wie gefährlich ist eine Zerrung im Nacken wenn man auch noch Autofahren MUSS

3 Antworten

Für deine Wirbel ist es nicht gefährlich wohl aber für deine Mitmenschen wenn du den Kopf nicht richtig drehen kannst und deshalb eine Gefahr für den Staßenverkehr darstellst. Du solltest dich ein paar Tage schonen und dir eine Spritze gegen die Schmerzen geben lassen. Erst wenn du wieder einigermaßen beweglich bist solltest du wieder Auto fahren.

3

Danke dir für deine Antwort. Nein das habe ich falsch geschrieben bzw mich wohl zu undeutlich ausgedrückt, entschuldige bitte dies... Ich war nur Beifahrer, also eher keine Gefahr für andere Leute im Verkehr, mein Vater ist gefahren, und dieser kann ohne Probleme seinen Kopf drehen (der Glückliche) :) Auto fahren selber kommt erst paar Jahre später :)

0

Hallo! Da brauchst du dir absolut keine Gedanken machen. Wenn du nur eine Zerrung im Nacken hast, dann brechen nicht auf einmal irgendwelche Wirbel nur weil du über einen Bahnübergang fährst (dann würde ich hier wahrscheinlich schon lange nicht mehr schreiben...).

Auch bei einer Zerrung der HWS geht man heute dazu über, nicht mehr nur Ruhe bzw. Ruhigstellung durch eine Halskrause zu verordnen, sondern man soll sich sogar bewegen, natürlich nur in dem Maße, wie es ohne Beschwerden geht. Grundsätzlich ist so eine Zerrung zwar schmerzhaft aber absolut nicht gefährlich - sofern es nicht zu strukturellen Schädigungen gekommen ist (was - je nachdem, wie es bei dir zur Zerrung gekommen ist (Unfall?) - hoffentlich abgeklärt wurde). Du solltest aber auch nicht versuchen, den Kopf krampfhaft ruhig zu halten, denn dann kommt es auch noch zu Muskelverspannungen und die lösen dann ihrerseits auch wieder Schmerzen aus. Sieh zu, dass du dich so normal wie möglich bewegst, dann wird es dir bald wieder besser gehen.

Ich hatte auch durch einen schweren Unfall eine Zerrung und Stauchung der HWS, gleichzeitig hatte ich dabei aber auch einen Bänderriss in der HWS erlitten. Das wurde aber nicht gleich diagnostiziert sondern erst nach 3 Jahren. Und selbst mit diesem unerkannten Bänderriss habe ich mehr oder weniger normal meinen Alltag gelebt, d.h. ich bin auch Auto gefahren und auch über Bahnübergänge. Und trotzdem ist (außer, dass es dann vielleicht etwas mehr weh getan hat) nichts passiert.

Viele grüße und gute Besserung

3

Ich danke dir für deine sehr Ausführliche Antwort. Nein Unfall war es nicht, hatte keinen... Bin ich aber wirklich sehr beruhigt... Okay denn werde ich mal versuchen weiter mit Wärmekissen und leichter Bewegung zu behandeln...

1
42
@Besterjunge678

Ja genau, mach das. Auf jeden Fall bewegen. Und Wärme ist auch gut! Gute Besserung!

0

Eine Schonhaltung ist kontraproduktiv. Du solltest unbedingt anfangen deinen Kopf zu bewegen und zwar in alle Richtungen.

LG Bobbys:)

3

Okay, denn werde ich mal los legen.. Danke für deine Antwort!

0

Angst den Kopf unter Wasser zu halten, was soll ich tun?

Wir gehen im Sportkurs seit diesem Semester schwimmen (was eigentlich nicht geplant war und keiner wollte). Im Prinzip ist das für mich in Ordnung und kann soweit auch ganz gut schwimmen. Ich hab nur damit ein Problem, den Kopf unter Wasser zu halten, spätestens wenn die Nase auch vom Wasser bedeckt ist, schnapp ich panisch hoch und es gelangt davor noch Wasser in Nase und Mund. Bisher bin ich immer einfach so geschwommen, dass der Kopf über dem Wasser war, aber anscheinend ist es beim Brust-Schwimmen und Kraulen notwendig, dass der Kopf für gewisse Zeit unter Wasser ist Dadurch ergeben sich noch ein paar weitere Einschränkungen, wie z.B dass ich nicht ins Wasser springen kann, sondern langsam ins Wasser gehe. Und Tauchen ist für mich ohne Tauchermaske nicht möglich.

