Wie gefährdet ist man nach einem vorangegangenen Burn-Out wieder einen Rückfall zu erleiden?

2 Antworten

ich hatte im Jahr 2006 ein Burn-Out,war zwei Monate Zuhause danach bin ich wieder Arbeiten.Wärend dessen war ich in behandlung. Diese wurde mitte 2008 beendet. Mitlerweile hat sich im verlauf der Jahre ergeben das sich meine Arbeit immer mehr ausweitet und nun ich ohne gross zu merken einen ziemlich verantwortlichen und intensiven Job übernommen habe. Ich leide mittleweile an einer Lactoseintoleranz habe einen Reitdarm und seit neuem hat mein Arzt eine fibromyalgie festgestellt.Im Moment fühle ich mich sehr ausgelaugt und kapput.Kann es sein das ich einen Rückfall riskiere.

Liebe/r krankheit,

bitte beachte, dass die Antwort für den Fragesteller hilfreich sein soll. Wenn Du selbst eine Frage zu diesem Themengebiet hast, kannst Du sie auch unter "Frage stellen" stellen. So würde es leicht durcheinander gehen.

Vielen Dank für Dein Verständnis

Alex vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Das Burn-Out-Syndrom ist ein Modewort für Depressionen! Im Grunde genommen ist es nichts anderes, hört sich halt besser an! Und wenn man einmal Depressionen hatte, dann ist man auch gefährdeter, nochmal welche zu bekommen!

Was möchtest Du wissen?