Wie geht das, sich eine Elefantenhaut zulegen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

"Elefantenhaut": Geht nicht. Obwohl es eine starke Neigung in der modernen Gesellschaft gibt, die Dinge, die drohen, einem "unter die Haut zu gehen", auszublenden, zu verdrängen. Es entwickelt sich eine Art "Gefühls-Panzer"; Wilhelm Reich nennt das "Charakter-Panzer". Das ist eine sehr nachteilige Strategie - und ein wesentlicher Aspekt der im Grunde kranken zivilisierten Gesellschaft.

.

Ein anderer sehr wesentlicher Aspekt dieser "kollektiven Zivilisations-Neurose" (siehe evtl. mein Tipp) ist, daß die meisten Menschen in der Gesellschaft nicht - mehr - lernen, Angst zu erleben, auszuhalten UND zu ÜBERWINDEN.

.

Die aus meiner Erfahrung und heutigen Sicht beste Strategie für die eigene ganzheitliche Gesundheit und für ein nachhaltiges Glücklichsein ist, sich seiner Angst und anderen "negativen" Gefühle zu stellen, NICHTS länger als unbedingt nötig zu verdrängen, sondern wirklich zu verarbeiten und damit LOSZULASSEN und FREI zu sein und zu einer grundsätzlich ENTSPANNTEN Haltung im Leben zu kommen. DAS fördert u.a. auch die Fähigkeit und Bereitschaft zu lernen - und zwar OHNE Streß!

.

In der kranken Gesellschaft überfordern sich viele Menschen und versuchen mehr, als ihnen letztlich gut tut. Peter Lauster nannte das mal so: Der moderne Mensch leidet an einer Überbetonung des Intellekts und Vernachlässigung seiner Gefühlswelt. Ich finde, das ist noch eine sehr milde Ausdrucksweise!

.

Die Menschen der zivilisierten Gesellschaft haben kein Empfinden mehr dafür, keine Wahrnehmung, keinen Sinn dafür, was aus ganzheitlicher Sicht vernünftig ist. Vor allem wissen die meisten nicht, was WIRKLICHE Liebe ist. Deshalb sprechen etliche weise Menschen davon, wirklich LIEBEN zu lernen, auch und vor allem SELBST-LIEBE. Das hat nichts mit - übertriebenem - "Egoismus" oder Selbstbezogenheit zu tun, sondern damit, wirklich erwachsen zu werden und angemessen für sich selbst sorgen zu können, autonom zu sein und nicht abhängig - vor allem nicht abhängig von der Liebe durch andere Menschen.

.

Schau mal in meine Tipps hier bei GF.

Wenn du dir darüber im Klaren bist, dass Lernen jeden Tag deinen Horizont ein bisschen erweitert, du für dich und deine Zukunft lernst und nur für dich und du das Lernen nicht nur als anstrengende und nur einem kurzfristigen Ziel unterworfene Paukerei anzussiehst, sondern als anregende und gewinnbringende Aktivität, von der du langfristig profitieren wirst, indem du eine gute Ausbildung machen kannst und einen Beruf haben wirst, der dich und deine Familie ernährt, dann wird dir Lernen auch Spass machen und du wirst keinen Stress mehr haben. Lernen dürfen ist Spass und ein Privileg, viele Kinder auf dieser Welt haben keine Chance.

hallööchen, wenn man GERNE das lernt, was man lernt, hat eigentlich stress darin keinen platz. ich empfehle dir: stell dir selber mal ein paar fragen, und beantworte die auch selber. z.b. HABE ICH MIR DAS SELBER AUSGESUCHT? WAR DAS MEIN WUNSCH? NEHME ICH DAS LERNEN ERNST UND LERNE REGELMÄSSIG, ODER NUR WENN PRÜFUNGEN ANSTEHEN? WAS WÜRDE ICH VIELLEICHT VIEL LIEBER MACHEN? vielleicht kommst du dann deinem stress AUF DIE SPUR! es ist eine tatsache: alles was wir mit viel freude tun, gehört zu uns und gelingt uns auch leicht. alles gute

Was möchtest Du wissen?