...zur Frage

Wie lange Übelkeit und Schwindel nach Schleudertrauma?

Hallo!

Ich hoffe ich finde hier Hilfe bzw Tipps!

Ich hatte letzten Samstag einen Unfall, ich bin mit dem Auto rückwärts gegen eine Wand gekracht, nicht schnell, aber ich hab es schon deutlich mitbekommen!

Am Tag darauf war alles ok, hatte ein dumpfes Gefühl im Nacken aber es war alles normal, am Tag darauf bin ich aufgestanden und plötzlich hab ich starke Nackenschmerzen bekommen, besonders in der kleinen Kuhle am Kopf zischen Hals und Kopf. Kopfschmerzen waren auch dabei, aber die vor allem an der Stirn, und in dem Bereich mit dem ich auf der Lehne aufgekommen bin. Am Tag darauf habe ich bemerkt, dass der Hals so gerade gar nicht an der Lehne aufkommen kann, heißt komplett gerade Wirbelsäule.

Am Tag darauf war ich beim Arzt, mein Nacken wurde untersucht, aber die Ärztin meinte es sei nicht so schlimm. Geröntgt wurde ich nicht. Am Tag darauf wurde es eine Zeit lang noch schlimmer, so Phasen, morgens gehts gut, dann ein tief und dann wieder besser.

Wenn ich meinen Hals bewege, wird mir schwindlig und es hört sich an, als wär mein Nacken ein Mahlwerk! Knackt ab und an mal... Meine Ohren fühlen sich angespannt an, manchmal sticht es so in die Ohren, als würde ich ganz hohe Töne hören, es ist schrecklich! Mir kommt auch vor ich sehe verschwommener als sonst, meine Brille reicht nicht mehr ganz aus! Schmerzen habe ich komischerweise keine mehr, einen angespannten Nacken und diese komischen Gefühle, bisschen als würde mein Kreislauf zusammenbrechen.

Heute ist mir so schwindlig und übel, dass ich nicht mehr weiß was ich am besten tun sollte. Mir fällt es sogar schwer auf einen Pc Bildschirm zu schauen und das zu schreiben!

Vielleicht hat hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir ein paar Tipps geben wie man das am besten übersteht oder wie lange das dauert. Im Moment habe ich schon Panik, dass ichs nicht mehr losbekomme, das war immer meine größte Angst und jetzt hab ich das wirklich...

Was mich vor allem beschäftigt, kann man Symptome wie Schwindel, Übelkeit und hohe Töne hören, auch haben, wenn es "nur" eine verrenkte HWS ist, oder ist bei solchen Symptomen immer ein Nerv verletzt oder ähnliches? Muss zwangsläufig ein Wirbel verschoben oder in Mitleidenschaft gezogen worden sein?

...zur Frage

Warum vertrage ich das viel gelobte alte Hausmittel Natron nicht, mir wird ca. 20 min nach dem Einnehmen ganz komisch und schwindlig im Kopf?

Habe gelesen, dass Natron für die Entsäuerung des Körpers gut sein soll und habe es letztens mal 0,5 Std. vor der Mahlzeit wie beschrieben genommen. Ca. 20 min danach wird mir immer ganz komisch und schwindlig, was ist das? Habe immer wieder mit Schwindel und Muskelverhärtungen, gerade auch nach Sport zu kämpfen. Magnesiumcitrat ist für mich quasi überlebensnotwendig geworden, was anderes hilft nicht ansatzweise so gut. Die Ärzte wissen sich auch keinen Rat. Aber wieso vertrage ich so ein bißchen Natron nicht?

...zur Frage

was kann ich noch tun wegen meinem Atlas oder HWS?

