Wie gut verträglich ist Thomapyrin und wie gut wirkt es?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Gynnie, da Thomapyrin ein sogenanntes Kombipräparat ist wie blnsteglitz schon geschrieben hat besteht leicht die Möglichkeit davon abhängig zu werden wenn man es zu oft einnimmt. Ausserdem, wie auch bei allen anderen Schmerzmitteln, kann ein Medikamentenübergebrauchskopfschmerz auftreten wenn man zu oft und zu viele davon nimmt und mit der Zeit könnte es passieren dass die Menge immer weiter ansteigt. Nimmt man zu viele Schmerzmittel dann bekommt man davon dann erst recht Kopfschmerzen und es entsteht ein Teufelskreis. Wie gesagt, das KANN muss aber nicht passieren wenn man die Einnahme unter Kontrolle behält und damit nicht übertreibt. Bei Thomapyrin wäre ich persönlich aber generell übervorsichtig!! Alles Gute Esperanza

Danke dir, ich brauch eigentlich höchstens alle ein, zwei Monate mal eine Kopfschmerztablette, es hält sich also in Grenzen.

0

Wenn du nicht zu oft Kopfschmerzen hast, probier es doch mal mit Novalgin, der Wirkstoff ist Metamizol. Aber aufpassen, das die Dosis nicht zu stark ist..;).. Ansonsten kannst du ja auch noch Benuron oder Neuralgin ausprobieren. Aber am besten gehst du einfach mal in eine Apotheke und lässt dich dort intensiver beraten..;)

Dankeschön

0

im Thomapyrin sind die Wirkstoffe vom Aspirin und Paracetamol zusammen mit Coffein.

Wenn du also Paracetamol nicht verträgst...... würde ich es nicht riskieren.

Danke, dann ist es wahrscheinlich eher nicht das Richtige.

0

Was möchtest Du wissen?