Wie gut helfen Thermo-Pflaster bei Rückenschmerzen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grundsätzlich helfen wärmende und durchblutungsfördernde Maßnahmen, wie z.B. Thermopflaster, nur bei verspannungsbedingten Rückenschmerzen - und hier auch nur indirekt, indem sie reflektorisch die Muskelspannung im betroffenen Bereich herabsetzen. Untersuchung haben schon vor einigen Jahren erwiesen, dass die eigentliche Wärmewirkung nur wenige Millimeter tief ins Gewebe eindringt.

Was man bei Rückenschmerzen nie vergessen sollte: Ein mechanisches Problem (z.B. Bandscheibenvorfall, Wirbelblockade, etc.) lässt sich nur mechanisch lösen - ein chemisches Problem (z.B. Übersäuerung der Muskulatur) nur chemisch.

Grüher haben mir die Thermo Pflaster auch immer sehr gut geholfen, mittlerweile bekämpfe ich meine Rückenschmerzen mit Bewegung und das klappt bestens

Bewegung, Lockerung und evtl. Kälte.

0
@willkommen

Wärme lockert die muskeln,nicht kälte.....

Ps.wie wärs mit einer rotlichtlampe ? Finde ich uch sehr angenehm.

2

Hallo! Also ich persönlich finde die Thermo-Pflaster sehr gut. Ich habe oft Schmerzen, insbesondere in der HWS und Wärme hilft mir da eigentlich immer recht gut, damit ich nicht so oft/viel Schmerzmittel nehmen muss. Wenn ich zuhause bin, mache ich mir dann natürlich eher ein Körnerkissen warm (ist deutlich billiger), aber wenn ich z.B. einen Termin habe aber gerade relativ starke Schmerzen habe, dann klebe ich mir auch schonmal so ein Wärmepflaster (ich habe immer "Therma-Care") in den Nacken. Oder wenn ich mit dem Musikverein spielen muss und es etwas kühl ist, dann nehme ich das auch schonmal vorbeugend, damit ich durch die Kälte dann nicht eine ungünstige Haltung einnehme (z.B. Schultern hochziehen) und es im Anschluss dann zu Beschwerden kommt.

Ich finde diese Thermacare-Pflaster auch besser als z.B. ABC-Pflaster oder solche in der Art, weil die Haut nicht mit irgendeinem möglicherweise reizenden Wirkstoff in Berührung kommt, was bei empfindlicher Haut sehr leicht zu Hautreizungen führen kann. Das hast du bei Therma-Care nicht, weil sich das Material da durch den Sauerstoff erwärmt, aber komplett eingepackt ist, es also nicht zum direkten Körperkontakt kommt. Trotzdem sollte man bei Verletzungen der Haut etwas vorsichtig sein.

Also ich würde die Thermo-Pflaster auf jeden Fall weiterempfehlen.

Viele Grüße

Wärmepflaster sind eine nahezu natürliche und auch bewährte Methode zur Behandlung von Rückenschmerzen, was Probleme mit dem Ischiasnerv einschließt. Der Erfolg ist gut, nur bei ganz massiven Problemen, genügt das Pflaster natürlich nicht und man muss doch zum Arzt gehen.

Alles Gute von rulamann

Ich finde die Thermopflaster eingetlich sehr gut. Empfehle aber auch immer die Mirkowellentherapie bei Rückenschmerzen, viele Ärzte bieten die an und 8 mal im Quartal übernimmt das dann auch die Krankenkassse. Da dringt die Wärme auf jedenfall Tief genug. Und auf Dauer natürlich Krankengymnasik.

Was möchtest Du wissen?