du wissen?