Wie gefährlich ist ein abszess im Zahnfleisch?

1 Antwort

Geh zum zahnärztlichen Notdienst. Wenn der Zahn noch nicht offen ist (Füllung? Wurzelfüllung?) muss er evtl. trepaniert werden. Auf jeden Fall brauchst du ein Antibiotikum. Bei einem akuten Abszess kann der Zahn nicht gezogen werden, weil die Spritze im entzündeten Gewebe nicht wirkt. Das Antibiotikum verhindert auch die Sepsis.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ich kenn mich zwar nicht aus aber kann man rein theoretisch nicht in den Nerv Spritzen um den Zahn zu betäuben? Und wie schmerzhaft wäre es wenn die Betäubung nur teilweise wirken würde?

0
@Larryss1091

Deine Frage war vor 3 Tagen, und du hast noch nichts unternommen? Trotz Angst vor einer Sepsis? Warum fragst du dann hier???

Wenn du einen Abszess hast, der von der Wurzelspitze eines Zahnes ausgeht, dann ist im Kieferknochen um die Wurzelspitze herum eine Entzündung und Vereiterung. Das wiederum bedeutet, dass der Nerv im Zahn abgestorben ist. Da ist nichts mehr was man betäuben kann.

Betäubt wird in dem Fall genau genommen nicht der Zahn, sondern das Knochengewebe um den Zahn herum, und ausserdem das Zahnfleisch. Du kannst natürlich versuchen, den Zahn trotz unzureichender Betäubung ziehen zu lassen, raten würde ich dir dazu nicht. Du musst bei einem stark zerstörten Zahn damit rechnen, dass der ZA den Zahn stückweise herausholen muss, und bei einer Vereiterung das Zahnfach mit einem scharfen Löffel auskratzen muss. Ohne Betäubung hälst du das nicht aus, und der ZA wird sich zu Recht weigern, dich ohne Betäubung zu behandeln.

0

Was möchtest Du wissen?