Wie "gesund" ist dieser Spruch: Jeden Tag ein Ei und sonntags sogar zwei?

3 Antworten

Eier enthalten über 200mg Cholesterin pro Ei (abhängig von der Größe). Daher ist es bei einer Hypercholesterinämie nicht empfehelenswert täglich mehrere oder ein Ei zu essen. Also du siehst, es ist nicht so pauschal zu beantworten. Aber wenn jemand ganz gesund ist, dann sind täglich ein Ei (inklusive der Eier in Mehlspeisen) durchaus vertretbar. Es hängt auch stark damit zusammen, welcher Ernährungstyp man ist und welche Zusammensetzung von Eiweiß, Kohlenhydraten und Feten eben die beste für einen ist.

Das ist ein Werbespruch und kann nicht auf die Gesundheit übernommen werden. Manche Menschen vertragen täglich Eier, andere nicht. Ich habe vor einiger Zeit eine Sendung gesehen, wo man feststellte, dass Eier nicht gesundheitsschädigend sind und nur kurzzeitig den Cholesteringehalt erhöhen. Ich persönlich würde nicht jeden Tag soviel Eier essen. Mein Schwiegersohn macht das und hat bis jetzt noch keinen Schaden davon bekommen. Meine Devise ist die Abwechslung, damit man sich ausgeglichen ernährt.

Ich denke nicht das dieser Spruch gesund ist. Mir wurde immer gesagt ein Ei pro Woche reicht. Der einzig gesunde Spruch, den ich wichtig finde ist "An Apple a day keeps the doctor away" - auf Deutsch so viel wie "Ein Apfel am Tag, hält den Doktor ab."

Erhöht ein zu hoher Cholesterinspiegel Herzinfaktrisiko?

Wie steht das genau in Verbindnung.. Stimmt es wirklich, dass ich durch Senkung meines Cholesterinspiegels auf die richtigen Werte auch einem Herzinfakt vorbeuge??

...zur Frage

Sollte man Anti-Cholesterin-Margarine essen?

Wie sinnvoll beurteilt Ihr es, wenn man vorbeugend Anti-Cholesterin-Margarine isst? Kann das schaden oder ist das für jeden gut?

...zur Frage

Eiweisbrötchen

Liebe Gemeinschaft der Ratsuchenden und Ratgebenden,

Da ich ja nun (wie meine Name es schon ausdrückt) ein kleiner Hinterwäldler bin, habe ich hier auch mal eine Frage: Beim letzten Einkauf bin ich über dunkle Eiweisbrötchen gestolpert. Vom Geschmack sind sie nicht schlecht aber sind sie auch Gesünder wie normale Brötchen ?

Was sind die Vorzüge und Nachteile ?

Vielen Dank für Eure Aufklärung

Waldmensch

...zur Frage

Welches Brot zum Abnehmen und Sporttreiben besser geeignet?

Hallo, hier mal die Daten meiner beiden Lieblingsbrote:

Eiweißbrot (low carb)

100 g enthalten:

245 kcal 9,4g Fett davon 0,9g gesättigte Fettsäuren 12g Kohlenhydrate 3,5g Zucker 7,1g Ballaststoffe 24,5g Eiweiß 1,1g Salz

Dagegen das Sonnenkernbrot von Harry:

100g enthalten:

229 kcal 6,9g Fett davon 0,7g gesättigte Fettsäuren 30g Kohlenhydrate 3,3g Zucker 10,5g Ballaststoffe 6,5g Eiweiß 1,1g Salz

Also ich weiß ja, dass Muskeln Eiweiß benötigen, also wäre das Eiweißbrot sicher besser?!

Was ist denn aber mit den Kohlenhydraten? Sind die 30g bei dem Sonnenkernbrot zu viel oder noch im Rahmen?

Und ist das Eiweißbrot vielleicht trotzdem besser, obwohl es mehr Fett hat (9,4g zu 6,9g)?

Dazu muss ich sagen, dass ich Kraftsport mache, durch meinen Split fast jeden Tag, dazu wenig Cardio und natürlich auch generell auf die Kalorien achte.

Möchte abnehmen und Muskeln aufbauen gleichzeitig, aber Vorrang gilt dem Abnehmen. Muskeln sind aber eben nützlich, da sie ja mehr verbrennen. Nun ja, hier geht es ja eher jetzt um die Brotfrage.

Welches kann man mir hier empfehlen? Sind vielleicht sogar beide gut? Oder sollte ich beide beibehalten? Ist auch ne Preisfrage, das Eiweißbrot ist recht teuer, aber wenn es empfohlen wird, werd ich nur noch das kaufen.

...zur Frage

Kann ich Butter zum Kochen verwenden?

Ich möchte mich etwas bewußter ernähren, also auch wegen Cholesterin und so. Kann ich trotzdem mit Butter kochen, oder sollte ich die dann weglassen?

...zur Frage

Was ist mit meiner Gesundheit los?

Hallo zusammen

Ich habe mir überlegt, dass ich mal hier einen Beitrag mache, den sonst bin ich jeden Tag beunruhigt.

Ich denke alles hat angefangen als ich Eiweissshakes zu mir genommen habe. Ich war früher übergewichtig und habe dann massiv abgenommen. Als ich in einem Fitnesscenter mit Krafttraining begonnen habe, hatte ich mir einen Trainingsplan und Ernährungsplan gekauft. Die Ernährungsumstellung war so schwer für mich, dass ich es nicht einmal durchziehen konnte und ich musste fünf Eiweissshakes an Trainingstagen zu mir nehmen und an den Tagen, an denen ich nicht trainieren musste, nahm ich vier Eiweissshakes ein.

Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag nahm ich also fünf Shakes und am Mittwoch, Samstag und Sonntag vier Shakes.

Als ich aufgab mir dem Ernährungsplan, hatte ich ca. einen Monat später diesen Plan nochmals versucht, doch konnte es nach 1-2 Wochen nochmals nicht durchziehen. Ich habe angefangen selbst zu trainieren und nahm am Tag 2-3 Proteinshakes an Trainingstagen gemischt mit Creatinpulver. An einem Trainingstag habe ich meinen Rücken verletzt. Ich durfte wenige Monate kein Fitness machen und musste zur Therapie. Als ich dazwischen noch im Urlaub war, habe ich da gegessen was ich wollte und als ich zurück vom Urlaub war, habe ich auch viel an Muskelmasse verloren und ich wurde faul. Jetzt zu meiner Gesundheit: Als ich zurückkam hat es angefangen ich habe oft Grippe bekommen, ich hatte mal einen Spitalaufenthalt von zwei Tagen, wegen hohen Entzündungswerten im Blut. Mir wurde mehrmals Blut entnommen, Urin und Stuhlgang. Es wurde ein Ultraschall vom Bauch gemacht und ein Röntgenbild. Als es mir wieder gut ging, bekam ich 2-3 Wochen später eine starke Verstopfung der ca. 4 Wochen lang dauerte und während der 4 Wochen bekam ich eine Magendarmentzündung das wieder gut ist. Die Verstopfung ging auch wieder weg und jetzt habe ich wieder Verstopfung obwohl ich gerade vor einer Woche eben diese Verstopfung hatte. Ich weiss nicht was mit meiner Gesundheit los ist. Kaum wird es mir besser beginnt die nächste Krankheit. Ich weiss nicht was ich machen soll.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?