Wie habt ihr gemerkt, dass ich Bluthochdruck habt?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meist bleibt eine leichte Blutdruckerhöhung lange Zeit unbemerkt, weil sie keine Beschwerden verursacht. Hinweise auf Bluthochdruck können sein : Schwindel, Ohrensausen, leichter Kopfschmerz, Nasenbluten, Werden Menschen mit Bluthochdruck nicht wirksam behandelt, entwickeln sich infolge der jahrelang erhöhten Blutdruckwerte Organschäden, die ihrerseits Beschwerden verursachen, wie Kurzatmigkeit, Luftnot, Schmerzen in der Brust. Ernährungsumstellung auf Mischkost, mit Rohkost und täglich 2 lit. Wasser, wären ua. die Alternative , damit diese vorangeführten Krankheitsbilder abschwächen oder gar nicht bekommen muß. schöne grüße bonifaz

Du solltest regelmäßiges Blutdruckmessen (Arzt, Apotheke oder selbst) einfach als Vorsorgemaßnahme in Deinen Lebensplan mit aufnehmen. Denn man merkt es tatsächlich sonst sehr lange nicht.

Ich hatte, seit ich denken kann, einen viel zu niedrigen Blutdruck und nahm daher Effortil-Tropfen. Erst auf einer Kur wurde bemerkt, daß ich inzwischen leicht erhöhten Blutdruck hatte. Ab daher nahm ich natürlich kein Effortil mehr ein. Mein Blutdruck stieg langsam weiter, bis er behandelt werden mußte. Nie wäre ich mit meinem zu niedrigen Blutdruck auf die Idee gekommen, ich könnte einmal Bluthochdruck entwickeln! Das fand ich damals tückisch (es war ja bloßer Zufall, daß es entdeckt wurde) und kann Dir daher nur empfehlen, wenn auch nicht "ständig", so doch regelmäßig Deinen Blutdruck messen zu lassen.

man merkt es nicht das man zuhohen blutdruck hat es sei den der blutdruck ist extremhoch dan bekommt man nasenbluten und kopfschmerzen

Was möchtest Du wissen?