Wie gewinne ich meine Ex-Freundin zurück?

Support

Lieber FruitGeneration,

herzlich Willkommen auf gesundheitsfrage.net! Schön, dass du vorbei schaust und auch gleich so offen ausführliche Fragen stellst.

Achte in Zukunft jedoch darauf, dass es hier im Forum nur um gesundheitliche Themen geht!

Wir freuen uns auf weitere Beiträge von dir, viele Grüsse

Sara vom gesundheitsfrage.net-Support

2 Antworten

Du bist einer von den ganz treuen, nicht wahr? Das ehrt dich und ich finde es toll und es hört sich für mich unheimlich gut an. Deiner freundin geht es im Moment mehr als besch..eiden. Sie muss aber zuerst mal selber mit ihrer Situation fertig werden. Es ist gut, wenn sie weiß, daß du da bist. Keine Frage. Aber du kannst ihr das Leben nicht abnehmen. Sei einfach für sie da. Sie braucht dich. Du wirst sehen, das kostet eine menge Kraft. Hast du soviel? Dann auf in den Kampf. Es lohnt sich, am Ende wartet die Liebe.

Lieber FruitGeneration, dir ist klar, dass du in einem Gesundheits-Forum schreibst. Deine Frage lautet jedoch, wie du deine Ex-Freundin zurückbekommst. Für mich klingt das wie ein Widerspruch wenn ich zum Beispiel lese, dass du dich verletzt, um ihr nahe zu sein. Wäre es vielleicht nicht auch für dich besser, erst mal Abstand von ihr zu nehmen? Aus dem, was ich herauslese, werden zwei Dinge ersichtlich.

  1. Deine Gesundheit ist dir nicht wichtig. Es hat den Anschein, als wärst du blind vor Liebe.

  2. Deine Ex-Freundin möchte einen Schlussstrich ziehen, weil sie das Gefühl hat, dass diese Beziehung sowohl dir als auch ihr geschadet hat.

Ich glaube viel wichtiger als deine Ex-Freundin zurückzubekommen ist für dich jetzt eine Erkenntnis zu gewinnen. Es ist die Einsicht, dass deine Gesundheit wichtiger ist als die Beziehung. Zumindest zum Schluss hat die Beziehung euch beiden geschadet. Ich glaube deine Freundin hat deshalb eine vernünftige Entscheidung getroffen.

Meine bescheidene Meinung: Wenn du sie wirklich liebst, dann lass los! Wenn du sie glücklich machen willst, dann lebe dein Leben und vergiss sie! (Zugegeben, der letzte Satz ist leichter gesagt als getan, da ihr zur selben Schule geht.)

Schmerzen am Oberschenkel kopf

Hallo zusammen :) Ich brauche eure Hilfe. Also gestern Abend übte ich den überspagat ( linkes Bein auf eine erhöhung ) da knackte etwas sehr laut am oberschenkel Kopf. Es tat mir danach sehr weh. Ich dachte über nacht ginge es weg, war aber nicht der Fall. Es zieht nun, egal was ich mache, immer ein bisschen. Und wenn ich laufe Schmerzt es sehr, ich humple nun ein wenig. Weiss jemand was ich tun kann oder was es ist ?

Danke schon im vorraus :)

...zur Frage

Soll ich meine (bald sterbende) Oma nocheinmal besuchen?

Hi

(ICH WEIß NICHT OB DIE FRAGE AUF DIESE FRAGESEITE PASST, ABER ICH VERSUCHS MAL.)

also ich will kurz zusammenfassen wie es ist, meine Oma liegt seit Monaten im Krankenhaus, kriegt Dialyse, isst nicht mehr und müsste künstlich ernährt werden, meine Eltern haben aber abgelehnt, also kriegt sie keine Dialyse mehr und wird in den nächsten 7-10 Tagen friedlich einschlafen, sagte der Arzt uns vor 2 Tagen, am Dienstag.

Am Dienstag war ich sie dann auch nochmal besuchen und sie sah schon aus wie der Tod persönlich, reagierte eigentlich auf gar nichts mehr, hing im Bett wie fast Tod. So ist das aber schon länger, allerdings wars beim Besuch davor noch nicht SO schlimm, ich war schockiert.

Ich hatte mich an dem Tag schon so halb auf eine Verabschiedung vorbereitet....erst sagte sie wo ich Tschüss sagte nichts, dann als ich wiederzurück kam weil ich eine antwort wollte, sagte sie 2 mal 'Tschüss mein Schatz' und auf mein Ich hab dich Lieb sagte sie dann 'Ich dich auch', dann bin ich gegangen....

Jetzt frage ich mich; soll ich sie nocheinmal besuchen? Einerseits denke ich mir, nein mach das nicht denn sie nochmal so da liegen zu sehen (in jetzt noch schlechterem Zustand wie meine Eltern berichteten), würde dich fertig machen. Außerdem reagiert sie jetzt absolut GAR NICHT MEHR! Sagten meine Eltern. Dann denk ich mir so, du hast dich letztens verabschiedet, sie hat letzte schöne Worte an dich gerichtet.....und wenn ich dann jetzt doch nochmal hingehen würde, und sie gar nichts sagen würde und der anblick noch schlimmer wäre....würde ichs...bereuen oder einfach nur traurig finden....

