Frage von Kuchen33, 24

Wie genau sieht der Zahnarzt (Augen)?

Hallo, meine Frage stellt sich, weil ich 1 x bei einem Zahnarzt war, der mit "Hightech"-Geräten arbeitet und eine Vergrößerungsbrille aufhatte. Ich frage mich, wie genau die anderen Zahnärzte sehen. Meiner ist schon älter und trägt zudem eine Brille. Oder ist das seine jahrelange Erfahrung und die Röntgenbilder, die ihm über alles Aufschluss geben? Ich denke mir, kann der Zahnarzt wirklich sooo detailliert arbeiten? Zum Beispiel bei Amalgam-Plomben und Karies: Für einen Laien sieht das alles irgendwie aus wie Karies (schwarz). Kann der den Karies bei einem Plombe zu 100 % perfekt behandeln?

Antwort
von Durga, 6

Eine Lupenbrille ist nicht unbedingt ein Ersatz für verloren gegangene Sehfähigkeit des älter werdenden Zahnarztes, sondern eine erhebliche Steigerung in Diagnostik und Therapie.
Zudem wird ein ZA mit Lupenbrille sich selbst viel mehr kontrollieren, da die Vergrößerung evtl. Ungenauigkeiten unweigerlich entlarvt.

Allerdings kenne ich sehr gute ZÄ , die hervorragende Arbeiten auch ohne Lupenbrille machen .

Antwort
von Hooks, 7

Meine Zahnärztin trägt auch so ein Ding (ist auch schon älter). Sie sagt, damit sieht sie besser. Ich denke, das ist eine ganz persönliche Entscheidung, so wie sich der ZA damit fühlt. Andere sehen ja gut, vor allem die jüngeren.

Antwort
von Panter17, 11

ich gehe davon aus, dass ein seriöser Zahnarzt, eine Vergrößerungsbrille aufsetzen würde, wenn er nicht ausreichend gut sieht.

Ich habe jedenfalls noch nie erlebt, dass ein mangelhafter Behandlungserfolg von der fehlenden Vergrößerungsbrille verursacht wurde.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten