Wie genau arbeitet eigentlich ein Osteopath?

1 Antwort

Bei mir hat meine Physiotherapeutin auch immer gesagt, dass ich so verklebt sei. Ich habe mal nachgefragt und sie meinte, dass es einfach am Bindegewebe liegt, welches dann mit dem Knochen zu sehr verwächst bzw. verklebt und dass das dann einfach wieder gelöst wird. Ich fand es selbst während dem kneten nicht so angenehm, aber anschließend habe ich mich schon besser gefühlt

HWS-Streckfehlhaltung --> Massage??

Hallo zusammen! :-)

Als erstes möcht ich mich bei allen bedanken, die mir auf meine Frage bezüglich Magnesium geantwortet haben. Leider kann ich momentan die Antworten nicht kommentieren (das Zeichen ist weg).

So, jetzt geht's um Folgendes: Ich war heut beim Orthopäden wegen meinem HWS-Befund. Muss dazu sagen, dass ich beim besten Orthopäden weit und breit bin. Er ist Oberarzt, operiert im KH und ist auf die Wirbelsäule spezialisiert.

Ich hab ihm meinen Befund gezeigt. Einige von euch haben mir ja erklärt, was der bedeutet. Der Arzt meinte ''Das ist noch nicht gravierend''. Er möchte, dass ich zu einem medizinischen Masseur gehe, damit dieser mal meine Verspannungen löst. Erst dann möchte er, dass ich zu einem Physiotherapeuten gehe, da er der Meinung ist, die Muskulatur muss erst locker werden, damit die Physiotherapie hilfreich ist. Ich habe Muskelverhärtungen und an manchen Stellen sind die ''Knötchen'' auch für mich spürbar.

Mein Hausarzt hat mir dasselbe auch schon mal vor Monaten gesagt, aber nichts weiter unternommen.

Meine Frage dazu: Macht das denn wirklich einen Sinn, wenn ich mich zuerst massieren lasse?? Ist dann die Physiotherapie tatsächlich sinnvoller, wenn die Verspannungen zuerst gelöst werden??

Nur so nebenbei erwähnt: Mein Lebensgefährte sportelt, danach macht er auch Dehnungsübungen, eigentlich für so ziemlich alle Bereiche. Ich hab vor ein paar Tagen mal einiges mitgemacht, vorallem die, die für die Nacken -, Brust - und Rückenmuskulatur sind. Hatte zwei Tage später mehr Schmerzen als vorher, obwohl mir das eigentlich gut tun hätte sollen. Mein Lebensgefährte macht übrigens nicht irgendetwas nur irgendwie, sondern hat diese Übungen vor Jahren von einem Sportarzt gezeigt bekommen.

Liebe Grüße und Danke für eure Antworten ;-)

...zur Frage

Verdauungssytem kaputt nach Ernährungsumstellung!!??! Blähunge ??!!! Was tun?

Hallo Leute, ich habe voriges Jahr 20kg abgenommen, ohne komische Diäten oder so. Ab Weihnachten bin ich eher auf Muskelaufbau gegangen und hab begonnen mehr kcal zu essen. Gleichzeitig aber radikal auf extrem Vollkorn, viele Kohlenhydrate etc. umgestellt. Dazu noch Molkelroteinpulver. Mittlerweile nehme ich kein Protein mehr Das ganze durchgezogen bis März, war beim Arzt und wurde auf Bakterien, Pilze etc. gecheckt. Alles ok. Eine Unverträglichkeit wäre eine Ursache, kann ich mir aber kaum vorstellen da all es komischerweise begonne hat als ich umgestellt habe. Ich denke ich hab mir mein Verdauungssystem abgefuckt. Jetzt lasse ich Vollkorn völlig weg. Es ist besser doch ständig arbeitet mein Darm und es ist einfach unangenehm und ich fühle mich nicht gut. Habe auch schon Bakterien namens Symbioflor bekommen welche helfen sollen. Doch durch diese geht da jetzt noch mehr vor sich. Ich weiß nicht mehr was ich essen soll, Stuhlgang ist auch unregelmäßig, eigentlich bräuchte ich mehr Ballaststoffe doch das klappt nicht da dann alles wieder losgeht. Ständiges Unwohlsein, manchmal Völlegefühl. Ich verzweifle schon. Wisst ihr weiter? Danke im voraus!

...zur Frage

Angst das Partner mich betrogen hat. Hat er Tripper?

Hallo Leute,

ich hoffe mir kann hier jemand weiterhelfen. Also, ich bin schon 6 Jahre mit meinem Freund zusammen. In unserer Beziehung lief bzw. läuft eigentlich bis jetzt alles gut. So, gestern Abend als wir uns näher gekommen sind, ist mir aufgefallen das eine gelbliche Flüssigkeit (Eiter?) aus der Harnröhre von seinem Penis kam. Ich bin extrem erschrocken und sofort kam mir der Gedanke Tripper in den Kopf, da ich medizinisch tätig bin, kenne ich die Symptome dieser Krankheit. Ich habe natürlich meinen Freund sofort zur Rede gestellt und habe ihm narürlich vorgeworfen das er mich betrogen hat. Er hat mir immer und immer wieder zugesichert, dass er keinerlei sexuellen Kontakt mit jemand anderen hatte und er ehrlich zu mir sei, er hat es mir sogar innig geschworen. Immer und immer wieder. Er sagte auch, dass er das schon mal hatte, vor meiner Zeit und das es damals nach 2 Wochen wieder weg war. Um meinen Freund kurz zu beschreiben: er ist ein herzensguter Mensch, ist (war) immer ehrlich, man kann alles von ihm haben, wurde in der Beziehung vor mir selbst betrogen. Untreue ist für ihm ein sofortiger Beziehungsschluss... deshalb kann ich es mir ja auch so gut wie nicht vorstellen das er mich betrogen haben soll....Hmm... Wir hatten während unserer Beziehung auch einige mal Analverkehr. Und seit dem letzten Mal, vor ca. 4 Wochen, habe ich immer noch leichte Probleme mit Schleimauflagerungen auf dem Stuhl. Wäre unteranderem ein Symptom für Analtripper. Wurde mittlerweile mit einer Koloskopie abgeklärt, alles ok. Auf die Ergebnisse von den Biopsien warte ich noch. Manno, jetzt mach ich mir natürlich extreme Gedanken das er mir nicht treu war und das er mich womöglich angesteckt hat. Was soll ich denn jetzt machen??

Kann mir jemanden einen Rat geben? Vielen Dank schon mal, S.

P.S. Ich war zu jederzeit 100% treu!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?