Wie gefährlich ist "sportsucht" und was sind die Anzezeichen?

1 Antwort

Das ist in jedem Fall ernst zu nehmen. Du solltest Deine Freundin darauf ansprechen. Meistens geht das Phenomen auch mit einer Essstörung eiher und dann wird es besonders kritisch. Es ist der fanatische Gedanke, dass man seinen Körper kontrollieren will, quasi unterjochen und dann perfektionieren, nur weil im Leben vielleicht andere Dinge schief laufen, so dass man dort die Kontrolle hat. Besser gleich ansprechen, vielleicht ist Deine Freundin dann sensibilisiert, denn grundsätzlich ist Sport ja vorbildlich;)

Ich habe im linken Knie eine Totalendoprothese. Inwieweit kann man damit ein Vibrationsplatten-Trainingsgerät nutzen - oder besser gar nicht?

...zur Frage

Warum habe ich Schmerzen an den Schienbeinen?

Hey ich (w/16J) habe vor 2 Wochen mit Leichtathletik angefangen. Ich war jetzt schon 3 mal beim Training. Nach dem ersten Training dachte ich, ich hatte Muskelkater ( die Schmerzen hielten ca 3 Tage an ) Nach dem Zweiten mal (eine Woche später) waren die Schmerzen noch schlimmer und sie hörten nicht auf bzw. ich ging mit den Schmerzen zu einem weitren Training ( drei Tage nach dem Zweiten Training) . Achso ja "die Schmerzen" sind leicht-stark ziehnende und stechende Schmerzen die knapp neben meinen Schienbeinen auf der innen Seite meiner Beine auftauchen/ vorhanden sind (auf beiden Seiten). Sie tauchen immer auf, wenn ich etwas zügiger Lauf/ Gehe. An springen, rennen, ... kann ich garnicht denken, ohne Schmerzen zu bekommen. Weiß einer was ich haben könnte ???

Danke im vorraus.

...zur Frage

Welche Kraftübungen fürs Kellnern?

Ich habe angefangen nebenbei zu Kellnern. Ich habe dabei gemerkt, dass ich echt kaum Kraft in den Armen habe und mein Rücken total untrainiert ist. Ich habe Probleme die schweren Tabletts zu tragen. Welche Kraftübungen können helfen, ohne dass ich in ein Fitness-Studio gehen muss?

...zur Frage

Verstauchung/Bruch am Handgelenk erkennen?

Hallo,

habe mich letzte Woche während des Krafttrainings verletzt und habe nun ein Problem mit meinem Handgelenk.

Letzte Woche habe ich bei den Bizeps-Curls beim anheben der Kurzhantel plötzlich einen stechenden schmerz im Handgelenk gespürt. Der schmerz war so stark, dass ich das Training beendet habe, um eine schlimmere Verletzung zu vermeiden.

Wie dem auch sei habe ich nun eine Woche das Training ausgelassen und wollte heute wieder langsam mit dem Bizeps-Training einsteigen. Erneut beim anheben der Hantel habe ich einen starken stechenden schmerz verspürt und hatte plötzlich keine Kraft mehr im Handgelenk.

Aus beruflichen Gründen kann ich erst nächste Woche zum Arzt aber frage mich dennoch, ob ein Bruch/Riss vorliegen könnte. Die schmerzen treten nur unter starken Belastungen auf. (14 Kg und aufwärts) Unter 14 Kg habe ich keinerlei Beschwerden. Auch im Alltag habe ich keine schmerzen im Handgelenk. Nur während des Bizepstrainings. Bei einem Bruch oder Riss müsste ich doch eigentlich ständig schmerzen haben oder? Hätte ich mein Handgelenk verstaucht müsste dieser doch auch blau anlaufen und ebenfalls schmerzen?


Bei anderen Übungen, bei denen ich Gewichte an den Körper ziehe oder vom Körper wegdrücke habe ich ebenfalls KEINE schmerzen. Nur bei der Curl-Ausführung kommt der stechende Schmerz und das Handgelenk "bricht in sich zusammen".

Also kann man einen Bruch / Riss im Handgelenk ausschließen?!

...zur Frage

Stechen in Herzgegend

Tag

Ich habe seit 2 Tagen auftretende Brustschmerzen. Angefangen hat es beim Training, Bankdrücken und einiges mehr und irgendwie habe ich da am Brustbein einen Stich gespürt, etwas in der Mitte vom Brustbein weiter unten und da wo die linke Brustwarze bei mir ist, ich bin 44 und 2 Jahre trainiere ich, 2 x die Woche, habe ich so eine Art Stechen in der Herzgegend, wenn ich mich bücke oder so, oder wenn ich liege und aufstehe habe ich das, oder hin und wieder kommt das. Etwas beunruhigt bin ich, ich frage mich ob das wer kennt?

...zur Frage

Aerober / anaerober Bereich mit Mitralklappenprolaps?

Guten Tag,

Ich weiss seit einigen Jahren, dass ich einen Mitralklappenprolaps habe. Im Normalfall merke ich davon ja eigentlich nichts. Nun jogge ich aber seit einiger Zeit regelmässig.

Mein Problem ist folgendes: es ist mir unmöglich, in der angegebenen "Fettverbrennungsstufe" zu joggen, denn ich gerate nur schon bei sehr leichtem Joggen über den Bereich. Genauso geht es mir mit dem angegebenen anaeroben Bereich. Bei einer grösseren Steigung etc. bin ich gleich drüber.

Es erscheint mir logisch, dass mein Herz wegen des Herzklappenprolaps eventuell öfters schlagen muss, um die "verlorene" Menge Blut aufzuholen und ich deswegen vielleicht sehr schnell einen höheren Puls habe.

Falls dem so ist, woher weiss ich dann, wo meine Fettverbrennungszone liegt und ab wann ich im anaeroben Bereich trainiere?

Liebe Grüsse, Sabrina

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?