Ich war ja auch eigentlich dafür nicht mehr hinzugehen, aber dann kam mir so der Gedanke heute, was wenn sie jetzt noch 1-2 Wochen lebt und ich sie dann nicht mehr gesehen habe....werde ich das später bereuen?!?!? vielleicht kriegt sie ja doch noch mehr mit als wir denken und wünscht sich das ich nochmal vorbei komme....

Seht ihr den Zwiespalt?! BITTE sagt mir mal eure Meinung und versucht euch in die Lage zu versetzen....

P.S.: Ich bin erst 17 und bei mir ist noch nie jemand gestorben. Deswegen weiß ich auch nicht, wie ich da reagieren soll.....

...zur Frage

Burn out - Krankschreibung?

Bei mir wurde gestern Burn out fest gestellt. Da ich in der Arbeit meine positiven Bestätigungen erhalte und zuhause mich ausgenützt und benützt fühle wollte ich mich nicht krank schreiben lassen. Nun erhalte ich Tabletten und soll nächste Woche wieder zum Arzt. Ab welchem Zustand wird krank geschrieben. Ich möchte es richtig machen, fühle mich aber noch nicht "platt". Bin ich schon so weit? Muss mehr dazu kommen damit ich selber auch meine "Auszeit" mir geben lasse? Weine viel - habe Zukunftsängste - Zweifel an mir wie ich dass alles schaffen soll...überspiele und bin für die anderen immer zuverlässig und gut drauf...will kaum mehr aus dem Haus, liege viel und bin sehr müde, habe seit Monaten Schlafstörungen, Rückenprobleme, Magen-Darmprobleme...mal das eine, mal das andere...

Wem geht es ähnlich - soll ich mich krank schreiben lassen? Wie lange? Spricht man darüber mit den Kollegen oder lieber nicht, dem Chef?

Danke für die Antworten.

...zur Frage

Bin ich wirklich psychisch krank?

Hallo, ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Ich bin weiblich 16, meine Schwester ist 17. Als ich klein war wollte mein Vater nur meine Schwester haben. Immer als ich mit ihm kuscheln wollte war er voll kalt zu mir und ist immer weg gegangen. Meine Eltern haben sich danach getrennt, aber nicht wegen mir. Meine Mutter hatte seitdem immer wieder verschiedene Männer und wurde ab und zu von manchen geschlagen. Ich wurde sehr oft gemobbt, aber es war jedem egal. Ich habe schon mal versucht mich selber umzubringen. Als meine Mutter und meine Schwester es erfahren haben, haben die mich nicht mal gefragt wieso ich das gemacht habe. Ich hatte halt nicht so eine schöne Kindheit. Es kann auch sein, dass ich Depressionen habe, weil ich immer Panikattaken bekomme, wenn jemand bisschen frech zu mir ist. Ich habe so gut wie nie über meine Probleme geredet, und ich hatte noch nie jemanden, der mich wirklich liebt. Meine Mutter meinte mal ich sei psychisch krank. Meine Schwester juckt es nicht wie es mir geht und ich hatte letztens einen Freund. Ich hatte mein erstes Mal mit ihm, allerdings ohne Kondom und er hat auf meine Scheide gespritzt. Ich glaube, dass ich schwanger bin und habe es ihm natürlich auch gesagt. Er hat mich danach blockiert und meinte, dass ich krank bin. Als ich mit seinem besten Freund darüber geschrieben habe, hat er auch gesagt, dass ich psychisch krank bin. Ich habe halt nicht so viele Freunde, deswegen gehe ich nie raus und bleibe die ganze Zeit nur Zuhause. Ich bin sehr anhänlich und alle meinten es sei nervig und beleidigen mich dann. Ich rede oft alleine, weil ich ja niemanden zu reden habe. Aber ich mache das ganze bewusst, also ich realisiere es, immer wenn ich mit jemanden bin, verhalte ich mich normal und rede nicht alleine. So langsam habe ich angst, das alle andere Recht haben, was wenn ich wirklich psychisch krank bin?

...zur Frage

Splitter unter dem Nagel der immer nachwächst.

Also habe bei google nichts gefunden, mein problem ist dass, das mein Nagel einen strich aufweist der nicht verschwinden, unter dem Nagel wächst wie eine abspliterung auch immer nach der extrem nervig ist. Das habe ich jetzt seit 3 Jahren und es geht nicht weg. Ich habe eine EX Sanitäterin gefragt was das ist. Sie sagte das ich ihn angeschlagen habe (habe ich nicht) und das es nicht weggeht. so meine Frage das muss doch weggehen helft mir Bitte...!!

...zur Frage

28 Stunden Woche zu viel?

Hallo, ich habe angst ich könnte einen Burnout bekommen... Ich arbeite 28 Stunden in der Woche als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität. Nach der Arbeit bin ich total Ausgelaugt und morgens komme ich kaum aus dem Bett, wenn ich an meine Arbeit denke.

Grüße Leon

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?