Wie häufig darf man sich den Rücken einrenken lassen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ja, das mit dem röntgen ist wohl eine einstellungssache. die einen machen das nur nach einer röntgenuntersuchung und andere legen sofort los. auf jeden fall sollte man zwischen den behandlungen genug zeit lassen, damit der rücken sich beruhigen kann. schließlich ist jede manipulation eine reizung des gesamten umliegenden gewebes. außerdem solltest du das auch nur von einem geübten arzt od. therapeuten machen lassen, dem du vertraust. eine sanftere methode wäre natürlich manuelle therapie. du solltest alternativ versuchen, deinen rücken zu stärken. 1. sitzposition am schreibtisch überprüfen, genug pausen einlegen bzw. auch dinge im stehen erledigen (z.b. telefonieren) 2. deinen rücken mal auf schäden od. fehlstellungen untersuchen lassen und 3. dann gezielt dagegen angehen!!! am besten zunächst mit hilfe eines physiotherapeuten. der kann dir erstmal sagen, wo deine schwachstellen sind und dann übungen zeigen, die du dann konsequent zu hause od. auch am schreibtisch machen kannst. zusätzlich kann sport helfen, deine verspannungen zu lösen. das kann im prinzip alles sein, was dir spaß macht und dir hilft den kopf frei zu bekommen. ich persönlich komme mit einer kombination aus ausdauer und muskelaufbau im fitnessstudio zurecht. dann ist noch wärme meine absolute lieblingswaffe gegen rücken ;) ich mach mir morgens ein kirschkernkissen mit ner tasse wasser in der mikrowelle warm und setz mich damit mit meinem kaffee aufs sofa und lass es wirken. danach bin ich dann fit für den tag! du kannst es natürlich auch abends mit ins bett nehmen (mach im winter sehr gerne!) ach ja, und ab und zu gönne ich mir dann auch einen termin beim osteopathen, der mich langsanhaltend zurechtrückt.

Was möchtest Du wissen?