Wie funktioniert ein Permanent-Make-up und schadet es den jeweiligen Körperstellen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Prinzip

Permanent Make-up ist im Prinzip nichts anderes als ein… Tattoo. Daher wird mitunter auch der Name Tattoo-Make-Up verwendet. Aber natürlich handelt es sich bei der dauerhaften dekorativen Kosmetik um ein spezielles Tattoo: Es wird mit ultra dünnen Nadeln durchgeführt, wobei durch ein Blockiersystem sicher gestellt wird, dass die Nadeln nur in die Oberhaut eindringen (im Gegensatz zur „normalen“ Tätowierung, die tief unter die Haut gespritzt wird). Durch diese Nadeln werden mineralische oder synthetische Farbpigmente in die Hautoberfläche über den kleinen Blutgefäßen gespritzt. Die dabei verwendeten Pigmente wurden vorher in Laboren getestet um keine Allergien hervorzurufen. Die Farbwahl liegt natürlich ganz bei Ihnen.

Quelle: http://www.gofeminin.de/ratgeber/beauty/f5146-permanent-make-up-perfekt-geschminkt-in-jeder-lebenslage.html


Vorteile

  • Du sparst jede Menge Zeit beim morgendlichen Make-up.
  • Dein Lidstrich und deine Lippenkonturen sind mit Permanent Make-up stets perfekt, nichts verschmiert oder verlaufen.
  • Bei blonden Mädchen sind Wimpern und Augenbrauen manchmal sehr hell, ein Permanent Make-up schafft Abhilfe.

Nachteile

  • Das Permanent Make-up hält bis zu 10 Jahre. Wenn sich zwischendurch der Trend ändert, dir dein geschwungener Lidstrich nicht mehr gefällt oder du gerne mal Nude Lippen ausprobieren würdest geht das mit Permanten Make-Up nicht!
  • Die Kosten für das Permanent Make-up betragen etwa 300 € pro Gesichtspartie- nicht gerade ein Schnäppchen.
  • Die Behandlung birgt medizinische Risiken, es kann zu Entzündungen, Infektion oder bleibenden Naben kommen – im schlimmsten Fall erzeugt dein Make-up eine schwere dauerhafte allergische Reaktion.
  • Du kannst nicht mehr ungeschminkt vor die Tür gehen, denn nachgezogene Lippenkonturen oder künstliche Augenbrauen fallen so extremst auf.

Obwohl die Verlockung an sich groß ist, sich für ein Permanent Make-up zu entscheiden, überwiegen doch die Risiken. Nur aus Bequemlichkeit solltest du dich nicht der Gefahr aussetzen, deine Entscheidung später zu bereuen. Denn ein Permanent Make-up ist eben wirklich permanent!

Ich habe vor elf Jahren meine Augenbrauen als Permanent Make-up stechen lassen, sehr dezent und ich habe das keinen einzigen Tag bereut. Es hat mich immer gut aussehen lassen, auch ganz früh, wenn ich gerade aufgewacht war. Ich habe immer korrekt ausgesehen, war jeden Augenblick fertig, vor die Tür zu treten. Ich kann es jedem nur empfehlen und würde es jederzeit noch einmal machen.

Danke. Du machst mir Mut

0

Permanent Make-up ist im grunde genommen eine kosmetische Tätowierung. Wenn es gut gemacht wird und Farben benutzt werden, die keine Schadstoffe enthalten, dann schadet es dir nicht. Klar tut es etwas weh und muss verheilen, aber danach sparst du jede Menge Zeit beim schminken.
Pass nur auf, dass du nicht irgendwo hingehst, sondern informier dich über gute Institute. Die kosten dann manchmal ein wenig mehr, aber dafür wird es auch richtig schön - und durch die eingesparte Schminke gleicht sich das Loch im geldbetel bald wieder aus. 
Ich hab mir bei Beauty & Soul die Augenbrauen pigmentieren lassen, das hat sich echt gelohnt!

Was möchtest Du wissen?