Wie gut hilft die Therapie bei Leserechtschreibschwäche (LRS)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass eine Therapie gegen LRS sehr gut hilft. Ich stimme dabei aber zu, dass man sich an spezialisierte Leute wenden sollte. Ich war selber für 2 Jahren einmal die Woche in einem so genanntem LRS-Studio. Ich habe vorher kaum ein Wort richtig geschrieben. Jetzt habe ich gerade mein Abitur gemacht und wenn ich jetzt jemandem erzähle, ich hätte LRS würde er es mir nicht glauben, denn ich schreibe besser als einige andere. Mit einer speziellen Nachhilfe/Therapie (die allerdings auch nicht ganz billig ist) hat man gerade bei Kindern eine gute Chance diese Probleme komplett weg zu bekommen.

Bei einer Lese-Rechtschreibschwäche ist es wichtig, nach ausführlicher Beratung Ursachenforschung zu betreiben um dann dem Kind den richtigen Förderunterricht geben zu können. Das kann von Kind zu Kind zu verschieden sein. Wenn du eine Therapie in Erwägung ziehst, such unbedingt einen Therpeuten, der auf diesem Gebiet spezialisiert ist. Hier ist eine gute Seite, da kannst du einiges darüber lesen:

http://www.hyperaktivitaet-und-ads.de/LRS__Lese-Rechtschreibschwaech/lrs__lese-rechtschreibschwaech.html

Was möchtest Du wissen?