Guten Tag,

Ich habe seit langer Zeit das Problem das ich immer so einen verspanten Nacken habe den ganzen Tag ,und das verursacht Kreislaufprobleme und Kopfschmerzen, die Kreislaufprobleme sind manchmal so stark das ich meine Hände und Beine kaum bewegen kann und voll am Schwitzen bin ,das ist voll unangenehm ich würde da immer am liebsten Krankenwagen rufen was ich auch 1 mal gemacht habe die meinten das ist kein Notfall und nahmen mich nicht mit weil ich den Neurologischen Test bestand.

Was ich aber seltsam finde ich war bei 3 verschiedenen Chiropraktoren, 1 Heilpraktiker und 2 mal in Massagen aber immer wenn die mich behandelt haben, hab ich eben noch schlimmere Kreislaufprobleme bekommen und musste warten bis es sich wieder beruhigt was mehrere Tage dauern konnte, ich werde wahnsinnig im Kopf weil ich das den ganzen Tag durchgehend habe dieses Kreislaufproblem Gefühl und diesen Blockaden und Knacksen im Nacken wenn ich mein Kopf bewege hör ich unter den rechten und Linken Ohr immer so ein klacksen wie wenn ich ständg irgendwelche Nerven zerqeutsche

MRT Kopf und HWS sind unaufällig

Blutwerte alle gut

Puls ist gut

habe mir ein Orhopädisches Kissen zugelegt was sehr bequem ist

Joga Sport, mach ich jeden 2 Tag,

Ich will keine HWS Übungen mehr machen da die Kreislaufprobleme auch da stärker werden die von Bracht aus dem Internet

Ich habe halt voll die Nackenschmerzen und das Gefühl mein Nacken lässt nicht genug Blut in mein Kopf oder halt eben der Kreislauf ist geschädigt wegen mein Nacken.Und immer wenn ich versuche es zu bessern oder dem Nacken was gutes zu tun krieg ich erstmal volle Ladung Kreislaufprobleme.

hat jemand das selbe durchgemacht wie ich wäre dankbar für par tipps die ich noch machen könnte.

...zur Frage

Herzschwäche mit 24?

hallo. ich bin männlich und 24 jahre alt. ich laß vorhin einen artikel über herzschwäche und dort stand etwas von "herzklopfen schon bei geringer belastung". ich dachte immer es sei ganz normal sein herz auch bei schnellerem gehen manchmal schlagen zu spüren? besonders wenn ich meinen kopf nach oben strecke kann ich den puls gut im nackenbereich spüren wenn ich schneller spaziere. atemnot oder andere zeichen für herzschwäche habe ich aber keine. aber ist das wirklich schlimm herzklopfen bei schnellerem gehen zu haben? dachte immer das sei normal. muss zudem noch sagen dass ich relativ untrainiert bin.

...zur Frage

Wer kann mir mit Rat bei einem sehr blockiertem Sakralgelenk helfen?

Hallo liebe Community,

ich habe von lieben Usern und GF-Freundinnen schon sehr hilfreiche und gute Ratschläge bekommen, die ich aber alle wegen meinen kranken Schultern (Massagegeräte, Faszienrolle usw.) wieder beenden musste, da ich meine Arme nicht aufstützen kann, bestimmte Bewegungsabläufe nicht durchgeführt ,bzw. mein Eigengewicht tragen können.

Jetzt war dass mal ein bisschen gut, seit der Operation der rechten Schulter, die 6 Wochen fixiert war, musste ich notgedrungen jede Bewegung (Beifahrer Auto, beim Schlafen) über das Becken machen. Die Schulter darf weiterhin nicht belastet werden und der linken geht es auch nicht besonders, sie wird in ein paar Monaten operiert.

Ich hatte heute einen Termin bei meinem Schulterarzt, der sich allgemein gut mit Gelenken auskennt und er hat mich wieder eingerenkt.

Der Schmerz strahlt seit gestern so stark auch in die Hüften, dass ich immer mehr Probleme bekomme, überhaupt noch aufzustehen, Sofa, Stuhl, Bett.

Ich habe nächste Woche einen Termin in der Osteopathie, aber weiß jemand noch einen Rat, wie ich diese Muskeln wieder etwas lockerer bekomme?

Wäre für Hilfe sehr dankbar.

Liebe Grüße und einen schönen Abend

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?