Wie geht das Leben nach Peniskrebs-OP weiter?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Oft ist das Problem, dass Männer bei kleineren Problemen nicht gleich zum Facharzt gehen (ich denke, da sind Frauenarztbesuche für uns Damen viel mehr Routine). Je früher man es diagnostiziert, desto mehr kann man retten. Bei meinem Vater musste leider die ganze Eichel entfernt werden. Aber der "Rest" konnte erhalten werden und Sex ist möglich. Wie es mit Orgasmen aussieht will ich meine Eltern aber nicht fragen :) In besonders schlimmen Fällen wird der gesamte Penis entfernt und künstlich ein Harnausgang nach unten gelegt, ähnlich wie bei Frauen. Und wenn es keine Metastasen gibt, bleibt es meistens bei der OP - ohne Bestrahlungen oder Chemotherapie. Man hört selten von diesem Karzinom, weil es eine wirklich heikle Stelle betrifft. Betroffene sind meistens 70+. Mein Dad war da leider ein Ausnahmefall, so dass im Spital auch alle recht schockiert waren. Aber das Leben geht weiter! In unserem Bekanntenkreis sagten viele Frauen "Stell dir vor, sie nehmen dir die Brust ab" - Aber ich finde, das kann man nicht vergleichen! Der Penis hat so wichtige Funktionen und du kannst ohne Brust leichter Frau sein als ohne Penis Mann. Es stellt die Beziehung zum/zur PartnerIn total infrage. Sex ist so eine wichtige "Sprache" zwische 2 Liebenden. Aber zumindest meine Eltern hat "die Sache" neu zusammengeschweißt.

Man hört selten von diesem Karzinom, weil es eine wirklich heikle Stelle betrifft.

Naja, "man" hört im Wesentlichen deswegen so selten davon, weil dieses Karzinom (glücklicherweise) ziemlich selten ist. Selbst in Tumorzentren taucht diese Krankheit nicht jeden Monat auf.

1

Was möchtest Du wissen?