Wie groß ist die Chance für einen Schlaganfall bei Marcumar?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Blutverdünner gibt man um das Risiko für einen Schlaganfall zu reduzieren.

Die medikamentöse Blutverdünnung stellt bei Vorhofflimmerpatienten einen wichtigen Bestandteil der Behandlung dar. Hierdurch lassen sich folgenschwere Schlaganfälle verhindern. Das Ausmaß und die Dauer einer Blutverdünnungstherapie müssen individuell vom behandelnden Arzt angepasst werden, wobei die Begleiterkrankungen des Patienten zu berücksichtigen sind.

Siehe hier: http://www.kompetenznetz-vorhofflimmern.de/patienten/patienteninformation/blutverduennendemedikamente/index.php

Dieses Rattengift soll das Blut verdünnen um einen Schlaganfall zu vermeiden. Dennoch kommt es dazu, dass Adern reißen und es zum Schlaganfall kommt. Die Mutter von meinem OnMi musste Marcumar nehmen, um einen Schlaganfall zu vermeiden und verblutete an einem Schlaganfall mit Hirnblutung durch Marcumar.

Woher ich das weiß:Recherche

Was möchtest Du wissen?